Florian Meyer traf am Sonntag in Wallenhorst drei Mal für den THC. Foto: U. WolterEin total verschlafene Anfangsphase („Die haben wir katastrophal verpennt“, so Trainer Dirk Suppelt) brachte den THC Westerkappeln beim Auswärtsspiel beim TSV Wallenhorst früh auf die Verliererstraße.

Von Uwe Wolter

„Das ist sehr ärgerlich. Wir haben Fehler über Fehler gemacht und haben Wallenhorst zu einfachen Toren eingeladen“, kritisierte Suppelt. Das erste Tor gelang den Westerkappelner erst nach neun Minuten, nach 16 Minuten führte Wallenhorst mit 8:1. Dann fing sich der THC wieder und verkürzte den Rückstand bis zur Pause auf 9:11.

Doch die Gastgeber waren mit Wiederanwurf bissiger und zogen wieder davon (17:10). Noch einmal berappelte sich der THC und kämpfte sich wieder heran (17:19). „Da hatten wir Chancen auszugleichen oder sogar in Führung zu gehen“, so Suppelt. „Aber dann kamen wieder die Fehler und wir haben es schlicht weg nicht geschafft.“ Am Ende gewann der TSV Wallenhorst die Partie am Sonntag mit 24:19 und zog den THC damit tief in den Abstiegskampf in der Landesklasse mit rein.

Das nächste Spiel bestreiten die Westerkappelner am 24. Februar in Damme. Die für kommenden Samstag angesetzte Heimbegegnung gegen Bissendorf III wird auf einen späteren Termin verlegt.

Tore: Schausten (5), Meyer (3), Finke (3), Busemann (3), Budweg (2), Gröne (2) und Köppel (1).