Hier sind die Spielberichte nach Datum abgelegt

22.04.2006

1. Herren
THC Westerkappeln - OSC 28:32

Alles oder nichts heißt es für die Handballer des THC Westerkappeln jetzt im letzten Meisterschaftsspiel in der Bezirksliga am kommenden Sonntag in Emlichheim. Der THC hätte sich allerdings für dieses letzte Spiel weniger Stress antun können, hätte die Helmich Sieben am vergangenen Samstag ihr letztes Heimspiel gegen den OSC 2 nur gewonnen.
Doch gegen die locker aufspielenden Gäste aus Osnabrück fanden die Westerkappelner kein echtes Gegenmittel und verloren am Schluss mit 28:32 (12:15). Da gleichzeitig der FC Schüttorf ein Remis in Georgsmarienhütte schaffte, liegen der THC und die Schüttorfer nun vor dem letzten Spieltag ami 13:29 Punkten gleichauf uf den Rängen 10 und 11.
"Wenn man es selbst in der Hand hat, den drittletzten Platz zu sichern, dann muss man auch mit 100 Prozent dafür kämpfen und 100 Prozent Einsatz zeigen", war THC Trainer Holger Helmich sichtlich enttäuscht. Allerdings musste er auch noch kurzfristig neben den beiden verletzten Andre` Fliehe und Jan-Marten Schulte auf den erkrankten Frank Twiehaus verzichten.
Schon mitte der ersten Hälfte deutete sich beim Stand von 2:7 die Niederlage an. Bis zur Pause kam der THC zwar noch auf 12:15 heran und nahm sich in der Pause deshalb vor, noch einmal alles zu versuchen. Doch die Gäste sorgten mit drei Treffern in Folge zum 18:12 für die schnelle Entscheidung. Damit war aus der Partie die Luft raus.
Um nicht auf die Hilfe anderer angewiesen zu sein, müsste der THC nun in Emlichheim gewinnen, um den zehnten Rang zu halten.


02.04.2006

1. Herren
TuS Bramsche : THC Westerkappeln 33:26

"Alles wie gahabt" mussten am Sonntag wieder einmal die Handballer des THC Westerkappeln vermelden. Auch im Vorletzten Auswärtsspiel der Saison verließ die Mannschaft von Trainer Helmich die Gästehalle als Verlierer. Im Nachholspiel beim TuS Bramsche unterlag der THC mit 26:33 (11:15)
Bei einem ausgeglichenen Beginn besaßen die Bramscher zunächst leichte Vorteile. Auf beiden Seiten waren die technischen Fehler aber unverkennbar. So konnte aich auch kein Team absetzen. In der 17. Minute führte der THC sogar mit 8:7, vergab dann einen Tempogegenstoß, der das 9:7 hätte bringen müssen. Danach konnten die Westerkappelner auch eine Überzahlsituation nicht zum eigenen Vorteil nutzen, kassierten stattdessen zwei Treffer. Beim Seitenwechsel lagen die Gastgeber bereits mit 15:11 vorne.
Nach dem Wechsel war die Begegnung nach sieben Minuten praktisch entschieden, denn in dieser Zeit hatte der TuS aus dem 15:11 ein 19:11 gemacht. Der THC bewies aber Moral und hielt bis zum bitteren Ende dagegen und ließ sich auch nicht durch ein paar unsportliche Kommentare von der Tribüne beirren.
Acht Minuten vor dem Ende keimte noch einmal ein Fünkchen Hoffnung auf, als der THC den Rückstand auf 23:27 verkürzen konnte. Doch es gelang den Gästen nicht mehr, die erneute Auswärtsniederlage abzuwenden.
Zu allem Überfluss verletzte sich auch noch Harald Möllenkamp und fällt wohl für den Rest der Saison aus.
Trainer Holger Helmich war trotz der Niederlage nicht ganz unzufrieden mit seinem Team. "Die Einstellung stimmt", nahm er als Erkenntnis mit auf die Heimreise. Am 22. April folgt nun das letzte Heimspiel gegen den OSC. Dann muss der THC seine alte Heimstärke wiederfinden.

Die Tore: ten Brink (7), Twiehaus (5/3), Möllenkamp (3), Zitzmann (3), Fuhr (2), Schröer (2), Grewe und Richert je (1)


25./26.03.2006

1. Herren
TuS Haren : THC Westerkappeln 36:33

Die Auswärtsschwäche könnte zum Fallstrick für die Handballer des THC Westerkappeln werden. Nachdem das Team von Trainer Holger Helmich auch beim Tabellenletzten der Bezirksliga, TuS Haren, unterlag, ist das Abstiegsgespenst auf Tuchfühlung. Noch haben die THCler drei Spiele, um die Kastanien aus dem Feuer zu holen.
Als arges Problem erweist sich in der Schlussphase der Meisterschaft die dünne Personaldecke. Auch in Haren standen Helmich kaum Alternativen zur Verfügung. Andre` Fliehe und Stefan Zitzmann fehlten erneut verletzt, Jens Fuhr aus privaten Gründen. Kurzfristig fiel zudem Tim Rattay grippekrank aus.
Dabei traf der THC auf einen Gegner, für den die Saison gelaufen ist. Die Harener zeigten schlichten Handball, der letztlich aber erfolgreich war. "In der Deckung haben wir nie ins Spiel gefunden", wusste Holger Helmich, wo der Hase im Pfeffer lag. "Ich hoffe nur, dass die Spieler jetzt begriffen haben, dass zu einem erfolgreichen Spiel auch eine ordentliche Deckungsarbeit gehört".
Für den Trainer war die Niederlage absolut vermeidbar. Beim Stand von 32:31 in der 55. Minute in Überzahl und in Ballbesitz, leistete sich sein Team einen unnötigen Ballverlust, der letztlich zum 36:33 führte.
Damit ist jetzt auch der drittletzte Platz in Gefahr, da der FC Schüttorf gegen Bissendorf gewann und dadurch bis auf einen Zähler zum THC aufschloss. Am kommenden Sonntag steht noch das Nachholspiel beim TuS Bramsche aus. ehe nach Ostern dann die beiden letzten und wohl entscheidenden Spiele gegen den Osnabrücker SC und Emlichheim folgen.

2. Herren
THC Westerkappeln : Spvg Gaste-Hasbergen 28:18

Oldies but Goldies
THC-Westerkappeln 2. Handballherren schaffen durch ein 28 : 18 gegen Hasbergen den Aufstieg in die Kreisliga.Mit nur einer Saisonniederlage schafften die „alten Handballherren“ des THC-Westerkappeln den Aufstieg von der Kreisklasse A in die Kreisliga.

Daran konnte am letzten Spieltag der nur einen Punkt hinter dem THC platzierte SV Gaste Hasbergen 2 auch nichts mehr ändern. Obwohl das Spiel zur Halbzeit in der Sporthalle in Westerkappeln bei einem Spielstand von 11:10 für den THC noch Spannung versprach, ließen die Oldies in der zweiten Hälfte nichts mehr anbrennen. Mit Routine und eingespielten Laufwegen zwangen sie den jüngeren Gegner wie viele andere jüngere Mannschaften in der Saison auch in die Knie. Mit am Ende der Saison erreichten 20 : 2 Punkten beteiligte sich auch Werner Schröer, THC- Vorsitzender und im 54. Lebensjahr der älteste Spieler an der Westerkappelner Torfabrik. Dem jüngsten Spieler Markus Kröner, der mit 25 Jahren deutlich den Altersdurchschnitt senkt, überließ man die Verantwortung für die Tempogegenstöße. Nachdem die Senioren mit der 2. oder 3. Welle das gegnerische Tor erreichten, sorgte häufig ein unverhofftes Zuspiel für den erfolgreichen Torabschluss. Das blinde Verständnis innerhalb der THC-Mannschaft zeichnete das Erfolgsrezept der Oldies aus. So manche Spielszene ließ die zahlreichen Zuschauer auf der Tribüne mit der Zunge schnalzen. In der nächsten Kreisligasaison werden Spieler aus der ersten Mannschaft das Erfolgsteam verstärken und für eine neue gefährliche Mischung aus jung und alt sorgen.

Die Mannschaft besteht aus folgenden Spielern:
Hartmut Wickenkamp, Martin Burbrink, Gerhard Meiswinkel, Bernhard Meyer, Andreas Tobecke, Hans-Peter Budweg, Jens Maiwald, Lars Höptner, Christoph Granieczny, Thorsten Schulte, Markus Kröner, Werner Schröer, Matthias Lange, Thorsten Kirschke.

männliche E-Jugend
THC Westerkappeln : Spvg. Eicken 30:22

Bei dem letzten Spiel in dieser Saison ging es darum, den 2. Tabellenplatz zu halten. Dafür genügte ein Unentschieden, aber die Mannschaft wollte unbedingt gewinnen und ging mit viel Eifer zu Werke. Wir führten schnell mit 2 Toren, aber es gelang uns nicht, einen größeren Vorsprung herauszuwerfen. Vielmehr schaften es die Eickener eine 13 : 14 Halbzeitführung zu erspielen. Auf unserer Seite wurde nicht konsequent genug gedeckt und die gegenerische Torfrau konnte viele Bälle halten. In der 2. Halbzeit mußten wir bis zum Stand von 15 : 17 einem Rückstand hinterherlaufen, aber dann hatten wir unsere beste Phase. Es wurde gut gedeckt, viele Bälle konnten abgefangen werden. Mit Doppelpässen wurde schnell nach vorne gepielt. Dabei wurde immer geschaut, ob ein Spieler besser postiert war. Zudem konnten wir fast jeden Wurf im gegnerischen Tor 'versenken'. Dabei tat sich einmal mehr Theo mit 13 Toren hervor, aber auch Kai war ein sicherer Schütze mit 7 Toren. Dieses Spiel hat gezeigt, dass die E-Jugend viel gelernt hat und auf einem guten Weg ist. Der Zulauf an neuen Spielern ist groß. In dem heutigen Spiel war Tom Zanders das erste Mal dabei und konnte sich sofort in die Torschützenliste einreihen. Leider war Jonas heute wegen einer Grippe nicht dabei, der uns doch gerade in der ersten Halbzeit sehr gefehlt hat.

Torschützen: Theo Veronelli (13), Kai Gellermann (7), Lennart Berger (6), Maurice Herrmann (2), Morten Kramme (1), Tom Zanders (1)

männliche D-Jugend 1
THC Westerkappeln : TV Bissendorf-Holte 19:26

Am letzten Spieltag der Kreisoberliga hatten wir den schon fest stehenden Kreismeister TV Bissendorf zu Gast. Der TV Bissendorf war der verdiente Sieger dieses Spiels, weil sie körperlich und auch spielerisch uns überlegen waren. Trotzdem schafften wir es immer an den Bissendorfern dran zu bleiben. Der Halbzeitstand von 11:12 zeigte, dass wir kämpferisch alles gegeben haben. Da wir auf zwei Spieler , Marco Lampe und Pascal Herrmann, verzichten mussten, fehlte am Schluss die Kraft. Stolz bin ich als Trainer auf diese Mannschaft, weil sie nie aufgegeben hat. Macht weiter so, dann gewinnen wir in der nächsten Saison den Meistertitel.

Die Tore: Steffen Kiesewetter (5), Florian Meyer (1), Mario Reiser (3), Jens Gellermann (1), Julian Göcke (4), Patrick Grönemann (5)


19.03.2006

1. Herren
THC Westerkappeln : TV 01 Bohmte 25:33

Von Beginn an auf verlorenem Posten standen die Handballer des THC Westerkappeln, die am Sonntag den Bezirksligaspitzenreiter TV 01 Bohmte zu Gast hatten mit 25:33 eine klare Niederlage akzeptieren mussten.
Nachdem bereits Stefan Zitzmann, Tim Rattay und Andre´ Fliehe für das Spiel ausgefallen waren, stand kurzfristig auch Henning ten Brink krankheitsbedingt nicht zur Verfügung. Damit hatte THC Coach Holger Helmich kaum noch Alternativen auf der Bank, und die erste Sieben musste weitgehend durchspielen.
Der THC geriet so auch gleich zu Beginn unter Druck. Der TV Bohmte, der keinerlei Motivationsprobleme erkennen ließ und die Meisterschaft bereits unter Dach und Fach hat, führte schnell mit 4:0. Aber der THC steckte nicht auf und kämpfte sich wieder heran, war aber meist nur durch Einzelaktionen erfolgreich. Immerhin schafften die Westerkappelner beim 8:8 in der 15. Minute sogar den Ausgleich. Die Bohmter ließen sich aber davon nicht beeindrucken und zogen in den Folgeminuten wieder davon. Zur Pause lag der hohe Favorit, der erst ein Spiel verloren geben musste, überdeutlich mit 19:9 in Führung. Bei den Gastgebern war der Kräfteverschleiß mangels personeller Alternativen nun doch zu groß.
Im zweiten Durchgang konnten es sich die Gäste leisten, regelmäßig durchzuwechseln, so dass sie das Ergebnis nur noch verwalteten und einen ungefährdeten 33:25 Sieg einfuhren.
Trotz der Niederlage bewies der THC aber Moral. "Wir haben uns nicht abschlachten lassen", war Trainer Helmich erfreut. Ohnehin sei dieses Spiel nicht so wichtig gewesen. "Nächste Woche in Haren müssen aber die ersten Auswärtspunkte her", forderte der Westerkappelner Trainer. Da am Wochenende SCU Emlichheim, direkter Konkurent des THC im Abstiegskampf, gegen den TV Georgsmarienhütte gewann und damit wieder an den Westerkappelnern vorbeizog, stehen diese nun wieder unter Druck. "Wenn wir in Haren gewinnen, gibt es am letzten Spieltag in Emlichheim vielleicht ein Endspiel. Darauf sollten wir jetzt hinarbeiten", so Helmich.
Ein Hoffnungsschimmer waren am Sonntag die Vorstellungen von Harald Möllenkamp, der im Angriff eine gute Leistung bot und sechs Tore von der Mittelposition erzielte. Auch Manuel Schröer konnte sich in den letzten zehn Minuten der Partie auf der Mittelposition noch gut in Szene setzen.


14.03.2006

männliche D-Jugend 1
THC Westerkappeln : Spvg. Niedermark 19:8

Heute, am Trainingsabend, war die Spvg. Niedermark zu Gast. Unser direkter Tabellennachbar hatte sich viel vorgenommen um ihre ersten Punkte in der Kreisoberliga einzufahren. Die Jungs aus Westerkappeln hatten jedoch ein eigenes Ziel. Wenn das Spiel mit mehr als acht Toren differenz gewonnen wird, ist unsere Mannschaft auf dem zweiten Platz. Dieses unterfangen haben die D-Jugendlichen mit einer überzeugenden spielerischen Leistung geschafft. Sie gewannen mit 19:8. Leider ist die Kreismeisterschaft nicht mehr zu schaffen, aber am 25.03. ist der Kreismeister Saison 2005/2006, der TV Bissendorf-Holte in Westerkappeln zu Gast. Die Jungs haben sich bereits vorgenommen wieder einmal das Kreismeisterbesiegerteam zu werden. Beim heutigen Spiel muss mal wieder unser Torwart , Christoph Hockenbrink erwähnt werden. Je länger die Saison dauert, um so besser wird er. Auch bei den zwei E-Jugendlichen, Kai Gellermann und Theo Veronelli können wir uns für dei geleistete Unterstützung bedanken.

Die Tore: Steffen Kiesewetter (5), Marc (1), Florian Meyer (1), Mario Reiser (4), Oliver Bierbaum (2), Jens Gellermann (1), Julian Göcke (5)


11./12.03.2006

1. Herren
TV Meppen : THC Westerkappeln 27:22

Es bleibt dabei, der THC Westerkappeln kann auswärts keinen Blumentopf gewinnen. Nach dem sechsten Heimerfolg in Folge vor einer Woche verloren die Handballer von Trainer Holger Helmich beim TV Meppen mit 22:27.
Trotz eines holprigen Beginns, zwei Siebenmeter und ein Tempogegenstoß wurden vergeben, stand es nach acht Minuten 3:3. Dann bekamen die Westerkappelner aber doch Probleme und lagen mit 3:5 und 4:6 in Rückstand.
Mitte der ersten Hälfte gelangen den THClern jedoch vier Treffer in Folge. Der Zwei Tore Vorsprung wurde sogar kurz vor dem Seitenwechsel noch weiter ausgebaut. Der THC lag auf einmal mit 12:9 vorne. Doch bis zum Pausenpfiff kassierte das Team noch zwei unnötige Gegentore, so dass mit einem knappen 12:11 für die Gäste die Seiten gewechselt wurden.
Bis dahin hatten die THC-Akteure große Probleme mit dem Meppener Angreifer auf der linken Rückraumseite. Dazu kam, dass der eigene Angriff zu viel Respekt vor dem großen Mittelblock hatte. Außerdem sahen Frank Twiehaus und Manuel Schröer versteckte Fouls, die von den Schiedsrichtern nicht geahndet wurde.
Die zweite Spielhälfte verlief zunächst ausgeglichen, ehe sich die Gastgeber leichte Vorteile erspielen konnten. Daraus resultierte auch ein zwei Tore Vorsprung für den TVM, den dieser bis zur 50. Minute konstant hielt. In der Schlussphase bauten die Meppener ihre Führung weiter aus, so dass das Spiel gelaufen war. Am Ende fehlte den Westerkappelnern, die dank der guten Parade von Torhüter Jens Barlag lange dranblieben, die Kraft, um sich gegen die Meppener Tempogegenstöße zu wehren. Zudem versuchten es die Westerkappelner zu viel mit Einzelaktionen, bedingt auch durch zu große Hektik bei den eigenen Angriffsaktionen.

männliche E-Jugend
TV Bissendorf-Holte : THC Westerkappeln 20:9

Wir hatten uns für das vermeintliche Endspiel in der Kreisoberliga viel vorgenommen, denn es spielten immerhin der Tabellenführer Bissendorf gegen uns als Tabellenzweiten. Konnten wir in den ersten 5 Minuten eine 3 : 2 Führung herauswerfen, zeigte sich doch schnell, dass dieses Spiel nicht zu gewinnen war. Die Bissendorfer waren uns in vielen Belangen überlegen. Man merkte nicht, wenn jemand ausgewechselt wurde. Es wurde seitens der Bissendorfer klug mit Doppelpässen gespielt und hervorragend geworfen. Wenn unser Torwart Manuel nicht wieder so ein gutes Spiel gemacht hätte, wäre die Niederlage noch höher ausgefallen. Wir hatten Probleme den Ball geordnet nach vorn zu bringen, weil wir uns doch zu oft auf das Spiel 1 gegen 1 eingelassen haben, so dass viele Bälle schon nach der Mittellinie verloren gingen. Leider fehlten 2 Spieler bei uns, so dass uns im Spielverlauf immer wieder die Puste ausging.
Trotzdem war das Spiel nicht so schlecht, wie es das Ergebnis zeigt. Alle haben gekämpft und ihr bestes gegeben. Immer wieder wurde versucht, nach vorn zu spielen, aber leider war heute nicht viel zu holen. Erfreulich war, dass Morten Kramme 2 Tore geworfen und zudem ein gutes Spiel gemacht hat.
Auch Lennart Berger spielte gewohnt gut. Die Mannschaft aus Bissendorf spielte fast komplett mit dem älteren Jahrgang und ist von der Spielstärke her wirklich gut. Insofern können wir mit dem Ergebnis durchaus zufrieden sein.
Wir möchten jetzt gerne unser letztes Heimspiel gegen Eiken gewinnen, so dass wir unseren 2 Platz halten können. Der Ehrgeiz ist sehr groß.

Tore:    Maurice Herrmann (1), Lennart Berger (4), Morten Kramme (2), Theo Veronelli (2)

männliche D-Jugend 1
SV Concordia Belm-Powe - THC Westerkappeln 16:17

Unser vorletztes Spiel mussten wir beim zweitplazierten Belm-Powe absolvieren. Mit entsprechendem Respekt fuhren die Spieler nach Belm. Wir spielten mit unserer gewohnten Manndeckung, die Belmer mit einer 1:5 Deckung. In den ersten Minuten mussten wir uns erst auf das Deckungssystem einstellen, doch dann wurde gespielt.
Obwohl die Belmer durchweg einen Kopf grösser und auch ein Jahr älter waren spielten unsere D-Jugendlichen eine solide Manndeckung und erkämpften sich den Ball sehr früh um dann sichere Konter zu starten. Es wurde schnell klar, dass die Belmer mit unserer Manndeckung nicht klar kamen und wir bereits in der ersten Halbzeit einen drei Tore Vorsprung erzielen konnten. Besonders zu erwähnen ist unser Henning Fritz junior (Christoph Hockenbrink), der sieben Hunderprozentige halten konnte. Zwischenzeitlich schafften wir einen drei Tore Vorsprung. Die letzten Minuten wurden zum Zitterspiel, doch unsere Jungs behielten Oberwasser.

Die Tore: Steffen Kiesewetter (3), Marco Lange (1), Florian Meyer (5), Mario Reiser (2), Oliver Bierbaum (1), Jens Gellermann (1), Julian Göcke (4)


 

04./05.03.2006

1. Herren
THC Westerkappeln : TV Georgsmarienhütte 25:22

Zum sechsten Mal in Folge mussten auch am Sontagabend die Gäste die Westerkappelner Sporthalle als Verlierer verlassen. Handball Bezirksligist THC Westerkappeln besiegte den TV Georgsmarienhütte II völlig verdient mit 25:22 (11:9). Trainer Holger Helmich war mit dem Schlusspfiff gut zufrieden, zumal Jens Fuhr und Andre` Fliehe zwei Mann ausgefallen waren. Fliehe, der sich im letzten Spiel einen Fingerbruch zugezogen hatte, fällt sogar bis zum Saisonende aus.
"Das war ein ansehnliches Spiel", meinte der THC Trainer. "Aber man muss auch sagen, dass unser Keeper wohl zehn hundertprozentige Torchancen entschärft hat. Und wenn man gerade kurz vor Schluss als es hektisch wird, noch vier hundertprozentige eigene Chancen nicht verwertet, das ist schon etwas ärgerlich", fand Helmich bei aller Freude über einen sehr wichtigen Sieg noch ein Haar in der Suppe.
"Aber wir haben fünf Siege in Folge vorher hier eingefahren, und ich habe den Jungs gesagt, wir sind zu Hause stark, und warum sollten wir nicht auch gegen GMHütte hier gewinnen?" Die Ansprache ihres Trainers vor Spielbeginn nahmen sich die THCler wirklich zu Herzen. Nach der Gästeführung drehten die Hausherren sofort den Spieß um und gingen selbst mit 3:1 in Führung.
In der Folgezeit blieb es im ersten Durchgang spannend und knapp bis zum Seitenwechsel. Beim 6:6 Mitte der ersten Hälfte konnten die GmHütter erstmals wieder ausgleichen. Das gelang auch beim 7:7 noch einmal. Dann erkämpften sich die Helmich Mannen wieder einen zwei Tore Vorsprung, den sie auch beim 11:9 Pausenstand noch hatten.
Nach Wiederanpfiff bauten die Westerkappelner ihren Vorsprung gleich weiter aus. Nach 36 Minuten stand es 15:12 für den THC. Aber die Gäste ließen nicht locker und konnten wieder auf 15:14 und 16:15 verkürzen. Harald Möllenkamp und Frank Twiehaus sorgten jedoch für einen Drei Tore Vorsprung bis zur 43. Minute. Nur noch einmal kam der TV GmHütte auf 18:16 heran, doch das war´s auch. In der verleibenden Spielzeit ließen sich die Gastgeber nicht mehr die Butter vom Brot nehmen, sondern bauten ihren Vorsprung zeitweilig sogar auf sechs Tore aus, wie in der 46. Minute. Damit war so etwas wie eine Vorentscheidung gefallen.
Aber die THCler mussten sich auch immer wieder bei ihrem Keeper Jens Barlag bedanken, der gerade in entscheidenden Situationen einmal mehr seine Klasse unter Beweis stellte und mit tollen Paraden die GmHütter fast zur Verzweiflung trieb. Doch auch die Umstelllung auf Manndeckung, die die Gäste in der Schlussphase vornahmen, konnte das Blatt nicht mehr zu ihren Gunsten wenden. Der THC hatte mit 25:22 am Ende die Nase vorn.
"Ich denke, wir können zufrieden sein mit dem Ergebnis", sagte Holger Helmich später. "Zu Hause ist das schon in Ordnung, nur wir müssen jetzt zusehen, dass wir auch mal zwei oder vier Punkte auswärts holen", forderte er abschließend."
Die erste Gelegenheit dazu gibt es am kommenden Wochenende in Meppen.


25./26.02.2006

1. Herren
THC Westerkappeln : FC Schüttorf 09 31:29

Einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt hat am Wochenende der THC Westerkappeln getan, wenn er auch das Ziel, auf Rang acht zu klettern, verfehlt. 31:29 (16:12) setzte sich das Team von Holger Helmich gegen FC Schüttorf 09 II durch, hatte gegen die junge Truppe allerdings erhebliche Mühe.
Die bis auf drei Spieler nur mit A - Jugendlichen angetretenen Schüttorfer stellten den THC vor große Probleme. "Eigentlich muss ich erwarten können, gegen einen solchen Gegner souveräner zu agieren. Doch unerklärliche Hektik beim Stand von 29:23, auch von außen ins Spiel getragen, brachten uns in Schwierigkeit. Letztendlich zählt aber nur der Sieg"
Zunächst sah es gar nicht gut aus für die Westerkappelner. In einer hektischen Anfangsphase vergaben sie drei hochkarätige Chancen und mussten einem Rückstand hinterherlaufen. Dann fing sich der THC und erspielte sich bis zur 25. Minute ein Zwei-Tore-Vorsprung. Zeitstrafen der Gäste nutzte er zum 16:12 Vorsprung bis zur Pause.
Die gut aufgelegte 6:0 Deckung stand auch zu Beginn des zweiten Durchgangs sicher, so dass der THC auf 18:12 davonzog. Das Spiel schien nun seinen Lauf zu nehmen, aber weit gefehlt. Innerhalb von zehn Minuten kamen die Gäste auf 20:18 heran. Vor allem Tempogegenstöße nach Fehlwürfen oder technischen Fehlern führten zu Gegentoren.
Diese Schwächephase überstanden die Hausherren allerdings recht gut. Sie legten wieder einen Gang zu und erkämpften sich bis zur 53. Minute einen beruhigende 29:23 Führung. Dennoch gab sich Schüttorf nicht geschlagen. Die junge Truppe kämpfte sich bis zwei Minuten vor Schluss auf 30:29 heran. Die Partie drohte zu kippen. Doch Tim Rattay war es vorbehalten, 30 Sekunden vor Schluss den alles entscheidenden Treffer zu markieren. Mit 11:19 Punkten hat der THC den Anschluss an das Mittelfeld hergestellt und blickt nun auf das Heimspiel am kommenden Sonntag gegen den TV Georgsmarienhütte.

Die Tore: N. Bollmann (3), A. Fliehe (4), J. Fuhr (3), H. ten Brink (5), H. Möllenkamp (1), T. Rattay (4), M. Schröer (1/1), J.M. Schulte (3), S. Zitzmann (3/2), F. Twiehaus (4/1)

männliche E-Jugend
THC Westerkappeln : Spvg Niedermark 10:7

Das Spiel gegen Niedermark, war sehr spannend. Wir konnten leider nicht an die guten Leistungen der anderen Spiele anschließen, weil unser Gegener sehr gut auf uns eingestellt war und wir doch zu sehr versuchten, durch Einzelaktionen zum Sieg zu kommen. Wir konnten uns in der ersten Halbzeit nicht absetzen und kassierten in den letzten beiden Minuten noch 2 Tore zum Halbzeitstand von 5 : 5. In der 2. Halbzeit schafften wir schnell einen 2 Tore-Vorsprung Im weiteren Spielverlauf gelangen wenig gute Aktionen, es wurde aber etwas besser als in der ersten Halbzeit gedeckt, so dass wir unseren Gegener immer auf Distanz halten konnten. Der gegenerische Torwart brachte unsere Werfer fast zur Verzweiflung, hätte Manuel unser Torwart nicht so gut gehalten, wäre ein Sieg nicht möglich gewesen. So konnte Morten 3 Minuten vor Schluß den 3-Tore-vorsprung herauswerfen, der dann zum Sieg reichte. In der nächsten Partie müssen wir uns sehr steigern, um gegen den Tabellenführer aus Bissendorf bestehen zu können.   

Tore:    Kai Gellermann (3), Lennart Berger (1), Morten Kramme (1), Theo Veronelli (5)


04./05.02.2006

1. Herren
TV Bissendorf-Holte : THC Westerkappeln 21:19

Im Gegensatz zu den Akteuren des THC Westerkappeln scheint die frühe Anwurfzeit von 11 Uhr für den TV Bissendorf gerade richtig zu sein. Denn nach zwei Siegen kassierten die THCler bei der Dritten des TV eine 19:21 (7:13) Niederlage.
Den Beginn der Partie verschliefen die Westerkappelner Gäste völlig. Die Bissendorfer Routiniers führten bereits mit 5:0, ehe dem THC nach zwölf Minuten der erste Treffer gelang. Danach lief es zwar besser, doch das Spiel plätscherte eher dahin. Die Bissendorfer verwalteten ihre Führung bis zum 13:7 zur Pause.
In der Kabine schwor Trainer Holger Helmich sein Team darauf ein, aggressiver zu verteidigen und den Gegner mehr unter Druck zu setzen. Auch sollte das Spiel im Rückraum breit gemacht werden, um dann die Deckung durch Stoßbewegungen in Bewegung zu bringen. "Das mögen die Bissendorfer nämlich nicht", so Helmich. Die entstehenden Lücken sollten konsequent genutzt werden.
Und das THC-Team nahm sich die Worte seines Trainers zu Herzen, agierte im zweiten Durchgang wie verwandelt und wartete nun auch geduldig auf sich bietende Chancen. In der 53. Minute gelang der Ausgleich zum 18:18. Die Bissendorfer wurden nun nervös und leisteten sich Fehler wie anfänglich die Westerkappelner. Dazu kam, dass sich THC-Keeper Mario Fliehe einmal mehr als Meister seines Faches zeigte.
Doch mit zwei Strafzeiten in der Schlussphase baute der THC den Gegner wieder auf. Dazu kam noch Pech, als zweimal nur der Pfosten getroffen wurde. So fuhr der TV Bissendorf mit einem 21:19 doch noch die Ernte ein.

männliche E-Jugend
TSG Burg-Gretesch : THC Westerkappeln 38:25

Heute hatten wir einen erwartet schweren Gegener aus einer anderen Vorrundengruppe, den wir am Ende wegen unseres besseren Torwarts Manuel deutlich schlagen konnten. In der ersten Halbzeit war das Spiel hart umkämpft. Beiden Mannschaften spielten eine gute Deckung, wobei immer wieder Tore durch Tempogegenstoß fielen. Es konnte sich niemand entscheidend absetzen. Erst gegen Ende der ersten Halbzeit konnten wir aus einem 11 : 10 durch eine gute Leistung von Lennart den Halbzeitstand von 19 : 12 herauswerfen. In der 2. Halbzeit hatten die Gretescher nicht mehr viel zuzusetzen, so dass nach einem Zwischnstand von 20 : 15 letztlich ein schöner Erfolg in Höhe von 38 : 25 errungen wurde. Schön war, dass alle Spieler eine gute Leistung ablieferten. Es wurde konzentriert gedeckt und schnell nach vorn gespielt. Unser Torwart konnte in der 2. Halbzeit einige tolle Würfe abwehren und hielt sogar 2 sieben-meter-Würfe. Wir freuen uns schon auf unser nächstes Heimspiel gegen Niedermark.

Tore: Jonas Zeidler (7), Kai Gellermann (3), Lennart Berger (13), Morten Kramme (1), Theo Veronelli (10), Maurice Herrmann (2), Maximilian Raker (2)

männliche D-Jugend 1
SSC Dodesheide : THC Westerkappeln 18:14

Auch unser zweites Spiel in der Kreisoberliga verlor unsere männliche D1 Jugend. In der Dodesheide standen wir einer Mannschaft gegenüber die alle ein Jahrgang älter waren und uns körperlich überlegen waren. Trotzdem, so zeigt es auch das Ergebnis, haben wir uns recht gut gegen die Niederlage gewährt. Auch auf zwei Spieler mussten wir aus Krankheitsgründen verzichten. Durch diese Niederlage werden wir gestärkt heraus gehen und uns beim Training noch weiter anstrengen. Nicht zu vergessen ist, dass wir zu den sechs besten Mannschaften (von 20 Mannschaften) im Kreis zählen. Die noch ausstehenden drei Spiele werden wir gewinnen (oder Jungs?).


29.01.2006

1. Herren
THC Westerkappeln : SCU Emlichheim 29:25

"Wir leben noch", hatte Holger Helmich nach dem Sieg über die Eickener Spielvereinigung vor einer Woche geäußert. Damit hat er nicht unrecht. Am Sonntag legten die Handballer des THC Westerkappeln im Nachholspiel gegen SC Union Emlichheim nach und gewannen erneut mit 29:25 (13:10). Dabei sorgten sie für eine Premiere: Erstmals gelangen den Westerkappelnern zwei Siege in Folge. Das stimmt den Trainer zuversichtlich: "Jetzt muss der erste Auswärtssieg her."
Natürlich ist die Stimmung im Lager des THC mit nunmehr 9:17 Punkten gut. Die Helmich-Truppe begann stark und ließ das erste Gegentor erst nach neun Minuten zum 6:1 zu. Emlichheim war sichtlich überrascht ob des forschen Auftretens der Hausherren. Mit zunehmender Dauer kamen die Gäste jedoch besser zurecht und verkürzten bis zur 20. Minute auf 9:6. Doch der THC besann sich wieder seiner Stärken. Postwendend stand es 12:6. Unnötigerweise wurden kurz vor der Pause noch einige klare Torchancen nicht genutzt, so dass Emlichheim auf 13:10 verkürzte.
"Von der Spielanlage her waren wir in der ersten Halbzeit klar überlegen und hatten den Gegner jederzeit im Griff", analysierte Holger Helmich.
Mit neuem Schwung kam der SCU aus der Kabine und verkürzte direkt nach der Pause auf 11:13. Es schlich sich ein wenig Nervosität ein. Doch zwei Treffer von Tim Rattay, der ein starkes Spiel, insbesondere auf der Rückraummitte-Position machte, beruhigten die Gemüter zunächst wieder. Auch das Zusammenspiel mit dem Kreisläufer funktionierte immer besser.
Bis zur 45. Minute verteidigte der THC einen Drei Tore Vorsprung. Plötzlich schlichen sich unerklärliche Fehler ins Westerkappelner Spiel ein. Die nutzten die Gäste zu Tempogegenstöße.
Emlichheim glich zum 19:19 aus und ging sogar mit 20:19 in Front. Das Spiel drohte zu kippen. Doch der THC packte das Kämpferherz aus, besann sich auf das gute Spiel der ersten 40 Minuten und drehte den Spieß noch einmal herum. Am Ende jubelten die Mannen von Trainer Helmich auch aufgrund ihrer kräftemäßigen Überlegenheit einen 29:25 Sieg.

Die Tore: N. Bollmann (1), A. Fliehe (3), J. Fuhr (5), H. ten Brink (2), H. Möllenkamp (4), T. Rattay (5), M. Schröer (5/4), J.M. Schulte (3), F. Twiehaus (1)


26.01.2006

3. Herren
BW Hollage : THC Westerkappeln 26:19

Nachdem bereits das letzte Spiel in Eicken vom THC deutlich mit 26:19 gewonnen wurde, konnte auch das Nachholspiel in Hollage klar gewonnen werden. Bereis zur Halbzeit führte der THC mit 9:4 und konnte diesen Vorsprung in der 2. Halbzeit ausbauen und gewann am Ende verdient mit 19.8 Toren. Der THC zeigte eine geschlossene Mannschaftsleistung, in der Abwehr wurden die gegnerischen Spieler sofort in ihren Wurfbemühungen gestört und im Angriff wurden die eigenen Chancen konsequent zu Torerfolgen genutzt.  Ein starker Rückhalt für den THC war wieder einmal Torhüter Christopf Bollmann, der durch hervorragende Paraden auch zum klaren Erfolgt des THC beitrug.


21./22.01.2006

1. Herren
THC Westerkappeln : Eickener SpvG 26:19

"Heute hat man gesehen, was möglich ist, wenn alle da sind", freute sich der Trainer des THC Westerkappeln, Holger Helmich, am Sonntagabend nach dem 26:19 (11:13) Sieg gegen die Eickener Spielvereinigung. Anfang Januar hatte seine Sieben in Eicken stark ersatzgeschwächt noch mit 22:25 den kürzeren gezogen.
Gründe für den Sieg am Sonntag gab es gleich mehrere. Endlich konnte der THC mal wieder in Bestbesetzung antreten, dazu kam - vor allem nach der Pause - eine starke und hochkonzentrierte Vorstellung. Außerdem sorgte ein überragender Torwart Jens Barlag mit seinen tollen Paraden für die nötige Sicherheit, auch dann wenn es mal brenzlig zu werden drohte.
Im ersten Durchgang hatten die Gäste aus Eicken noch eine spielerisches Übergewicht. Schnell hatte sich das Team einen drei Tore Vorsprung erspielt. Doch mit zunehmender Spieldauer agierte der THC immer sicherer. In der 16. Minute gelang Manuel Schröer mit seinem Treffer zum 7:7 erstmals der Ausgleich. Von da an blieb die Partie bis zum Halbzeitpfiff ausgeglichen. Zur Pause lagen die Gäste dennoch mit 13:11 vorne.
Fünf Minuten nach Wiederanwurf schafften die Gastgeber schon wieder den Ausgleich. Eicken ging noch einmal (14:13) in Führung. Dieser Treffer sollte aber gut 15 Minuten lang der letzte Gästeerfolg gewesen sein. Es folgte die wohl stärkste Phase der Hausherren, die in der 39. Minute dank des gerade erstmals ins Spiel gekommenen Nicolas Bollmann mit 15:14 in Führung gehen konten.
Der THC setzte nach und baute seinen Vorsprung auf 19:14 aus. Selbst in zweifacher Unterzahl gelang noch das 20:14 durch den auf der rechten Seite stark spielenden Manuel Schröer. Bis dahin hatte THC Keeper Jens Barlag die Gästeangreifer mit seinen Reaktionen schon beinahe zur Verzweiflung gebracht.
Erst als den Eickenern das 20:15 gelang, drohte das Spiel wieder zu einer Zitterpartie zu werden, denn plötzlich war der Vorsprung auf 20:18 geschmolzen. Der Faden schien gerissen, doch die THCler ließen sich nicht nervös machen, sondern knüpften schnell wieder an ihr zuvor so erfolgreiches Spiel an. Frank Twiehaus`Torzum 21:18 sorgte für Beruhigung. Mehr als der 19. Treffer gelang den Gästen nicht mehr. Der THC fuhr sogar noch einen locheren 26:19 Erfolg ein. In dieser Form dürfen sich die Helmich - Mannen auch am kommenden Sonntag (11 Uhr) im Nachholspiel in eigener Halle gegen Union Emlichheim etwas ausrechnen.
"Es war natürlich schon schwierig, in den letzten Auswärtsspielen nur mit halber Truppe antreten zu können. Zumindest sollten jetzt die Gegner den Eindruck haben, dass sie nicht nach Westerkappeln kommen können und sich die Punkte abholen, sondern dass wir noch da sind, dass wir noch leben!" zeicgte sich THC Coach Holger Helmich kurz nach Spielende am Sonntagabend kämpferisch. "Ich denke, man hat gesehen, dass die Mannschaft eigentlich völlig intakt ist. Wir haben im Moment nur das Problem, dass der eine oder andere die Prioritäten halt anders setzt oder setzen muss. Und dann fehlt halt der eine oder andere. Und das ist leider schade."

Tore: Schröer (8), Bollmann (4), Twiehaus (4), Schulte (3), Rattay (2), Möllenkamp (2), Zitzmann (2/2), und ten Brink (1)

männliche E-Jugend
THC Westerkappeln : SV Concordia Belm Powe 17:10

Das erste Spiel nach dem Aufstieg in die Kreisoberliga war vielversprechend. Unser Gegener war der 2. aus unserer Staffel, insofern wußten wir, was wir zu tun hatten. Wie gewohnt, spielten wir aus einer guten Abwehr heraus. Es konnten einige Bälle abgefangen und zu Tempogegenstößen genutzt werden. Die Bälle, die in Richtung Tor gingen, waren eine sichere Beute unseres Torwartes Manuel Strecke. Zur Halbzeit stand es 7:3. In der 2. Halbzeit kamen die Belmer bis auf 12:10 heran, weil wir doch einige Pfosten.-bzw. lattenwürfe zu verzeichnen hatten und der gegenerische Torwart ebenfalls gut hielt. Ab Mitte der 2. Halbzeit lief es wieder besser. Die Torwürfe wurden präziser und so siegten wir verdient mit 17:10.   

Tore:    Jonas Zeidler (4), Kai Gellermann (1), Lennart Berger (6), Maurice Herrmann (1), Theo Veronelli (5)

männliche D-Jugend 1
THC Westerkappeln : TuS Bramsche 15:17

Ihr erstes Spiel in der Kreisoberliga musste die D1 gegen den TuS Bramsche absolvieren. Die erste Halbzeit wurde mit 11:10 gewonnen. In der zweiten Halbzeit hatte sich Bramsche auf unsere sieben eingestellt und gewann das Spiel mit 17:15. Bramsche hatte aus ihren zwei Mannschaften die erste sieben zusammengestellt und somit auch körperlich einige Vorteile gehabt. In der Deckung spielte Bramsche eine sehr defensive Deckung, so dass unsere Spieler sich nicht so gut im 1:1 Spiel durchsetzen konnten. Im Training erden wir das umschalten von Angriff auf die Deckungsarbeit intensivieren müssen. Trotzdem müssen wir unserer Mannschaft loben, denn die Einstellung und der Kampf stimmte.

Die Tore erzielten: Julian Göcke (6), Patrick Grönemann (1), Pascal Herrmann (1), Steffen Kiesewtter (3), Florian Meyer (2), Mario Reiser (2)

männliche D-Jugend 2
THC Westerkappeln : HSG Lotte 21:5

Auch die D2 spielte ihr erstes Spiel in der Kreisklasse. Schon von Beginn an war die HSG unterlegen, so dass die D2 mit 21:5 gewinnen konnte. Die Mannschaft wächst immer mehr zusammen und werden in der laufenden Saison noch megrer Erfolgserlebnisse haben.

Die Tore erzielten: Jan Grote (3), Tim-Helge Beck (2), Marc Lange (5), Christoph Mittelberg (1), Sebastian Paul (2), Louis Wenk (1), Marius Beernink (5)

 


10./11.12.2005

männliche D-Jugend 1
Spvg Gaste -Hasbergen : THC Westerkappeln 6:25

Auch im letzten Spiel der Hinrunde konnten unsere männliche D1-Jugend überzeugen. Mit Tempospiel und toller übersicht wurde Handball gespielt. Der freie Mitspieler wurde gesucht und auch gefunden. In der Abwehr wurde der Ball immer wieder abgefangen oder herausgespielt, so dass viele Tempogegenstöße zu Torerfolgen führte. Die ausgeglichenheit der Truppe wird uns auch in der Kreisoberliga Spass machen.

männliche E-Jugend
Osnabrücker SC : THC Westerkappeln 10:35

Das Spiel gegen OSC lief ähnlich ab wie das Spiel gegen Domesheide. Der Gegner konnte der guten Abwehr und dem guten Angriff nicht viel entgegensetzen, so daß das Spiel sehr einseitig verlief. Zur erwähnen ist, daß Sebastian Hoffstädt sein erstes Tor nach einer längeren Verletzungspause warf.

Die Tore teilten sich zum Endstand von 35:10

Theo Veronelli  (12), Lennart Berger (6), Jonas Zeidler (6), Kai Gellermann (5), Morten Kramme (2), Maurice Herrmann (2), Sebastian Hoffstädt (1), Cedric Nixdorf (1)

03./04.12.2005

1. Herren
THC Westerkappeln : TuS Haren 35:29

Nicht geglänzt, aber gewonnen, so lautete das Fazit von Trainer Holger Helmich nach dem zweiten Saisonsieg der Handballer des THC Westerkappeln. Am Sonntagabend besiegten sie den Aufsteiger und Tabellenletzten TuS Haren daheim mit 35 : 29 (19 : 13).
"Der Sieg war absolut in Ordnung gegen doch eher biedere Harener. Leider haben wir die Überlegenheit nicht genutzt, um am Ende das im Training Geübte im Wettkampf anzuwenden und was für das Torverhältnis zu tun", bewertete der THC Coach den Sieg nicht über. "Aber nicht immer ist es uns gelungen, gegen einen direkten Konkurrenten die Punkte einzufahren."
Die Hausherren mussten sich erst einmal damit abfinden, dass sie als Favorit in das Spiel gingen, was ja nicht jede Woche der Fall ist. Das schien die Helmich Sieben aber eher zu hemmen, statt anzuspornen. Der THC startete recht nervös, kassierte nach knapp zwei Minuten schon die erste Zeitstrafe. Doch Haren verwarf gleich einen Siebenmeter. Trotzdem führten die Gäste nach fünf Minuten 4:2.
Dann folgte die stärkste Phase des THC. Bis zur 15. Minute warfen die Gastgeber acht Tore und blieben gleichzeitig ohne Gegentreffer. "Das waren schön herausgespielte Tore", lobte Holger Helmich.
Nach Wiederanpfiff leisteten die Gäste keine nennenswerte Gegenwehr. Nach 45 Minuten beim Stand von 26:18 war die Partie gelaufen. "Leider wurde in der Folgezeit zu wenig gespielt, eine Einzelaktion folgte der nächsten", kritisierte Holger Helmich seine Spieler. In der Schlussphase brachte den Harenern auch die offene Manndeckung nichts mehr.

männliche E-Jugend
SSC Dodesheide
: THC Westerkappeln 10:24

Wir führten schnell mit 2:0, ehe die Dodesheider, die erst ein Spiel verloren hatten, das erste Tor warfen. Leider spielten die Gegener keine Manndeckung, sondern standen defensiv hinten. Aber das machte nichts, denn es wurden sehr viele Bälle abgefangen und die Gegenstöße wurden sicher verwandelt. Halbzeit 9:3. In der 2 Halbzeit hatte der Gegener nicht viel zuzusetzen. Sie warfen zwar noch 7 Tore, aber das Spiel war sicher in unserer Hand. Am Ende war das Ergebnis mit 24:10 doch sehr deutlich.Unser Torwart Manuel entwickelt sich immer mehr zu einem sicheren Rückhalt. Die Abwehr wird steht mit Lennart und Jonas sicher und die Torfabrik Theo hat kaum Fehlwürfe. Maurice hatte gestern ziemlich viel Pech, gingen seine Würfe doch oft an den Pfosten, zu guter letzt schaffte er aber doch sein Tor.

 

Torschützen: Theo Veronelli (10), Lennart Berger (8), Jonas Zeidler (2), Kai Gellermann (2), Morten Kramme (1), Maurice Herrmann (1)

20.11.2005

1. Herren
TV Bohmte : THC Westerkappeln 34:20

Keine Chance hatten die Handballer des THC Westerkappeln am Sonntag in ihrem Meisterschaftsspiel beim Bezirksliga Spitzenreiter TV 01 Bohmte. Die Gastgeber behielten bach sechzig Minuten deutlich mit 34:20 die Oberhand.
THC Trainer Holger Helmich musste auf Jens Fuhr, Tim Rattay und Harald Möllenkamp verzichten. Der erkrankte Henning ten Brink versuchte es zehn Minuten, musste dann aber auch passen. Die Gäste aus Westerkappeln haben die ersten zehn Minuten der Begegnung irgendwie verschlafen. Da stand es bereits 7:0 für den Spitzenreiter.
Immer wieder spielte sich folgende Szene: Fehler oder misslungener Torwurf des THC, der darauf folgende Bohmter Tempogegenstoß bedeutete meist ein Tor. Zwar fand der THC dann etwas besser ins Spiel und kam auf 5:7 heran. Mit 12:8 für den TV Bohmte ging es aber in die Pause. Nach 45 Minuten war das Spiel gelaufen. Am Ende zeigte die Anzeige dann ein 34:20. "Das sah aus wie Altherren-Handball gegen modernen Tempohandball", ärgerte sich THC Coach Holger Helmich.

männliche E-Jugend
TuS Bramsche : THC Westekappeln 32:1

Als wir eintrafen, liefen sich nur 5 gegnerische Spieler warm. Zu Spielbeginn waren es dann insgesamt 9 Spieler, die allerdings gegen uns keine Chance hatten. Man merkte, dass die Bramscher noch nicht lange spielten. Wir konnten fast jeden Angriff abwehren, bevor es zum Torwurf kam. Auch den Ausfall unseres Torwarts Manuel konnten wir verschmerzen. So durften sich insgesamt 4 Spieler als Torwart verdient machen. Wer das Tor kassierte, soll aber nicht erwähnt werden. Schön war, dass alle Spieler sich als Torschütze eintragen konnten. Maurice, Cedric und Maxi warfen ihre ersten Saisontore.  Jetzt fiebern alle Spieler dem Spitzenspiel gegen die Mannschaft aus Dodesheide entgegen, in dem der Herbstmeister ermittelt wird. 

Tore:    Jonas Zeidler (5), Kai Gellermann (2), Lennart Berger (5), Theo Veronelli (13), Maximilian Raker (2), Morten Kramme (2), Cedric Nixdorf (2), Maurice Herrmann (1)


12.11.2005

1. Herren
THC Westerkappeln : TV Meppen 18:17

Der Bann ist gebrochen. Im sechsten Spiel konnten die Handballer des THC Westerkappeln endlich den ersten Saisonsieg feiern. Am Samstagabend besiegte der THC in eigener Halle den TV Meppen mit 18:17.
Die Meppener, die offenbar die Hausherren ein wenig unterschätzt hatten, wurden in der Anfangsphase der Partie regelrecht kalt erwischt. Die Helmich Sieben führte nach acht Minuten 5:0. Erst in der 10. Minute gelang den Gästen der erste Treffer. Doch die 5:1 Deckung des THC stand weiter sicher, das Team baute seinen Vorsprung sogar auf 8:2 aus, denn im Angriff wurden die Chancen konsequent genutzt.
Aber dann schlichen sich Mängel ins THC Spiel ein. Plötzlich war ein Riss da, den der TVM zu nutzen wusste. Bis zwei Minuten vor Ende der ersten Halbzeit hatten die Meppener den Rückstand auf 7:8 verkürzt, bevor den Hausherren noch das 9:7 gelang.
Nach Wiederbeginn entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, ehe der THC den Vorsprung bis zur 49. Minute auf 16:12 ausbaute. Doch erneut schlichen sich Fehler ein, " als wenn die Mannschaft Angst vor dem nächsten Fehler oder vor dem Siegen gehabt hätte", meinte THC Trainer Holger Helmich. So wurden die letzten zehn Minuten noch eine sehr spannende Angelegenheit.
In der 58. Minute hatte der TV Meppen beim 17:16 wieder aufgeschlossen. Dann gelang Andre´ Fliehe mit einer guten Einzelaktion das 18:16. Und der wieder sehr starke THC Torwart Jens Barlag parierte zudem noch einen Siebenmeter. So gelang den Gästen nur noch ein Treffer und der THC durfte seinen ersten Erforlg bejubeln.
"Der Sieg war am Ende etwas zittrig und glücklich, aber auch verdient, weil alle dafür gekämpft haben und gewinnen wollten", zog Helmich nach Spielschluss ein zufriedenes Fazit. "Endlich war auch mal das Glück auf unserer Seite. Der Sieg sollte nun Kräfte fr die kommenden Aufgaben freisetzen. In der Verfassung bin ich mir sicher, dass wir noch den ein oder anderen Sieg erringen."

Für den THC trafen: ten Brink (4), A. Fliehe (3), Zitzmann (3), Schröer (3/1), Fuhr (2), Möllenkamp, Rattay und Twiehaus je (1)


05./06.11.2005

1. Herren
FC Schüttorf 09 : THC Westerkappeln 31:27

Mit 27:31 verlor Hanballbezirksligist THC Westerkappeln das Kellerduell bei der Reserve des FC Schüttorf 09. In der ersten Halbzeit konnten die Gäste aus Westerkappeln die Partie noch offen gestalten. Das zeigte auch der Spielstand beim Halbzeitpfiff. Mit einem 15:15 gingen beide Mannschaften zum Pausentee in die Kabinen. Im zweiten Durchgang wendete sich das Blatt dann zu gunsten der Hausherren. Eine kämpferische Steigerung auf Seiten der Schüttorfer führte letztendlich zum Vorsprung von vier Toren bis hin zum Endstand von 31:27. Nach dieser Niederlage bleibt es bei erst einem Punktgewinn für den THC. Im nächsten Heimspiel gegen den TV Meppen dürfte die Aufgabe für die THCler damit nicht einfacher werden.

männliche E-Jugend
THC Westerkappeln : Concordia Belm-Powe 14:12

In der ersten Spielhälfte lief das Spiel sehr gut. Die Abwehr schaffte es immer wieder, dem Gegner den Ball abzunehmen und Tore zu werfen. Hier tat sich einmal mehr Theo hervor, der wieder die meisten Tore warf. In der 2 Hälfte wechselte der Gegner den Torwart, der unsere Werfer schier zur Verzweifelung brachte, selbst beste Chancen konnten nicht verwertet werden. Aber dafür war die Abwehr mit Jonas und Lennart im Zentrum sehr sicher. Es wurden viele Bälle abgefangen. Die Würfe, die noch auf das Tor kamen, hielt Manuel, der trotz eines dicken Fußes mitspielte. Am Ende waren wir froh, das Spiel gewonnen zu haben. Gut, dass unser neuer Spieler Maxi mitgespielt hat, so konnten wir unsere Kräfte besser einteilen.

Tore:    Jonas Zeidler (2), Kai Gellermann (1), Lennart Berger (2), Theo Veronelli (9)


30.10.2005

1. Herren
THC Westerkappeln : SpvG Niedermark 23:24

Gekämpft, aber verloren

Ein Strafwurf Sekunden vor Schluss entschied am Sonntagabend die Bezirksligapartie zwischen dem THC und Niedermark. Die Gäste waren beim 23:24 aus THC-Sicht die glücklichen Sieger.
Vorausgegangen war ein technischer Fehler auf Westerkappelner Seite, der di Niedermarker noch einmal in Ballbesitz brachte und deren Angriff einen Siebenmeterstrafwurf zur Folge hatte, So stand der THC trotz toller kämpferischer Leistung mit leeren Händen da. Auch Rückkehrer Manuel Schröer, der in seinem ersten Saisoneinsatz zweimal traf, konnte die Niederlage nicht abwenden.
Die Begegnung begann mit einer Superparade von THC Torwart Jens Barlag, der gleich einen Tempogegenstoß unschädlich machte. Überhaupt bewies Barlag un mehereren Situationen am Sonntag seine Klasse und vereitelte einige nahezu hunderprozentige Chancen der Gäste. Keine der beiden Mannschaften konnte sich im ersten Durchgang absetzen. Drei Minuten vor der Pause führten die Gäste aber erstmals mit zwei Toren Vorsprung. Diesen konnte Niedermark auch in die Pause retten. Beim Gang in die Kabinen stand es 13:11 für die Spielvereinigung.
Nach Wiederanwurf leitete Jens Barlag mit seinen Paraden die Wende ein. In der 37. Minute gelang dem THC der Ausgleich zum 14:14. Danach verpasste das Team von Trainer Holger Helmich aber die Chance, in Führung zu gehen, und musste wieder einen Rückstand hinnehmen. Plötzlich hieß es 17:14 bzw. 18:15 für die Gästesieben.
Der THC packte abermals sein Kämpferherz aus. Es folgte die stärkste Phase des Teams. Der Rückstand wurde bis zur 50. Minute in eine 20:15 Führung umgewndelt. Die zahlreichen Zuschauer jubelten. Bis zur 55. Minute konnte der Vorsprung vom THC gehalten werden, doch dann dezimierte sich die Mannschaft durch ärgerliche Zeitstrafen selbst, und die Gäste konnten den Spieß wieder umdrehen. 22:21 und dann 23:22 hieß es für Niedermark. Als der THC wieder komplett war, gelang Nicolas Bollmann der Ausgleich zum 23:23. Kurz vor Abpfiff erzielten die Gegner jedoch den siegreichen Treffer.
THC Coach Holger Helmich bemängelte nach Spielschöuss die individuellen Unzulänglichkeiten kurz vor Spielende. "Die haben uns um den verdienten Lohn gebracht." Allerdings lobte er sein Team für die kämpferische Vorstellung.


09.10.2005

1. Herren
THC Westerkappeln : TuS Bramsche 20:20

Ohne vier, aber mit guter Moral ersten Punkt geholt

Selbstverständlich ärgert man sich bei einem Remis im Nachhinein darüber, nicht die volle Punktausbeute erreicht zu haben. Zumal der THC über weite Strecken geführt hatte. Doch wollte Holger Helmich nicht unbescheiden sein "Wir können zufrieden sein mit dem, was wir erreicht haben. Unter den gegebenen Umständen war kein Sieg zu erwarten", sagte der Trainer nach dem ersten Punktgewinn im dritten Punktspiel der Bezirksliga.
Dieser Einschätzung des Übungleiters war nicht zu wiedersprechen. Denn personell ging der THC auf dem Zahnfleisch ins Spiel. So standen gerade sieben Feldspieler und zwei Torhüter zur Verfügung.
Der THC trotzte jedoch diesen Unwägbarkeiten, ging mit großem Engagement in das Spiel. In den ersten zehn Minuten behauptete er eine knappe Führung, ehe die Gäste mit dem Treffer zum 6:5 erstmals das Kommando übernahmen. Doch der THC legte nach, erzielte drei Treffer in Folge und setzte sich zur Pause schließlich auf 11:8 ab.
Eine ganz starke Vorstellung zeigten die Westerkappelner bis zu jenem Zeitpunkt in der Deckung, die überaus entschlossen zu Werke ging. Trainer Helmich hatte seiner Mannschaft eine defensive 6:0 Formation verordnet. Es war die richtige taktische Vorgabe, denn nur selten boten sich den Gästen Einwurfmöglichkeiten. Und wenn sich eine Lücke auftat, dann war Jens Barlag zur Stelle, der im THC Tor über sich hinauswuchs, drei Siebenmeter hielt uns serienweise Chancen der Bramscher vereitelte.
Doch dann bekam das Helmich - Team offenbar Angst vor der eigenen Courage. Einige umstrittene Schiedsrichter Entscheidungen taten ein Übriges. So wurde Frank Twiehaus in der 34. Minute nach einem Tempogegenstoß der Bramscher disqualifiziert, sodass die Westerkappelner in den verbleibenen 24 Minuten mit sechs Feldspielern auskommen mussten. Die Bramscher nutzten die zeitweise Verunsicherung, um auf 14:12 davonzuziehen. Doch dann zeigten die Gastgeber unwiderstehliche Leidenschaft und gaben der Partie erneut eine Wende, führten in der 53. Minute 20:17. Wichtige Treffer erzielte in dieser Phase Nicolas Bollmann, der mit vier Treffern hinter Andre Fliehe zweitbester THC Werfer war.
In der dramatischen Endphase gelang es den durch Zeitstrafen personell dezimierten Westerkappelnern wenigstens noch, das 20:20 in trockene Tücher zu bringen. "Wir hätten sogar noch verlieren können", räumte Helmich hinterher freimütig ein. Doch das hätte der THC angesichts einer aufopferungsvollen, leidenschaftlichen Leistung nicht verdient gehabt.

Für den THC trafen: Bollmann (4), Fliehe (5/1), Grewe (4), ten Brink (2), Schulte (1), Zitzmann (1), Twiehaus (3)


01./02.10.2005

1. Herren
TV Georgsmarienhütte : THC Westerkappeln 20:18

THC ziert nun das Tabellenende

Die Partie war von Beginn an auf schwachem Niveau. Beide Mannschaften leisteten sich viele technische Fehler und offenbarten konditionelle Probleme. Die Hellmich Mannen entwickelten darüber hinaus zu wenig Kreativität im Angriff. Die GmHütter Deckung wurde nicht unter Druck gesetzt und zu Fehlern gezwungen. Gefahr kam nur durch Einzelaktionen auf. Der THC musste auf Mario Fliehe verzichten, den eine Armverletzung lahm legte.
Die erste Halbzeit verlief ausgeglichen. Westerkappeln erwischte einen guten Start, ging mit 2:0 und 2:1 in Front. Doch bald hatten sich die Hausherren auf das THC Spiel eingestellt, glichen zum 4:4 aus und lagen beim Seitenwechsel 9:8 vorne. Auch im zweiten Durchgang ging es knapp zu, was insbesondere der Leistung von Torhüter Jens Barlag zu verdanken war. Bis zum 14:15 hielt der THC die Partie offen, ehe der TVG auf 19:15 davonzog und letztlich mit 20:18 Gewann.

Die Torschützen: A. Fliehe (5/2), Rattay (1), ten Brink (2), Fuhr (1), Twiehaus (3), Möllenkamp (2/2), Bollmann (1), Schulte (2), Zitzmann (1)


24./25./26.09.2005

1. Herren
THC Westerkappeln : TV Bissendorf-Holte 20:27

Helmich: Mit mehr Glück wäre mehr drin gewesen.

Dass den Handballern des THC eine schwere Bezirksligasaison bevorsteht, deutete sich am vergangenen Sonntagnachmittag im nun endlich ausgetragenen ersten Meisterschaftsspiel der neuen Serie an. Gegen Bissendorf verlor das Team von Trainer Holger Helmich mit 20:27 (8:15).

Dennoch wollte der Coach nicht den Stab über seine Sieben brechen. "Der Anfang war vor dem Hintergrund der Vorbereitung und des Kaders durchaus zufrieden stellend", sagte Helmich. "Mit ein wenig mehr Spielpraxis und Glück wäre mehr drin gewesen."
Das wirklich mehr möglich gewesen wäre, belegte die Tatsache, dass der THC beim Spielstand von 16:22 zwei Tempogegenstöße nicht nutzen konnte, zudem wurden vier Siebenmeter verworfen.
Die ersten zehn Minuten der Auftaktpartie konnten die Westerkappelner noch offen gestalten. Bis dahin konnte sich der TV Bissendorf nicht großartig absetzen. Dann folgten aber zehn schwache THC - Minuten. Die Angriffe wurden nicht durchgespielt, und es wurde zu früh geworfen. So konnten die Gäste von 4:3 auf 10:3 davonziehen. Nach 30 Minuten lag der THC mit 8:15 hinten.
Nach Wiederbeginn hagelte es von Seiten der Unparteiischen innerhalb von sieben Minuten gleich sechs Zeitstrafen gegen den THC. Allerdings konnten die Bissendorfer aus diesem Vorteil keine nennenswertes Kapital schlagen. In der 40. Minute stand es 12:19, dank der guten Leistung der THC - Torhüter. Danach verwalteten die Gäste den Vorsprung nur noch und ließen sich den Sieg nicht mehr nehmen. "Jetzt gilt es, sich in den nächsten Spielen weiter einzuspielen und dann die ersten Pluspunkte zu verbuchen", blickte Holger Helmich nach der Niederlage gleich wieder nach vorne. Am kommenden Samstag gastiert der THC beim TV Georgsmarienhütte II.

Für den THC trafen am Sonntag: Zitzmann (5), ten Brink (4), Möllenkamp (4/1), Twiehaus (3), Bollmann (2), und Fliehe (2)

männliche D-Jugend 1
THC Westerkappeln : Quitt Ankum 27:18

Auch das zweite Spiel unserer D1 wurde gegen den SV Quitt Ankum deutlich mit 27:18 gewonnen. Unser erstes Heimspiel verlief wie erwartet mit einem Sieg. Alle Spieler waren sehr motiviert und konzentriert. Nur die letzten 8 Minuten der gesamten Spielzeit ließ die Kraft nach und Ankum konnte das Ergebnis noch ein wenig ansehnlicher gestalten.

Die Tore erzielten: Julian Göcke (7), Patrick Grönemann (3), Mario Reiser (5), Florian Meyer (3), Steffen Kiesewetter (5), Illiver Bierbaum (2), Marco Lampe (1)

männliche E-Jugend
Melle : THC Westerkappeln 19:8

Die Mannschaft war vor dem ersten Spiel sehr aufgeregt, zumal die gegnerische Mannschaft beim Aufwärmen einen guten Eindruck hinterließ. Es zeigte sich aber schnell, dass wir die bessere Mannschaft waren, da wir sehr schnell deutlich in Führung lagen. Unser Torwart Manuel Strecke konnte mit guten Paraden zum Ausbau der Führung beitragen. Im Laufe der 2. Halbzeit wurden zwar viele Chancen herausgespielt, doch scheiterten wir immer wieder am Torwart. Zum Ende des Spiels fehlte doch die Kondition, so dass unser Gegner noch zu einigen Toren kam.

Tore:    Jonas Zeidler (2), Kai Gellermann (2), Lennart Berger (2), Morten Kramme (1), Theo Veronelli (12)


18.09.2005

männliche D-Jugend 1
SV Hellern : THC Westerkappeln 4:27

In ihrem ersten Saisonspiel erzielte unsere 1. D-Jugend einen ungefährdeten Sieg. Auf die viel zu kleinen Halle in Hellern mussten sich die Spieler erst einmal einstellen, doch danach beherrschte unsere Mannschaft das Spiel.
Das Training, hauptsächlich die Manndeckung, in der Vorbereitung hat sich gelohnt. Viele Pässe wurden abgefangen und in Tore umgemünzt. Auch unser Torwart Christoph Hockenbrink war in seinem ersten D-Jugend Jahr sicher und zuverlässig.

Die Tore erzielten: Mario Reiser (6), Julian Göcke (5), Jens Gellermann (2), Patrick Grönemann (5), Florian Meyer (4), Steffen Kiesewtter (3), Marius Beernink (1), Oliver Bierbaum (1)