Hier sind die Spielberichte nach Spieldatum abgelegt

23.04.05

1. Herren THC - TV Bohmte 32:31

Dank des 32:31 Sieges im Meisterschaftsspiel gegen den TV Bohmte gelang den Handballern des THC Westerkappeln ein versöhnlicher Saisonabschluss, wenngleich der Abstieg besiegelt sein dürfte. Die Westerkappelner belegen den drittletzten Rang in der Bezirksliga. Jetzt heißt es zittern und hoffen.

Wie viele Mannschaften tatsächlich absteigen müssen, ist noch offen. Auf Grund einer Spielklassenreform und dem Zusammenschluss des Handballverbandes Niedersachsen (HVN) mit dem Handballverband Bremen werden nur fünf Mannschaften in der jetzigen Verbandsliga West bleiben. In der nächsten Saison wird es dafür zwei Weser-Ems-Ligen (Landesligen) geben. Abhängig davon, wie viele Mannschaften aus der Verbandsliga in die Weser-Ems-Liga Süd absteigen, steigen entsprechend ein oder zwei Mannschaften aus der Bezirksliga auf. Die Absteiger aus dem Kreis in die Bezirksliga stehen noch nicht fest. Möglicherweise verzichten die ersten drei Mannschaften der Kreisoberliga auf den Aufstieg. Die nachfolgenden Teams werden vom Kreis nicht mehr gemeldet.

"Wenn wir ein bisschen Glück haben, bleiben wir in der Klasse", hofft THC Coach Holger Helmich. "Der Verband hat momentan Probleme, die Weser-Ems-Liga zu bestücken".

Zum letzten Saisonspiel des THC bleibt zu sagen, dass beide Mannschaften ihr letztes Spiel unbedingt gewinnen wollten. Der THC begann nervös und vergab dadurch gute Chancen. Zur Halbzeit führten die Gäste knapp mit 14:13. Auch im zweiten Durchgang blieb es eng mit anfänglichen Vorteilen für die Bohmter Gäste. Aber in der 47. Minute konnten sich die Westerkappelner erstmals eine Zwei-Tore Führung erkämpfen und blieben nun bis zum Ende im Vorteil. Zwar schaffte Bohmte noch einmal den Ausgleich zum 29:29. Der THC machte daraus ein 31:29, kassierte dann aber zwei ärgerliche Zeitstrafen in den letzten Minuten. Per Siebenmeter machte Manuel Schröer aber 20 Sekunden vor Schluss alles klar zum 32:31 Endstand. "Das waren die besten 90 Sekunden der Saison", war Holger Helmich vom Finale dieser Partie höchst angetan.

"Das war ein versöhnlicher Abschluss, umso ärgerlicher, dass das Spiel gegen Niedermark unentschieden endete"; trauerte der Westerkappelner Trainer der eine Woche zuvor vergebenen Chance hinterher,

Trotz des bisher noch nicht befriedigenden Abschlusses war die Stimmung am vergangenen Samstag wieder prächtig. Die Mannschaft bedankte sich bei den Zuschauern mit einen Plakat "Danke THC Fans".

Die Tore: Köhler (9/5), Schröer (4/1, A. Fliehe (4), Möllenkamp (3), Rattay (3); Bollman (2), Fuhr (2), Schmidt (2), Schulte (2), Zitzman (1)


16./17.04.05

1. Herren Spvg Niedermark - THC 29:29

Das war es wohl. Das 29:29 der Handballer des THC Westerkappeln bei der Spvg Niedermark am vergangenen Samstagabend war zu wenig, um sich doch noch den Klassenerhalt in der Bezirksliga Süd zu sichern.

Vor dem letzten Spieltag liegt der THC damit uneinholbar vier Punkte hinter dem rettenden vierten Platz zurück. Mit einem durchaus möglichen Sieg hätte immerhin noch eine kleine Chance bestanden, mit Niedermark gleichzuziehen. So aber endete aller Voraussicht nach das Abenteuer Bezirksliga für die Westerkappelner Handballer bereits wieder nach einem Jahr Klassenzugehörigkeit.

"Der Abstieg ist damit nicht mehr zu verhindern, es sein denn, auf Grund der gleitenden Abstiegsregelung steigen nur zwei Teams ab", Hat Westerkappelns Trainer Holger Helmich kaum noch Hoffnung.

Der THC sah schon wie der sichere Sieger aus. Nach einer 15:13 Pausenführung begann die stärkste Phase der Gäste. Bis zur 42. Minute konnte die Hellmich Sieben den Vorsprung auf 25:18 ausbauen. Zum einen reagierte Mario Fliehe im THC-Tor mehrmals glänzend, und vorn wurden die Tore konzentriert und konsequent herausgespielt.

Dann aber verlor der THC die spielerische Linie. Jetzt schlichen sich wieder einfachste Fehler ein. Gleich vier gegnerische Tempogegenstöße führten zu Toren. Außerdem kassierten die Westerkappelner drei Zeitstrafen in dieser Phase. In der 52. Minute hatte Niedermark dann auch zum 26:26 ausgeglichen.

Obwohl die Partie nun zu kippen drohte, hätten die THCler in der dramatischen Schlussphase doch noch die Früchte ihrer Arbeit einfahren können. 30 Sekunden vor Schluss beim Stand von 29:29 verwarf Frank Twiehaus über links, der Gegenangriff wurde von Mario Fliehe pariert und zum Tempogegenstoß, wieder von Frank Twiehaus, genutzt, doch der traf nur den Innenpfosten. Den Nachwurf von Manuel Schröer wehrte der Niedermarker Keeper ab, und noch einmal scheiterte im zweiten Nachwurf binnen weniger Sekunden Twiehaus am Keeper. Damit war das Spiel aus.

"Ein solches Spiel, das wir mehr oder weniger klar im Griff hatten, darf man nicht verlieren, wenn man bis zur 45. Minute mit 25:18 führt", trauerte THC-Trainer Holger Helmich den vergebenen Chancen nach. "Trotzdem haben wir toll gekämpft und über weite Strecken ansehnlich gespielt", lobte er auch sein Team. Besonders hob der Coach die Leistungen von Frank Twiehaus und Harald Möllenkamp hervor.

"Mi ein bisschen mehr Glück über die gesamte Saison hinweg hätten wir mit dem Abstieg nichts zu tun gehabt, Ich habe nur wenige Mannschaften gesehen, die besser gespielt haben als wir. Aber die Tabelle ist die Realität", erklärte Helmich abschließend.

Für den THC trafen: Köhler (9/2), Twiehaus (6), Möllenkamp (5), Bollmann (2), Schröer (2), Zitzmann (2), Rattay (2), und ten Brink (1)


09./10.04.05

1. Herren TV Meppen - THC 21:18

Da war mehr drin für den THC Westerkappeln. Am Samstagabend unterlagen die Westerkappelner Handballer beim TV Meppen mit 18:21 (8:14) und stehen nun im Abstiegskampf noch stärker unter Druck.

"Die Mannschaft, die gespielt hat, hat alles gegeben. Damit muss man zufrieden sein, wenn vier Rückraumspieler fehlen, von denen drei regelmäßig große Spielanteile haben", verwies THC-Trainer Holger Helmich nach dem Spiel auf die äußerst angespannte Personalsituation. "Dennoch war unsere rechte Angriffsseite sicher nicht ganz zufrieden stellend. Insgesamt zwei Tore sind zu wenig", hatte er trotz aller Einschränkungen auch Gründe für Kritik an seiner Mannschaft gefunden.

Mit denkbar schlechten Vorzeichen waren die THC Handballer am Samstag ins Emsland gefahren. Rene` Köhler musste wegen schulischer Verpflichtungen passen. Markus Kröner und Jens Fuhr fehlten aus privaten Gründen, und Andre` Fliehe war wegen einer Disqualifikation gesperrt.

Dennoch kam der THC in Meppen gut ins Spiel und führte nach acht Minuten mit 4:2. Vier Minuten später lag die Helmich Truppe erstmals hinten. Aber der THC blieb in den Folgeminuten an den Gastgebern dran. Nach 19 Minuten stand es 7:8 aus Westerkappelner Sicht. Doch in der Schlussphase der ersten Halbzeit fiel noch die Vorentscheidung. Meppen zog nun davon und ging mit einem beruhigenden 14:8 in die Kabine. Auf Westerkappelner Seite gesellte sich zu eigenen Unzulänglichkeiten aber auch noch Pech hinzu. Mehrfach trafen die THC Angreifer nur Pfosten und Latte des TVM Gehäuses.

Anfangs der zweiten Halbzeit gelang es den Gästen, den Meppener Vorsprung um vier Treffer zu verkürzen. Aber die Hausherren hielten dann ihre Führung konstant bei vier, fünf Toren. "Meppen verwaltete das Ergebnis und tat nur das Nötigste", beschrieb Holger Helmich diese Spielphase später. Da der Gastgeber in den letzten zehn Minuten noch einmal Hektik ins Spiel brachte, konnte der THC auf 15:18 verkürzen, vergab dann aber eine weitere gute Gelegenheit. Im Gegenzug erhöhte Meppen wieder auf 19:15. Der THC kam noch einmal auf 17:19 heran, kassierte aber ein ärgerliches Freistosstor zum 17:20. Ein weiterer Pfostentreffer besiegelte die Niederlage.

"Mit komplettem Kader wäre sicherlich einiges drin gewesen", war sich Holger Helmich nach der Partie sicher. "Ich glaube nicht, dass Meppen auf Biegen und Brechen um den Sieg gekämpft hätte. Umso ärgerlicher ist für uns die Personalsituation in dieser Saisonphase", so der THC Coach weiter. Am kommenden Samstag muss der THC nun versuchen, in Niedermark zu punkten.

In Meppen trafen für den THC:

Möllenkamp (5), Rattay (4), Schröer (3/3), Twiehaus (3), Zitzmann, Schulte, ten Brink.

 

männl. E-Jugend Kreisliga B THC - SV Raspo Osnabrück 35:3

Im letzten Spiel der Saison 2004/2005 überzeugte unsere Mannschaft und erzielte ein 35:3 gegen den SV Raspo Osnabrück. Mit diesem Sieg konnte die Saison auf dem 3. Platz der Kreisliga B beendet werden. Wie ich meine ein toller Erfolg.

Die Tore erzielten: Mario Reiser (10), Julian Göcke (16), Jens Gellermann (1), Christoph Mittelberg (3), Pascal Herrmann (2), Theo Veronelli (3)

männl. E-Jugend Kreisliga A TV Bissendorf-Holte - THC 18:28

Überzeugender Sieg!


Auch gegen unseren direkten Tabellennachbarn Bissendorf-Holte 2 konnte unser jüngster Handballnachwuchs im Auswärtsspiel mit 18:28 Toren überzeugen. Der 3. Tabellenplatz wurde damit gefestigt und ein deutlicher Vorsprung zum Tabellenvierten heraus gespielt. Jungs, vor der Saison hat keiner damit gerechnet, dass wir den 3. Platz erreichen würden!! Auch Bolli nicht ! :-) Ich bin Stolz auf Euch!!!
Gerade dieses letzte Spiel der Saison zeigte, dass die Jungs vor allem in spielerischer Hinsicht sehr deutliche Fortschritte gemacht haben. Der Ball wird gespielt und der freie Mann wird gesucht!! Ich möchte eigentlich dieses Mal keinen Spieler hervor heben, denn alle!!! haben Klasse gespielt. !! Aber doch, muss dieses mal unser Torwart Hendrik Schmitz ein Sonderlob bekommen! Auf Grund mehr Torwarttrainings, hat er in diesem Spiel super tolle Reflexe gezeigt und außerdem einen 7- Meter zum Torerfolg geworfen.
Super Henne!
Die Tore warfen Jan 8, Sebastian, Jonas und Mathias je 5 Tore, Kai 2, Lennart Morton und Hendrik je 1 Tor.
Hiermit möchte ich mich als Euer Trainer nochmals verabschieden. Jungs, es hat mir mit Euch sehr viel Spaß gemacht und ich hoffe, ich konnte Euch etwas beibringen. Einen Dank auch an die Eltern, die immer zur Stange gehalten haben!
Macht weiter so, Jungs!!!!


Holger


02./03.04.05

1. Herren THC - BW Hollage 30:27

Einen Pflichtsieg feierte Handball - Bezirksligist THC Westerkappeln am Sonntagabend gegen die Gäste von Blau-Weiß Hollage. Mit 30:27 (16:13) behielt die Mannschaft von Trainer Holger Helmich die Oberhand und wahrte damit noch die Chance auf den Klassenerhalt. Allerdings muss sich der THC in den noch drei ausstehenden Spielen noch erheblich steigern, um dieses Ziel zu erreichen.

Gegen Hollage begannen die Westerkappelner zunächst souverän und gingen mit 4:0 in Führung. Nach 20 Minuten hatte der THC den Vorsprung auf 13:7 ausgebaut. Doch dann schlichen sich bei den Gastgebern Nachlässigkeiten in der Deckung ein, so dass Hollage immer besser ins Spiel kam. Bis zur Pause, begünstigt auch durch vier Zeitstrafen auf Westerkappelner Seite, verkürzten die Gäste bis auf 13:16.

Nach Wiederanwurf besann sich der THC wieder auf seine Stärken. Das Team hatte den Gegner sowohl spielerisch als auch konditionell im Griff. Jens Fuhr erzielte noch in Unterzahl drei Tore in Folge. "Das war in dieser Situation Gold wert", meine später THC Coach Holger Helmich. Nach 45 Minuten führten die Westerkappelner wieder deutlich mit 25:17, was gleichzeitig die höchste Führung des Spiels sein soll.

In der Schlussphase konnten die Hollager die Hausherren aber nicht mehr in Bedrängnis bringen, lediglich Ergebniskorrektur betreiben "Es sah so aus, als hätten die Jungs keine Lust gehabt, höher zu gewinnen"; war Helmich mit dem Auftreten seiner Mannschaft nicht ganz einverstanden. So lautete sein Fazit schlicht und einfach: "Pflicht erfüllt, aber vielleicht nich das Selbstvertrauen getankt, was man für die letzten drei Spiele gut gebrauchen könnte."

Für den THC trafen: Köhler (13/4), Rattay (6), Fuhr (4), Fliehe (2), Möllenkamp (2), Schulte (2), und Zitzmann (1)

 


12./13.03.05

1. Herren SV Twist - THC 33:27

Für die Handballer des THC Westerkappeln wird es langsam eng. Zwar weiß noch niemand, wie viele Mannschaften nach der Spielklassenreform im Sommer am Ende der Saison aus der Bezirksliga absteigen müssen, vier dürften es aber wohl sein. Nach der 27:33 (12:15) Niederlage am Wochenende beim Spitzenreiter SV Grenzland Twist verbleibt der THC auf dem vorletzten Tabellenrang mit drei Zählern Rückstand auf Rang zehn bei einem Spiel mehr als die Konkurrenz.

Coach Holger Helmich will den Kopf aber nicht in den Sand stecken, gibt sich kämpferisch: "Wir wollen und können Zehnter werden. Ob das reicht zum Klassenerhalt, kann man noch nicht sagen. Aber wir wollen uns nicht vorhalten lassen, nicht alles versucht zu haben. Unser Publikum hat es verdient, weiter Bezirksliga-Handball sehen zu können."

Dass der THC in diese Klasse gehört, bewies er beim Spitzenreiter. Mit ein wenig mehr Glück hätten die Westerkappelner auch für eine Überraschung sorgen können. Twist hatte sich gut informiert. Der SV nahm von Beginn an Rene´ Köhler in Manndeckung und trat mit einem zweiten sehr offensiven Deckungsspieler an. Damit kam der THC zunächst überhaupt nicht klar und geriet schnell mit 1:4 in Rückstand, da auch im Angriff nicht konzentriert genug abgeschlossen wurde.

Mit zunehmender Dauer steigerten sich die Gäste jedoch, erkämpften beim 6:6 erstmals einen Gleichstand und lagen in der 20. Minute sogar 12:9 vorne. Dieser Vorsprung sorgte aber nicht für Sicherheit, im Gegenteil, es kam zum Bruch. Twist markierte sechs Treffer in Folge und ging mit einer 15:12 Führung in die Kabinen.

Im zweiten Durchgang lief der THC fast ständig einem Drei-Tore-Rückstand hinterher. In der 42. Minute war Westerkappeln zwar wieder bis auf einen Treffer heran, konnte das Spiel aber nicht drehen. Schlüsselszene war die 56. Minute. Beim 26:29 und Ballbesitz für den THC musste ein Twist Akteur auf die Bank. Anstatt in dieser Phase zu verkürzen, kassierte man zwei Gegentreffer. Damit war die Partie gelaufen.

Die Niederlage fiel letztlich zu hoch aus, doch so ganz unzufrieden war Holger Helmich dennoch nicht: "Jeder hat gesehen, zu was wir in der Lage sind. Wir können in der Liga mithalten."

Die Tore: Jens Fuhr (2), Manuel Schröer (5), Nico Bollmann, Henning Tenbrink (3), Harald Möllenkamp (3), Rene` Köhler (9/4), Stefan Zitzmann (2), Julian Schmidt (2)

 

1. Damen TV Bohmte - THC 14:20

Ein schönes Spiel zeigte die 1. Damenmannschaft des THC am Samstag in Bohmte. So konnten wir einen klaren Sieg: 20:14 (HZ 7:7) erzielen und zwei wichtige Punkte für den Klassenerhalt mit nach Hause nehmen.Ohne Wechselspieler brachte jede Spielerin eine sehr gute Einzelleistung und der gute Teamgeist in diesem Spiel ließ auch eine geschlossene Mannschaftsleistung zu, so dass auch sehr gute Spielzüge gezeigt wurden. Mit einem „Quäntchen“ Glück bekommt das Spiel das „Prädikat“ sehenswert!!!

2. Damen THC - TSV Osnabrück 10:21

Leider konnte die 2. Mannschaft am Sonntag an diese Leistung nicht anknüpfen. Sie verloren 10:21 (HZ 8:10). Im Gegensatz zur 1. Mannschaft war hier kein Teamgeist zu erkennen und die Einzelleistungen reichten nicht aus, um das fehlende Spielverständnis auszugleichen.

Viele technische Fehler und der fehlende „Kampfgeist“ trugen letztendlich zu dieser hohen Niederlage bei.

männl. E-Jugend Kreisliga B SV Hellern - THC 17:28

In unserem vorletzten Punktspiel überzeugte unsere E-Jugend in Hellern und besiegte den SV Hellern mit 28:17. Unsere Jungs mussten sich erst einmal auf die viel zu kleine Halle einstellen. Viele Tempogegenstöße endeten im Kreis des Gegners. Nach etwa 15 Minuten hatten sich die Spieler auf die Halle eingestellt und setzten sich deutlich ab. Trotz Krankheit einiger Spieler hatte unsere Gegner keine Chance. Angereist waren wir mit sechs Feldspielern in dem Maurice Herrmann sein erstes Spiel bestritt und seine Sache toll machte.

Die Tore: Mario Reiser (6), Julian Göcke (5), Jens Gellermann (2), Steffen Kiesewetter (14), Theo Veronelli (1)

männl. E-Jugend Kreisliga A THC - Grönegau Melle 16:8

Verdienter Sieg der männlichen E-Jugend 1

Auch gegen den direkten Tabellennachbarn HSG Grönegau-Melle 3 wurde ein überzeugender Sieg herausgespielt. Nach den, leider üblichen, schwachen Anfangsminuten, kam unser jüngster Nachwuchs immer besser ins Spiel und gewann deutlich mit 16:8 Toren. JUNGS, wir müssen das Tore werfen noch mehr üben!! Außerdem müssen einige Spieler begreifen, das ein Handballspiel vor allem in der Abwehr gewonnen wird und das Handball ein Mannschaftssport ist!!!!
Die Tore teilten sich: Sebastian Paul 6,Mathias Fahrenholz 3, Jan Grote 3, Lennart Berger 2, Kai Gellermann und Jonas Zeidler je 1 Tor.
Jungs, und nun putzen wir zum Saisonabschluß Bissendorf! Wer will schon mit einer Niederlage die Saison beenden??

männl. E-Jugend Kreisliga A TuS Bramsche - THC 9:27

Sieg für männliche E-Jugend A
Nach schlechtem Spielbeginn und einer deutlichen Ansprache des Trainers, während eines Team Timeout, konnte sich unser Handballnachwuchs im Verlaufe des Spiels deutlich steigern. Mit 9:27 Toren wurde Bramsche sicher besiegt. Der Sieg hätte noch höher ausfallen können, hätten wir nicht mit vielen Latten- und Pfostenwürfen Pech gehabt! Auch in diesem Spiel konnte man wieder sehen, dass das Zusammenspiel und das Spielverständnis im Laufe der Saison immer Besser geworden ist. Die Tore wurden zum größten Teil toll heraus gespielt. Einzig, es muss noch mehr am Torwurf, bzw. der Wurfgenauigkeit, geübt werden!!!
Die Torausbeute teilten sich Sebastian Paul 10 , Jan Grote 6 , Joans Zeidler 6, Kai Gellermann 4 und Sebastian Hoffstaedt 1 Tor!
Herzlichen Glückwunsch Sebastian, zum ersten Tor!!!


05./06.03.05

1. Herren THC - Neuenhaus/Uelsen 26:34

Nur 20 Minuten lang konnten die Handballer des THC Westerkappeln am Sonntag dem Tabellenzweiten der Bezirksliga Süd Paroli bieten, dann setzten sich die Gäste von der SG Neuenhaus/Uelsen stetig ab und fuhren am Ende einen ungefährdeten 34:26 Sieg ein. Bereits zur Halbzeit, als der THC mit 9:16 hinten lag, war die Partie so gut wie gelaufen.

Vor allem der Mann mit der Nummer sechs bei den Gästen der Ex-Nordhorner Martin Lochner, war von den Gastgebern nie unter Kontrolle zu bringen. Der Neuenhauser konnten über die volle Distanz nahezu schalten und walten wie er wollte. "Der macht dann schon gleich zwei Klassenunterschiede aus", musste auch THC Coach Holger Helmich nach Spielschluss neidlos anerkennen.

"Wir sind offenbar in der Lage, eine taktische Vorgabe 20 Minuten lang einigermaßen umzusetzen, und dann spielt der Gegner so weiter - aber wir sind nicht mehr in der Lage, das taktische Konzept umzusetzen", kritisierte Helmich die Leistung seiner Mannschaft, die sich zwar mühte, aber die den Gegner nie ernstlich in Gefahr bringen knnte.

Nur einmal, beim 1:0, lag der THC vorne. Die ersten 20 Minuten blieb das Spiel auch eng. Zu diesem Zeitpunkt lagen die Gastgeber nur mit 6:8 zurück. Doc h legte die SG einen Zahn zu und baute ihren Vorsprung bis zur Pause auf 16:9 aus. Damit hatten die Neuenhauser den Westerkappelnern frühzeitig den Wind aus den Segeln genommen.

Im zweiten Durchgang war seitens der Helmich Sieben kein Aufbäumen mehr zu erkennen. In der 37. Minute hatte Neuenhaus seinen Vorsprung auf zehn Treffer (22:12) ausgebaut. Nur sporadisch gelang den Hausherren ein Tor.

Erst als die Gäste die Zügel ein wenig schleifen ließen, gelang es in der Schlussphase den Westerkappelnern, die Niederlage in Grenzen zu halten. "Da gibt es nicht viel zu sagen", meinte dann auch der THC Coach nach dem Schlusspfiff. "Allerdings hatten wir zwar zwölf Spieler auf dem Spielberichtsbogen stehen, tatsächlich waren aber nur zehn einsatzfähig", so Helmich. Und von denen seien auch noch einige nicht in Vollbesitz ihrer Kräfte gewesen. "Auch bei uns grassiert zurzeit die Grippewelle."

Die Tore: Köhler (7), ten Brink (6), Schröer (4), Fliehe (3), Rattay (2), Fuhr (2) und Schmidt (2)

 

männl. E-Jugend Kreisliga B THC - Quitt Ankum 40:7

Einen verdienten Sieg erspielte sich unsere männliche E-Jugend am Sonntag und siegte verdient mit 40:7. Wieder einmal war ein deutlicher Unterschied im Zusammenspiel zu sehen. Unsere jüngsten Handballer haben in der noch laufenden Saison sehr viel gelernt. Die Sicherheit am Ball hat so zugenommen, dass ein wirklich tolles Passspiel entsteht und der Sieg nicht nur auf einzelne Spieler sondern durch die gesamte Mannschaft erzielt wurde.

Die Tore: Mario Reiser (7), Julain Göcke (9), Kai Gellermann (2), Christoph Mittelberg (3), Steffen Kiesewtter (12), Theo Veronelli (5) und Jan Grote (2)


26./27.02.05

1. Herren THC - OSC 20:28

Helmich sauer: Das ist nicht Bezirksligareif

Nach einem starken Auftritt folgte prompt wieder die Ernüchterung. Nach dem glanzvollen Sieg in Eicken mussten die Handballer des THC Westerkappeln am Sonntag eine ärgerliche 20:28 Heimniederlage gegen den OSC einstecken. Dabei waren die Voraussetzungen vor der Partie eigentlich so gut wie schon lange nicht mehr.

Trainer Holger Helmich hatte erstmals seit Wochen wieder alle Spieler an Bord, dazu kam der eigentlich erwartete Rückenwind aus Eicken. Dennoch blieb der THC seinem Puplikum (Helmich: "Das beste der Liga129) vieles schuldig.

Die Partie begann ausgeglichen, aber schon mit leichten Vorteilen für die Osnabrücker Gäste. Nach zehn Minuten hatte sich der OSC eine 6:3 Führung erspielt. Zehn Minuten später hatte sich der THC, der ein paar Mal Pech hatte mit Holztreffern, wieder auf 8:9 heran gekämpft, doch der Ausgleich wollte nicht gelingen. Dann agierten die Hausherren auch noch zu hektisch, was der OSC prompt bestrafte. Mit 13:10 für die Gäste wurde zur Pause gepfiffen. "Wozu wir nicht in der Lage sind, nämlich Fehler des Gegners konsequent auszunutzen, wurde uns vom Gegner deutlich vorgeführt", bemängelte THC Coach Holger Helmich zu diesem Zeitpunkt.

Im zweiten Durchgang stand der THC in der Abwehr gut, der OSC hatte nun Probleme. Auch versuchten die Westerkappelner ihre Angriffe geduldig herauszuspielen. Das schien auch zu fruchten, denn der Rückstand wurde bald aufgeholt. In der 37. Minute lag der THC beim 13:14 nur noch einen Treffer zurück. Doch dann kam wieder das alt bekannte Leid. Der OSC bekam eine Zeitstrafe, doch dem THC gelang in Überzahl kein Tor. Dann sah ein Osnabrücker nach einem groben Foul die rote Karte. Über eine Minute konnte der THC mit zwei Mann mehr agieren. Stefan Zitzmann gelang auch ein Tor, dann wurde ein Tempogegenstoß versucht, der vom OSC abgefangen wurde und selbst zum Torerfolg zum 14:16 genutzt werden konnte. "Das darf nicht passieren. Das ist nicht bezirksligareif", schimpfte Holger Helmich zu Recht.

Doch der THC blieb dran. Nach gut 46 Minuten stand es 16:17. Aber dann folgten zehn schwarze Minuten, in denen den Gastgebern kein Tor gelang. So baute der OSC leicht seinen Vorsprung auf 23:16 bis zur 55. Minute aus. Der Rest war nur noch Kosmetik und "Hinundhergeschiebe", so Helmich.

"Schade, dass die Mannschaft immer wieder Spiele völlig überflüssig und leichtfertig aus der Hand gibt und sich gegen Mannschaften, die auf keinen Fall besser sind, den Schneid abkaufen lässt", war Holger Helmich nach dem Schlusspfiff ein wenig angefressen. "Wir müssen jetzt die restlichen Spiele ordentlich über die Bühne bringen und insbesondere unseren fantastischen Zuschauern zeigen, dass wir bis zum letzten Spiel kämpfen."

Die Tore: Köhler (9/3), Zitzmann (3), Fliehe (2), Bollmann (2), Rattay (2), Schulte uns Schröer je (1)


19./20.02.05

1. Herren Eickener SV - THC 22:25

Für einen Paukenschlag sorgten am Samstag die Handballer des THC Westerkappeln. Der 25:22 Erfolg über die Eickener Spielvereinigung war für den bisherigen Tabellendritten doppelt ärgerlich.

Der THC hatte die Gastgeber um Verlegung der Partie gebeten, da ihm gleich mehrere Spieler nicht zur Verfügung standen, bei den Eickenern aber kein Gehör gefunden. So trat der THC mit einer Nottruppe und einer gehörigen Portion Wut im Bauch an. Damit kaufte er den Eickenern den Schneid ab.

"Kein Sieg ist schöner als dieser, da die Eickener unsere personelle Misere ausnutzen wollten. Das hat auf unserem Niveau nichts mit Sportlichkeit zu tun", konnte THC Coach Holger Helmich eine gewisse Schadenfreude nach dem Spiel nicht verbergen. Der THC hatte übrigens unlängst auf eine ähnliche Bitte des TV Meppen sofort einer Verlegung zugestimmt.

Neben dem langzeitverletzten Thorsten Schulte fehlten am Samstag Andre´ Fliehe, Harald Möllenkamp, Julian Schmidt und Jens Fuhr. So mussten es die jungen Spieler richten. Frank Twiehaus und Jan-Marten Schulte halfen zudem aus der zweiten aus. Dem THC gelang ein Superstart zur 3:0 Führung, die er bis zur Pause (14:11) bewahrte; durch vier Tore von Twiehaus und zwei von Manuel Schröer zog der THC zwischenzeitlich auf 11:6 davon.

Nach wiederbeginn schien es dann aber den normalen Gang zu gehen. Zehn schwache Minuten der THCler ließen die Eickener zum 15:15 ausgleichen. Doch kippte die Partie nicht zu Ungunsten der Gäste. Zwei sehenswerte Tore von Ren´ Köhler brachten den THC wieder 17:15 in Front. Acht Minuten vor Schluss glich Eicken erneut aus (21:21). Aber wieder legte der THC zu und zog auf 24:21 davon - die Entscheidung.

THC Keeper Jens Barlag, dessen Fauxpas im Hinspiel noch zur Niederlage geführt hate, machte seinen Fehler von damals mehr als gut. Diesmal war er der Garant des Sieges, brachte mit seinen Paraden Eickens Spieler und Zuschauer schier zu verzweifeln. Allein fünf Siebenmeter parierte der THC Keeper.

"Ich muss den jungen Spielern ein Kompliment machen. Sie haben sehr diszipliniert im Angriff gearbeitet, und jeder hat für jeden gekämpft. Vor allem die Aushilfen aus der zweiten Mannschaft haben sehr gut mitgespielt", lobte Holger Helmich danach seine Truppe. "Darsuf können wir aufbauen."

Die Tore: Köhler (8), Schröer (6), Twiehaus (5), Zitzmann (2), J.M. Schulte (2), Bollmann und Kröner je (1)

 

männl. E-Jugend Kreisliga B THC - TV Bohmte 01 26:14

Zum Ende der Saison stabilisieren sich unsere jüngsten männlichen Handballer wieder. Ein verdienster 26:14 Erfolg erzielte unsere Mannschaft gegen den TV Bohmte. Auffallend war die geschlossene Mannschaftsleistung. TV Bohmte hatte zu keiner Phase des Spiels die Möglichkeit das Spiel noch zu kippen. Besonders möchte ich Christoph Mittelberg erwähnen, der von Spiel zu Spiel besser wird. Woran noch geübt werden muss, ist die Deckungsarbeit. Einige unserer Spieler wollen doch nur Tore werfen, das gehört auch zum Handball, aber die Abwehr darf deswegen nicht vernachlässigt werden.

Die Tore erzielten: Mario Reiser (7), Julian Göcke (8), Jens Gellermann (2), Steffen Kiesewetter (5), Theo Veronelli (3)

 

männl. E-Jugend Kreisliga A THC - Burg Gretesch 12:21

Verdiente Niederlage unserer männlichen E 1 Mit 13:21 Toren verloren wir unser Heimspiel gegen den Tabellenersten TSG Burg-Gretesch.
Keiner unserer Spieler erreichte seine Normalform. Gelegendlich wurde gut Handball gespielt, der Ball wurde laufen gelassen, dadurch kamen wir auch zu schönen Torerfolgen. Leider überwogen doch die Abspielfehler und die Abschlußschwäche. Gerade an diesen Punkten muss noch mehr geübt werden.
Die Tore teilten sich Mathias 4, Jan 4, Sebastian P. 3, Joans und Kai je
1 Tor.


12./13.02.05

1. Herren THC - TuS Bramsche 27:29

Statt "Big Point" zu holen, verloren die Handballer des THC Westerkappeln in der Bezirksliga Süd weiter an Boden. Im Nachbarschaftsderby gegen den TuS Bramsche unterlag die Mannschaft von Holger Helmich mit 27:29 (14:16). Damit hat die Hoffnung auf den Klassenerhalt einen herben Dämpfer bekommen.

Die Bramscher gingen aggressiv und konzentriert ins Spiel und erspielten sich sofort einen kleinen Vorsprung. Der THC kam zwar immer wieder heran, konnte aber selbst nicht in Führung gehen. Nach elf Minuten stand es aus THC - Sicht 6:9, in der 18. Minute 10:10.

Zwei Minuten vor der Pause lagen die Westerkappelner wieder 13:15 hinten. Dann sah ein Bramscher Spieler nach einem rüden Foul gegen Tim Rattay die rote Karte. Wegen einer weiteren Unsportlichkeit gegen den am Boden liegender Westerkappelner gab es vier Strafminuten gegen Bramsche. Holger Helmich nahm eine Auszeit zur Taktischen Einstimmung auf die Situation. Doch bis zum Halbzeitpfiff fiel auf beiden Seiten jeweils ein Tor.

"Das war zu wenig", befand Helmich. "In der Deckung sind einige meiner Spieler immer wieder in Eins gegen Eins Situationen nicht Herr der Lage, und im Angriff passieren gerade in diesen Phasen unerklärliche Fehler", kritisierte der Trainer. Es mache sich eben bemerkbar, wenn einige Spieler nicht oder nur selten beim Training seien.

Auch nach Wiederbeginn konnte der THC aus der Überzahl trotz entsprechender Halbzeitberatung kein Kapital schlagen, schien vielmehr zu resignieren. "Die Mannschaft wirkte, als ob sie sich nicht ernsthaft gegen die drohende Niederlage stemmen würde", zuckte Holger Helmich nur mit den Schultern. Acht Minuten nahmen sich die Gastgeber regelrecht eine Auszeit. Ihre 18:16 Führung bauten die Bramscher auf sechs Tore aus und sorgten damit für eine Vorentscheidung in diesem Kellerderby.

Doch der THC entdeckte noch einmal sein Kämpferherz und holte bis 24:25 auf. Die Halle tobte, auch wegen der Paraden von Keeper Jens Barlag. Doch der Ausgleich wollte nicht gelingen, so dass die Gäste am Ende nicht unverdient den Sieg festhielten.

"Nach dem Hinspieldebakel bin ich nicht unzufrieden. Für die Zuschauer war es gute Unterhaltung. Wenn wir aber nicht in der Lage sind, Überzahlsituationen zu unserem Vorteil zu nutzen, können wir solche Spiele nicht gewinnen", lautete das Schlussfazit des THC-Trainers.

 

männl. E-Jugend Kreisliga A Wellingholzhausen - THC 12:21

Sieg für männliche E1
Einen erneuten Sieg konnte unser jüngster Handballnachwuchs beim Auswärtsspiel gegen Wellingholzhausen verzeichnen. Mit 21:12 Toren wurde das Spiel, allerdings gegen einen schwachen und vor allem körperlich unterlegenem Gegner, gewonnen!!! Die Kräfte und Konzentration ließen in den letzten 10 Minuten deutlich nach, sodaß der Gegner doch einige leichte Tore erzielen konnte.
Die Tore teilten sich Sebastian 7, Jan 6, Jonas 4, Matthias 2 sowie Lennart und Kai je 1 Tor


29./30.01.05

1. Herren TV Bissendorf-Holte - THC 32:16

Einen herben Rückschlag mussten die Handballer des THC Westerkappeln am Samstag einstecken. Beim TV Bissendorf-Holte III verlor das Team von Trainer Holger Helmich mit 16:32 (9:13).

Ohne Henning ten Brink, Jens Fuhr und Nicolas Bollmann versuchten die Westerkappelner mit den Bissendorfer Routiniers mitzuhalten, was in der ersten Halbzeit auch über weite Strecken gelang. Bis zum 5:4 für die Hausherren war das Spiel offen.

Doch dann kassierte der THC zwei unnötige Strafzeiten und war zeitweilig sogar mit zwei Mann weniger auf dem Parkett. Das nutzte Bissendorf, um sich auf 9:4 abzusetzen. Von der 10. bis zur 24. Minute gelang der Helmich Sieben kein Torerfolg. Erst in der Schlussphase konnte sich der THC wieder berappeln und sah beim 9:13 zur Pause durchaus noch alle Chancen.

In der Kabine nahmen sich die Westerkappelner viel vor, doch setzten es in der Halle nicht um. Nach 35 Minuten hatte Bissendorf beim Stand von 17:9 schon für klare Verhältnisse gesorgt. Beim THC lief nichts mehr zusammen, die Mannschaft ergab sich förmlich ihrem Schicksal. "Die Bissendorfer spielten plötzlich das, was wir uns vorgenommen hatten", kommentierte THC-Coach Holger Helmich die zweite Hälfte.

Im weiteren Verlauf glich die Partie einem Katz- und Mausspiel. "Vorn haben wir zu überhastet abgeschlossen, und in der Deckung kassieren wir von den 40-jährigen Bissendorfern Tempogegenstöße", so Helmich. Wieder gelang dem THC minutenlang kein Tor. Am Ende hieß es schließlich 32:16.

Das sei eine bittere, deprimierende Niederlage, meinte Holger Helmich anschließend. "In der zweiten Halbzeit wurden wir vorgeführt. Sehr enttäuschend war unsere läuferische Arbeit. Wir haben uns dem Schicksal ergeben und nichts mehr für das Spiel getan." Jetzt hat der THC zwei Wochen Zeit, um sich auf das nächste Spiel gegen TuS Bramsche vorzubereiten. "Das wird ein Vierpunkte-Spiel. Da geht es bestimmt hoch her, und wir haben aus dem Hinspiel noch einiges gutzumachen", blickte Helmich voraus.

Die Tore: Köhler (11/1), Schröer (4/2), Schmidt (1)

 

männl. E-Jugend Kreisliga B THC - Eickener Spvg 28:5

Einen verdienten 28:5 (11:4) Sieg erzielte unsere E 2. Unsere jüngsten Spieler zeigten in diesem Spiel wieder mal ihr wahres Gesicht. Im Gegensatz zum verlorenen Spiel am vergangenen Wochenende gegen Bramsche wurde das erlernte Abwehrverhalten konsequent durchgeführt. Ein besonderes Lob gilt unserem Torwart Oliver Bierbaum. Er liess in der Zweiten Halbzeit nur 1 Tor zu und leitete unzählige Tempogegenstöße ein. Mi der heutigen gezeigten Leistung gehört unserer Mannschaft die Zukunft.

Die Tore erzielten: Mario Reiser (8), Julian Göcke (5), Jens Gellermann (1), Steffen Kiesewetter (7), Pascal Herrmann (1), Theo Veronelli (6)

männl. E-Jugend Kreisliga A Niedermark - THC 8:9

Sieg für männliche E-Jugend 1
Dank unserem gut aufgelegtem Torwart, Hendrik Schmitz, konnten wir unser Auswärtsspiel bei Niedermark mit 8:9 Toren gewinnen. Nach einer schlechten 1. Halbzeit, viele Abspielfehler und schlechte Torwürfe, stand es zur Halbzeit 6:3 für unseren Gegner. Auf Grund einer Leistungssteigerung im 2. Abschnitt konnten wir Tor um Tor aufholen, so dass wir zum Ende glücklich mit 8:9 Toren gewinnen konnten! Im Training muss noch mehr das Abspielverhalten (der Angriff generell) sowie der genaue Torwurf geübt werden! Aber das bekommen wir schon noch hin!!


22./23.01.05

1. Herren THC - SCU Emlichheim 23:21

Den dritten Sieg im dritten Rückrundenspiel feierte der THC am Sonntagabend in eigener Halle gegen SCU Emlichheim. Mit 23:21 (10:9) behielten die Westerkappelner Handballer die Oberhand.

Die Zuschauer, die ihre Mannschaft erneut rückhaltlos unterstützten, bekamen eine extrem enge Partie zu sehen. Eklatanter Schwachpunkt der Helmich - Truppe war erneut die Siebenmeterausbeute. Von fünf Strafwürfen im ersten Durchgang verwandelte der THC nur einen. Dafür stand aber die Deckung "Die Umstellung von 6:0 auf 5:1 trägt Früchte, wobei Tim Rattay als Vorgezogener einiges im Spielaufbau des Gegners zerstört", hatte Holger Helmich erkannt.

Auf der anderen Seite wurden die Angriffe nicht so konsequent umgesetzt wie erhofft. So ging es nur mit einer 10:9 Führung in die Pause. Gleich nach Wiederbeginn musste der THC nach zwei Zeitstrafen eine schwierige Phase überstehen. Aber Torwart Mario Fliehe vereitelte eine dicke Chance der Gäste, so geriet das Team nicht in Rückstand. Das war jedoch in der 45. Minute der Fall, als Emlichheim mit 16:15 vorn lag. Nun aber nutzte der THC Überzahlspiele bei zwei gegnerischen Zeitstrafen, was die beste Phase der Gastgeber einläutete. Aus 15:19 zauberte der THC eine 19:16 Führung . Das war die Vorentscheidung. Die Gäste konnten zwar noch einmal verkürzen, aber das Blatt nicht mehr wenden. Am Ende fuhren die THCler einen weiteren verdienten Sieg ein und machten in der Tabelle einen Rang gut.

"Wir sind spielerisch nicht optimal, aber wir gewinnen endlich. Die Spiele sind absolut spannend und unterhaltsam für das Publikum, das heute unser achter Mann war", sagte THC - Trainer Helmich. "Wir müssen weiter von Spiel zu Spiel arbeiten.

männl. E-Jugend Kreisliga B TuS Bramsche - THC 21:17

Ihr drittes Spiel verlor unsere E-Jugend mit 21:17 gegen Bramsche. Das Spiel war gekennzeichnet von vielen Abspielfehlern unserer Mannschaft. In der zweiten Halbzeit kämpfte sich die E-Jugend nochmal auf 2 Tore heran, konnte letztlich aber das Spiel nicht mehr umdrehen.

Die Tore erzielten: Mario Reiser (5), Julian Göcke (4), Jens Gellermann (2), Steffen Kiesewtter (4) und Theo Veronelli (3)


15./16.01.05

1. Herren HSG Nordhorn - THC 23:25

Die Heimschlappe unter der Woche gegen Meppen haben die Handballer des THC gut verdaut. Im Kellerderby zeigte sich die sieben von Trainer Helmich bei der HSG jedenfalls gut erholt, siegte zwar knapp, aber verdient mit 25:23 (11:8) und feierte so ihren dritten Saisonsieg.

Die Westerkappelner starteten in Nordhorn prima. Erst nach 15 Minuten gelang den Gastgebern der erste Treffer zum 4:1 Zwischenstand für den THC. Die Helmich - Sieben hätte aber schon deutlich her führen müssen, verwarf sie doch zwei Siebenmeter. Das blieb ohnehin das große Manko des Aufsteigers. "Wir konnten keinen unserer vier Siebenmeter verwandeln. Das ist eine absolute Katastrophe", fand Holger Helmich trotz des Sieges nach Spielschluss ein Haar in der Suppe.

Beide Teams agierten sehr Nervös, ein geordneter Spielaufbau war Mangelware. Die Tore des THC basierten meist auf Einzelaktionen. Aber hinten erwischte Torwart Mario Fliehe einen Glanztag und hatte mit etlichen Paraden und drei parierten Siebenmetern einen großen Anteil am Erfolg. Der zweite Torwart Jens Barlag hatte sich beim Warmmachen verletzt und musste passen.

Die 11:8 Pausenführung gab dem THC zu Beginn der zweiten Halfte aber mehr Sicherheit. Die Gäste konnten ihren Vorsprung bis zur 37. Minute auf 17:11 ausbauen. Nach 50 Minuten führten die Westerkappelner mit 22:16. Alles schien gelaufen, doch von einem Moment auf den den anderen lief nichts mehr im THC Spiel. Zum einen wurden die Angriffe zu überhastet abgeschlossen, zum anderen kam Pech hinzu bei einigen Pfosten- und Lattentreffern. Binnen fünf Minuten kam Nordhorn auf und glich sogar zum 22:22 aus.

Nach einer Auszeit aber lief es wieder besser. Im Angriff wurde nun der Torwurf wieder besser vorbereitet. Das brachte den von Helmich gewünschten Erfolg Mit 25:23 fuhr der THC zwei wichtige Zähler ein. "Der Sieg war absolut verdient, wenn auch am Ende glücklich. Aber wir haben auch oft zuvor unglücklich verloren", war der THC-Coach sichtlich erleichtert. Verärgert war Helmich übers Schiedsrichtergespann. "Normalerweise gebe ich keinen Kommentar zu den Schiris; aber was uns wiederholt im Emsland widerfahren ist, ist eine absolute Frechheit", machte der Coach seinem Zorn Luft. Sieben Zeitstrafen gegen sein Team hätte nur eine für Nordhorn gegenübergestanden, "Förmlich jeder Angriff der Nordhorner führte zu einem Siebenmeter. Gerade deshalb war dieser Sieg sehr wichtig. Jetzt gilt es am Wochenende gegen Emlichheim nachzulegen.

Die Tore: Schröer (5), Köhler (4), A. Fliehe (4), Rattay (3), Zitzmann (2), Schmidt (2), Führ (2), Bollmann (2), und Möllenkamp (1)

 

männl. E-Jugend Kreisliga A Gaste-Hasbergen - THC 11 : 19

Toller Sieg unser männlichen E-Jugend 2
Ein toller Sieg von 11:19 Toren gegen Gaste-Hasbergen gelang unserem jüngstem Nachwuchs. Nicht die Höhe, sondern wie das Spiel bestritten wurde, war Klasse! Der freie Mann wurde gesucht und meist gefunden! Es wurde gespielt und die Tore fielen nicht durch Einzelaktionen! Nachdem wir zur Halbzeit deutlich in Führung lagen, wurde von Seiten!!! der Spieler gesagt, das jetzt versucht werden sollte, das diejenigen, die noch keine Tore geworfen haben, auch zu ihren Toren kommen sollten! So wurde von der so genannten Führungsspielern, völlig vor dem Tor freistehend, die Vorwärtsbewegung abgebrochen, und der Pass zu einem freistehenden Spieler gesucht, damit dieser auch zu seinem Torerfolg kommen konnte! Jungs, das war super toll von Euch!! Ihr habt auf eigene Tore verzichtet, damit andere, die weniger Tore werfen, auch ihren Erfolg haben! Ich hätte nicht gedacht das Ihr schon so weit seit!! Ich bin stolz darauf, Euer Trainer zu sein!!

3. Herren THC - BW Hollage 15:28

Bis Mitte der 1. Halbzeit war der THC die tonangebende Mannschaft und führte zwischenzeitlich mit 4:1 und 5:2 Toren.
In der Folgezeit kam Hollage jedoch immer besser ins Spiel und führte zur Halbzeit bereits mit 12:8 Toren.
In der 2.Halbzeit verlor die III. Mannschaft immer mehr den Spielfluss und der wurfstarke Rückraum von Hallage konnte nach belieben agieren, sodass am Ende das Spiel mit 28:15 verloren ging.


männl. E-Jugend Kreisliga B THC - Grönegau -Melle 27:16

Trotz Ausfall unseres Etatmäßigen Torhüters Oliver Bierbaum, der nur im Feld kurz eingesetzt wurde, und unserem Spieler Theo Veronelli, konnte unsere E-Jugend das Spiel, Dank der Spieler Lennart Berger und Hendrik Schmitz aus der zweiten Mannschaft, mit 27:16 (11:8) gewinnen. Das Spiel war von beiden Mannschaften geprägt von einer tollen Abwehrleistung. Hier wurde die Manndeckung in Ihrer verlangten Art demonstriert. Ein Kompliment gilt auch dem Schiedsrichter, Thilo Rattay, der das Spiel hervorragend leitete.

Die Tore erzielten: Mario Reiser (8), Julian Göcke (5), Jens Gellermann (2) Steffen Kiesewtter (11), Oliver Bierbaum (1)

männl. C-Jugend Kreisliga Ankum - THC 29:21

Mit nicht allzu großem Optimismus fuhr am Samstag unsere männliche C-Jugend zum verlustpunktfreien Spitzenreiter nach Ankum. Mit nur sieben Feldspielern wurde den Ankummern das Leben sehr schwer gemacht. Mitte der ersten Halbzeit führte der THC sogar mit zwei Toren. Am Ende der ersten Halbzeit verloren unsere Jungs jedoch in drei Angriffen unnötig den Ball, so dass Ankum in der ersten Hälfte mit zwei Toren führte. Bis 15 Minuten vor Schluss der Partie konnte der THC die Begegnung offen gestalten. Danach mussten Sie den für ein C-Jugendspiel hohem Tempo Tribut zollen und verloren am Ende das Spiel mit 29:21.


11.01.05

1. Herren THC - SV Meppen 23:28

"Wer sich viel vornimmt im neuen Jahr, wird im ersten Spiel gleich enttäuscht", musste Holger Helmich am Dienstagabend kurz nach Spielschluss nach den richtigen Worten suchen. Gerade hatte seine Mannschaft das Nachholspiel gegen den TV Meppen mit 23:28 (13:15) verloren.

Die Gäste gingen gleich in Führung und lagen bis Mitte der ersten Halbzeit immer mit ein oder zwei Treffern vorne. Dann konnte der THC kurzfristig den Spieß umdrehen und beim 8:7 erstmals die Führung holen. Den Meppener Ausgleich folgte das 9:8, wiederum glichen die Gäste aus, um dann selbst wieder in Führung zu gehen. Zur Pause führte der TVM mit 15:13.

Nach Wiederbeginn blieb es zunächst eng. Doch der THC verstand es nicht, den Ausgleich zu schaffen. Stattdessen konnte Meppen jetzt seinen Vorsprung ausbauen. In der 42. Minute führten die Emsländer beim Stand von 22:18 erstmals mit vier Toren Vorsprung.

Danach brachte der THC eine doppelte Unterzahl recht gut über die Zeit, ohne dass der TVM daraus größeres Kapital schlagen konnte. Noch einmal keimte Hoffnung auf, als Manuel Schröer per Siebenmeter und Nicolas Bollmann die Gastgeber auf 21:24 heranbringen konnten. Aber der THC leistete sich, wie im ganzen Spiel, immer wieder zu viele Fehlwürfe, so dass die routinierter wirkenden Gäste ihren Vorsprung halten bzw. ausbauen konnten.

Neun Minuten vor Schluss war die Partie beim Stand von 21:26 praktisch gelaufen. Es hatte nie den Anschein, als könnte der THC das Ding noch einmal drehen. Dafür sorgte auch Andre´ Fliehe, der nach einer Unbeherrschtheit gegenüber den Unparteiischen gleich vier Strafminuten bekam.

"Es ist bitter, wenn man auf Dauer immer wieder die gleichen Fehler macht", schimpfte Helmich. "Andrerseits muss man gegen so eine Mannschaft nicht gewinnen, denn die stehen ja oben mit dran."

Die Tore erzielten: Fuhr (5), Rattay (4), Bollmann (3), Köhler (3), Möllenkamp (3), Schröer (2), A. Fliehe (2) und Zitzmann (1)


18./19.12.04

1. Herren Osnabrücker SC - THC 27:24

Der THC Westerkappeln beendete das Jahr mit einer Niederlage. Am vergangenen Spieltag verloren die Westerkappelner in der Handball Bezirksliga ihr Auswärtsspiel bei der Reserve des OSC mit 24:27 (11:13). Der OSC beendete damit eine schwarze Serie von sechs Niederlagen in Folge.

In der auf mäßigem Niveau stehenden Partie hatte der THC zunächst Vorteile. Nach zehn Minuten lagen die Mannen von Trainer Holger Helmich mit 5:3 vorn. In den folgenden Minuten wogte das Spiel hin und her. Kurz vor dem Pausenpfiff führten die Osnabrücker erstmals mit zwei Treffern Vorsprung. Beim Gang in die Kabinen stand es 13:11 für den OSC.

In der Pause sprach THC Coach Helmich die Fehler seiner Mannschaft an. "Es fallen zu einfache Tore, vor allem über die rechte Seite", bemängelte er. Keine Einstellung habe sein Team zum Linkshänder gefunden, und im Angriff habe es nicht genügend Tempo gegeben.

Aber die THC Akteure schienen sich die Worte ihres Trainers nicht zu Herzen genommen zu haben, denn es trat nach Wiederbeginn keine Besserung im Spiel der Westerkappelner ein. Im Gegenteil, der OSC baute seinen Vorsprung weiter aus bis zum 22:15 in der 52. Minute. Nur THC-Keeper Mario Fliehe war es bis zu diesem Zeitpunkt zu verdanken, dass der Rückstand nicht schon höher ausgefallen war.

Holger Helmich nahm für sein Team eine Auszeit und appellierte an die Einstellung seiner Spieler. Das "reinigende Gewitter" schien offenbar von Erfolg gekrönt. Fortan lief es besser. Zeitstrafen für den OSC und eine rote Karte nach einem rüden Foul an Manuel Schröer begünstigten die Aufholjagd der Helmich-Truppe. Der THC konnte den Rückstand immer mehr verkürzen.

Knapp zwei Minuten vor Schluss war das Spiel beim Stand von 24:25 wieder offen. Doch damit hatte der THC sein Pulver verschossen. Am Ende stand wieder eine nich unverdiente, wohl aber unnötige Niederlage. "Es war mehr drin" äußerte sich Holger Helmich. "Aber über weite Strecken des Spiels fehlte der unbedingte Wille."

weibl. D-Jugend Kreisliga Ankum - THC 14:21

Die weibliche D-Jugend konnte wieder mal ihre Qualität im Spiel gegen Akum beweisen und siegte 21:14.

Nachdem der THC mit 4:1 in Führung war, wurde Ankum immer stärker und konnte den Ausgleich erzielen. Beim Stande von 8:8 ging es in die Pause. Durch die konsequente Anweisung von Trainer Rainer Klenner "Spielt die Konter aus", konnte der THC das Spiel mit 14:21 für sich entscheiden.

Die Tore erzielten; Lea Freye (7), Jennifer Klenner (7), Johanna Jacob (3), Carolin Gieger (2), Lisa Rößler (1), Janine Clasmeyer (1)

männl. E-Jugend Kreisliga A THC - Gönegau-Melle 11 : 16

Einen schlechten Tag erwischte unsere jüngsten Handballer. Sie verloren verdient gegen der Tabellendritten Melle 1. Kein Spieler erreichte seine Normalform!

männl. E-Jugend Kreisliga B TV Bissendorf - THC 32:30

Das Spitzenspiel gegen den TV Bissendorf-Holte ging mit 32:20 verloren. Bissendorf verfügt über einen Spieler, der alleine über 20 Tore erzielte. Unserer Mannschaft kann nur ein großes Kompliment ausgesprochen werden, alle Spieler gaben alles um diese Niederlage zu verhindern. Selbst der Trainer von Bissendorf zollte unserer E-Jugend ein großes Lob und erkannte unsere mannschaftliche Geschlossenheit an. "Wenn wir unsere Nr. 3 nicht hätten, hättet ihr das Spiel locker gewinnen können." war die Aussage des Bissendorfer Trainers. Dieser Mannschaft gehört die Zukunft und ich freue mich darauf den Weg dieser Mannschaft weiterhin zu verfolgen.

Die Tore erzielten: Mario Reiser (9), Julian Göcke (5), Jens Gellermann (3), Steffen Kiesewetter (7), Pascal Herrmann (1), Theo Veronelli (5)


11./12.12.04.

1. Herren THC - Georgsmarienhütte 29:27

Jetzt ist auch endlich in eigener Halle der Bann gebrochen. Am Sonntagabend bezwangen die Handballer des THC die Reserve de TV Georgsmarienhütte mit 29:27 (13:14) und landeten damit gleichzeitig den zweiten Saisonsieg.

THC-Trainer Holger Helmich musste kurzfristig neben den bekannten Ausfällen auch noch auf Zitzmann und Fuhr verzichten, so dass ihm nur noch sieben Feldspieler zur Verfügung standen. Trotz dieses Mankos kamen die Gastgeber nach zerfahrenem Beginn aber immer besser ins Spiel und gingen in der 13. Minute mit 5:4 erstmals in Führung. Danach aber ging fünf Minuten lang fast nichts mehr zusammen - GmHütte zog auf 9:5 davon.

Doch der THC gab nicht auf und kämpfte sich mit dem "achten Mann", nämlich dem Publikum im Rücken, wieder heran. Nach 20 Minuten war das 9:9 erreicht. Bis zum Pausenpfiff ging es in der Führung hin und her. Mit einem knappen 14:13 Vorsprung für die Gäste zogen sich die Spieler in die Kabinen zurück.

Zur weiten Halbzeit nahm Helmich taktische Umstellungen vor. Zunächst ging es aber ausgeglichen weiter, wobei die Hausherren sich leichte Vorteile erarbeiteten. In der 42. Minute führte der THC erstmals mit zwei Toren. (20:18) "Jetzt folgte unsere beste Phase" beschrieb der Coach die folgenden Minuten. "Es wurde defensiv gut gearbeitet" Bis zur 50. Minute bauten die Westerkappelner den Vorsprung auf 24:19 aus. Doch dann änderten die Gäste ihre Taktik. Sofort war beim THC wieder Unsicherheit im Spiel, wie die zahlreichen unnötigen Fehlpässe in dieser Phase belegten., die von den Georgsmarienhütter dankend angenommen wurden.

Drei Minuten vor Schluss war der Vorsprung auf 27:26 geschmolzen. Das Spiel drohte zu kippen. Doch die Gäste hatten nun nichts mehr zuzusetzen. So verließ der THC mit einem 29:27 als Sieger die Halle.

"Es war sicher nicht unser bestes Spiel, aber man sieht, dass das beste Spiel nichts nützt, wenn am Ende die Punkte beim Gegner sind. solche Spiele gehören dazu", kommentierte Holger Helmich anschließend den Erfolg. Erfreut war der Coach besonders über die Leistung von Harald Möllenkamp, der im Angriff immer besser in Fahrt komme. "Die Tore waren sicher sehr wichtig für ihn", so Helmich

Die Tore erzielten: Schröer (7/2), A. Fliehe (5), ten Brink (5), Möllenkamp (4), Rattay (4), Bollmann (2), Kröner (2)

1. Damen THC - SV Hellern 22:8

Erfolgreiches Spiel der 1. Damen

Ein souveränes Spiel lieferte die 1. Damenmannschaft des THC heute Abend in der eigenen Halle ab. Wahrscheinlich inspiriert vom Sieg der Herrenmannschaft zeigten die Damen, dass auch sie Siegeswillen haben.

Mit einer guten Deckungsleistung fing alles an. Die ersten 20 Minuten haben wir keinen Gegentreffer erzielt. Das beflügelte uns auch im Angriff. Somit stand es in der 21. Minute 5:0 für den THC. Trotz einiger Fehlversuche gaben wir nicht auf und es wurden immer wieder alle Spielvarianten aus dem Trainingsrepertoire angewendet. Einen großen Anteil hatte heute Frauke Helmich, die immer mehr zu einem stabilen „Spielmacher“ aufwartet. Eine gute Torwartleistung rundete die erste Halbzeit ab. Stand zur Pause: 7:2 für den THC.

Nach der Pause konnten wir an die Leistung anknüpfen. Einige Deckungsfehler schlichen sich ein und somit kassierten wir auch einige Tore mehr, als in der ersten Halbzeit. Doch es gab keinen „Einbruch“, wie wir ihn aus vorherigen Spielen kennen. Im Gegenteil, einige konnten ihre Leistung steigern. So auch Julia (Ossi) Ostendorf, die vieles Gelernte aus dem Training im Spiel umsetzen konnte, doch leider durch eine Verletzung das Spiel nicht mit uns auf dem Spielfeld beenden konnte. Auf Grund von Spielerausfällen mussten wir immer wieder aus unserer Reserve (2. Damen) schöpfen. So unterstütze heute Jenni Sieme die erste Mannschaft mit einer soliden Leistung. Ich bin froh darüber, dass wir nun in der Lage sind derartige „Engpässe“ gut zu überwinden. Alles in allem bin ich zufrieden mit dieser Leistung. Das spiel endete 22:8 für uns. Genau an diesem Punkt sollten wir weiter arbeiten, um dann auch mit einem höheren Punktekonto zu glänzen. Allen Spielerinnen meinen Dank.

 

weibl. D-Jugend Kreisliga THC - Lotte 11:6

Gegen den Tabellenführer aus Lotte erreichte unsere weibliche D-Jugend ein gerechtes 11:6 und übernahm dadurch selbst die Tabellenführung.

Die Tore erzielten; Jennifer Klenner(4), Lea Freye (3), Lisa Rößler (3), Johanna Jacob (1)

männl. E-Jugend Kreisliga B Raspo - THC 6 : 37

Auch an diesem Wochenende hatte unser Gegner keine Chance. Der THC war in allen Belangen dem Gegner überlegen. In der ersten Hälfte des Spiels wurden die vorgaben des Trainers voll übernommen. Die Deckungsarbeit funktionierte, sodass in der ersten Halbzeit bereits ein 20:4 erzielt wurde. In der zweiten Halbzeit stellte sich wie auch im Spiel der letzten Woche die Situation ein, dass alle nur noch Tore werfen wollten. Am nächsten Wochenende geht es gegen den Tabellenführer Bissendorf, dann müssen wir uns noch mehr auf unsere Deckungsarbeit konzentrieren. Dennoch muss man sagen, dass unsere Mannschaft mit dem zweiten Tabellnplatz voll im Soll liegt.

Die Tore erzielten: Mario Reiser (9), Julian Göcke (5), Jens Gellermann (7), Christoph Mittelberg (2), Steffen Kiesewetter (11), Theo Veronelli (4)

männl. E-Jugend Kreisliga A THC - Bissendorf 28 : 16

28:16 Sieg gegen Bissendorf-Holte
Auch gegen den Tabellen Dritten konnte unsere männliche E-Jugend 1 einen überzeugenden Sieg feiern. Nachdem der Trainer in der 1. Halbzeit, sowie in der Pause, etwas lauter werden musste (schlechtes Abwehrverhalten), gingen die Jungs in der 2. Halbzeit beherzter zur Sache. Es wurden Tore herausgespielt und die Abwehr stand sicherer vor einem guten Torwart. Auch unser Vorstand fand, dass man sich das Spiel sehr gut ansehen konnte!
Einzig der Torwurf und technische Fehler sind zu beanstanden! Aber das wird noch!!!
Die Tore teilten sich Jens 15 und Kai Gellermann 1,Jan Grote 5, Sebastian Paul 6, und Birk Speer 1 Tor


04./05.12.04

weibliche E-Jugend THC - Gaste Hasbergen 18:6

Einen weiteren Sieg konnte die weibliche E-Jugend gegen Hasbergen einfahren. Es ist wunderbar zu sehen, wie die Spielerinnen das im Training gelernte umsetzen. Immer wieder erkämpfen sie sich den Ball in der Manndeckung, so dass der Gegner teilweise gar nicht bis über die Mittellinie hinauskommt. Eine tolle Leistung, bedenkt man, dass dies unsere erste Saison ist und viele noch gar nicht so lange dabei sind. Wir haben 18:6 gewonnen.

weibliche A-Jugend TV Bohmte - THC 19:25

Mit nur fünf Feldspielerinnen und einer Torfrau fuhr die weibliche A-Jugend nach Bohmte. Da zwei Spielerinnen verletzt sind und die weibliche B-Jugend zeitgleich spielte, musste man die 60 Minuten Unterzahl in Kauf nehmen. Entsprechend war auch die Ansprache der Trainerin vor Spielbeginn: Wir haben heute nichts zu verlieren und spielen ganz locker auf.

 

Die Mädels legten los wie die Feuerwehr und gingen gleich nach ein paar Minuten mit 4:0 in Führung. Von Beginn an wurde insbesondere in der Deckung sehr konzentriert und aggressiv gespielt, so dass die Bohmterinnen kaum zu Torchancen kamen. Den Vorsprung gaben die Mädels nie mehr aus der Hand, sie führten zeitweise sogar mit 9 Toren. Selbst der Schiedsrichter, der angesichts der personellen Besetzung ein Schützenfest (vor dem Spiel noch für Bohmte) befürchtete, kam während des Spiels zur Trainerbank und nahm seine vorschnelle Bemerkung zurück. Das Endergebnis: 25:19

Ein Lob an die Mädels, die richtig gut gespielt haben und sich trotz der ständigen Unterzahl immer wieder Lücken erarbeitet haben, die zu schönen Toren führten. Sonntag passte einfach alles.

 

E-Jugend Kreisliga A HSG Grönegau/Melle - THC 15:22

Sieg für männliche E-Jugend 1
Trotz schlechter Abwehrarbeit und hoher Fehlerquote (Torwurf/Abspielfehler) konnte unser Spiel bei Melle 3 mit 22:15 Toren gewonnen werden!
Hätten wir Jens Gellerman mit seinen 10 Toren nicht gehabt... !?
Prima, dass jetzt auch Manuel Strecke sein 1. Tor geworfen hat!

E-Jugend Kreisliga B THC- SV Hellern 31:8

Unsere jüngsten männlichen Handballer siegten gegen den SV Hellern mit 31:8 Toren. Wieder einmal war unsere Mannschaft dem Gegner klar überlegen. Die offene Deckung funktioniert immer besser, obwohl in der zweiten Halbzeit (18:4) die Deckungsarbeit etwas vernachlässigt wurde. Alle wollten nur noch Tore werfen. Nichts desto trotz war der Sieg auch in dieser Höhe mehr als verdient. Nicht zu vergessen ist wieder einmal die klasse Leistung von unserem Torwart Oliver Bierbaum, der 9 Würfe abwehrte.

 

Die Tor erzielten: Mario Reiser 7, Julian Göcke 5, Jens Gellermann 3, Steffen Kiesewetter 10, Pascal Herrmann 3, Christoph Mittelberg 1, Theo Veronelli 2

D-Jugend OSC Osnabrück - THC 13:19

D-Jugend landet Überraschungssieg in Osnabrück

Die männliche D-Jugend hat beim OSC mit 19:13 gewonnen. Nach anfänglicher Schwäche kamen wir immer besser ins Spiel und erkämpften uns zur Halbzeit, nach einem 5:1 Rückstand, ein zwei Tore Rückstand. Nach dem Seitenwechsel und mit neuer Energie haben wir das Spiel deutlich dominiert und sind mit drei Toren in Führung gegangen. Durch eine sehr gute geschlossene Mannschaftsleistung und einen überragenden Christoph Hockenbrink im Tor stand am ende eine sechs Tore Führung auf der Anzeigetafel.


20./21.11.04

E-Jugend Kreisliga B Quitt Ankum - THC 9:36

Gegen den Tabellenletzten hatten wir uns vorgenommen weiter uns Passspiel zu verbessern. Die geamte Mannschaft beherzigte diese Vorgabe. Die Abspiele waren toll und somit konnte der THC das Spiel mit 35:9 gewinnen.

 

Die Tor erzielten: Mario Reiser 6, Julian Göcke 8, Jens Gellermann 7, Steffen Kiesewetter 7, Pascal Herrmann 5, Christoph Mittelberg 2

E-Jugend Kreisliga A THC - Bramsche II 19:4

Sieg für männliche E-Jugend Staffel A

Nach toller, vor allem spielerischer Leistung, gewann unser Nachwuchs, auch in dieser Höhe verdient, mit 19:4 Toren gegen Bramsche. Einzig die Torausbeute hätte besser ausfallen können! Dieses Spiel sah schon wirklich sehr nach Handball aus. Der freie Mann wurde gesucht und auch gefunden. Sehr erfreulich war, dass Morton, Birk und Kai heute auch ihr Tor warfen. Bei Morton und Birk waren es die ersten Tore. Klasse!! Nach dem Sieg wurde sich beim tollen Publikum mit der La Ola-Welle bedankt.


13./14.11.04

E-Jugend Kreisliga A TSG Burg-Gretesch - THC 19:15

Niederlage der E-Jugend Staffel A gegen den Tabellenführer

Leider ging unser Spiel gegen den ungeschlagenen Tabellenführer mit 19:15 Toren verloren. Trotz guter Personaldecke und einem super aufgelegtem Torwart (sogar der gegnerische Trainer fand ihn Klasse!!) konnten wir das Spiel leider nicht gewinnen. Der Einsatzwille war bei jeden vorhanden, aber man merkte doch, das wir, gerade in technischer Hinsicht, noch einiges tun müssen. Wir werden weiterhin üben... Diese Niederlage wirft uns nicht um.. das Rückspiel werden wir gewinnen!!

E-Jugend Kreisliga B TV Bohmte - THC 12:27

Gegen den direkten Tabellennachbarn erreichte unsere E-Jugend II ein hervorragendes 12:27 (Halbzeit 6:13). Unsere jüngsten Handballer zeigten in diesem Spiel wieder einmal ein tolles Spielverständnis. Wie sagte ein Vater auf der Rückfahrt "Das sieht ja schon richtig nach Handball aus". Die Ausgeglichenheit der Spieler unserer Mannschaft ermöglichte diesen Sieg.

Die Tor erzielten: Morten 1, Jan 1, Mario 11, Julian 7, Jens 2, Steffen 3, Pascal 2.


6./7.11.04

E-Jugend Kreisliga A THC - TV Wellingholzhausen 14:7

Erneuter Sieg der männlichen E-Jugend Staffel A Wieder konnte unser jüngster Handballnachwuchs einen Sieg verbuchen. Mit 14:7 Toren gewannen sie verdient gegen TV Wellingholzhausen. Nach einigen Anfangsschwierigkeiten und guter Abwehrarbeit wurde zur Halbzeit mit 8:4 Toren der Grundstein zum Sieg gelegt. Wenn im Training das Tore werfen konzentrierter geübt wird, wäre ein höher Sieg möglich gewesen!!
Heute möchte ich Sebastian Paul, der seine ersten Tore geworfen hat und Hendrik Schmitz, der im Tor immer besser wird, mal hervor heben!!
Jungs, macht alle weiter so!

E-Jugend Kreisliga B THC-Dodesheide 37:0

Kein Kommentar

Die Tore erzielten: Julian Göke 11, Mario Reiser 8, Steffen Kiesewetter 7, Jens Gellermann 3, Christoph Mittelberg 3, Pascal Herrmann 2, Theo Veronelli 2, Oliver Bierbaum (Torwart) 1

 

 


 

02./03.10.04

E-Jugend Kreisliga B Spvg Eicken-THC 15:14

Die erste Niederlage musste unsere E-Jugend in Eicken hinnehmen. Die erste Spielhälfte dominierte unsere Mannschaft und führte zur Pause mit 10:6. Die zweite Spielhälfte ging eindeutig an unseren Gegner. Unsere jüngsten fanden in der zweiten Halbzeit nicht mehr zu ihrem Spiel, Zuwenig Aktivität der einzelnen Spieler ermöglichte Eicken den 15:14 Sieg. Diese Niederlage kam erstens zum richtigen Zeitpunkt um die Spieler zu motivieren im Training noch einen Gang zuzulegen. Zurückwerfen in dem bemühen weiter in der Spitzengruppe dieser Klasse mitzuspielen, wird diese Niederlage uns sicher nicht.

Die Tore erzielten: Mario Reiser (2), Julian Göcke (2), Steffen Kiesewetter (2), Theo Veronelli (2), Jens Gellermann (6)

E-Jugend Kreisliga A THC-Niedermark 17:6

1. Sieg für die E-Jugend Staffel A

Nach mäßiger ersten Halbzeit (3:3 Tore) konnte dann doch noch das Spiel gegen Niedermark mit 11:7 Toren verdient gewonnen werden. Das Spielverständnis wird immer besser. Auch im Spiel war zur Freude der Zuschauer einiges zu sehen. "Jungs, es macht Spaß mit Euch", war die spontane Aussage von Trainer Holger Grote.

Die Tore erzielten: Theo (4), Jan (4), Kai, Morton und Jonas je (1)


25./26.09.04

E-Jugend Kreisliga B THC-Bramsche 17:6

Unsere jüngsten Handballer zeigen immer mehr ihres Spielvermögens. Die bisher ungeschlagenen Bramscher wurden mit 17:6 geschlagen. Bei diesem Spiel war deutlich zu merken, dass unsere THCler bereits über ein gehöriges Spielverständnis verfügen. Die offene Deckung, die seit ca. drei Jahren gespielt wird, zeigt ihre Wirkung. Zur Halbzeit führte unsere E-Jugend bereits mit 8:2 und konnte das erzielte Ergebnis in Ruhe erzielen. Besonders zu erwähnen ist die enorme Entwicklung von Chrichtoph Mittelberg. Auch wenn er kein Tor erzielt hat, gehörte er zu den Stützen der Mannschaft.

Die Tore erzielten: Mario Reiser (5), Julian Göcke (2), Jens Gellermann (1), Steffen Kiesewtter (3). Pascal Hermann (4), Theo Veronelli (1), Kai Gellermann (1)


18./19.09.04

THC 1. Herren: Fehlstart beim Mitaufsteiger

Der THC Westerkappeln wartet in der Handball-Bezirksliga-Süd weiter auf den ersten Punktgewinn. Auch am zweiten Spieltag stand die Truppe von Trainer Holger Helmich am Ende mit leeren Händen da, obwohl der sich beim SCU Emlichheim durchaus Chancen ausgerechnet hatte. Doch um Duell der Aufsteiger blieben die Niedersachsen mit 21:19 (11:7) siegreich.

Die Partie begann alles andere als viel versprechend für den THC. Die Anreise war chaotisch, so dass die Mannschaft erst 25 Minuten vor dem Anpfiff in Emlichheim eintraf. Entsprechend verschlief sie die Anfangsphase völlig und lag schnell mit 0:6 hinten. Fehler im Angriff, die die Hausherren zu Tempogegenstößen einluden, und eine nicht sattelfeste Abwehr trugen dazu bei. Mit zunehmender Dauer kam der THC besser zurecht und verkürzte den Rückstand auf 4:7. Näher kam er aber nicht mehr heran. Zur Pause hieß es 7:11. Die zweite Halbzeit verlief ausgeglichen mit leichten Vorteilen gar für den THC. In der 38. Minute hatte er sich auf 13:14 herangekämpft und blieben dran. Der Ausgleich aber wollte nicht gelingen. In der Schlussphase machten dann zwei überflüssige Zeitstrafen alle Bemühungen zu nichte, vielleicht doch noch einen Zähler zu entführen. "Die Niederlage ist ärgerlich", sagte THC-Trainer Holger Helmich. "Emlichheim als Mitaufsteiger hat in etwa unsere Kragenweite. Und es wäre ja mehr drin gewesen." Mit der Deckungsleistung war der Coach einverstanden. Defizite sah er im Angriff. Die gilt es bis zum ersten Heimspiel abzustellen. Das steigt am 3. Oktober ausgerechnet gegen das Spitzenteam des TV Bissendorf-Holte III:

Torschützen in Emlichheim: Andre´ Fliehe (3), Jens Fuhr (2), Rene´ Köhler (3/1), Markus Kröner (4), Harald Möllenkamp (1), Julian Schmidt (1), Stefan Zitzmann (5/3)

 

2. Damen gegen Raspo 18:13 Sieg

Nach der doch knappen Niederlage am letzten Wochenende bei einem doch recht guten Spiel konnten wir diesmal bei "ausreichender Besetzung" einen Sieg nach Hause bringen. 18:13 ist das Endergebnis. Ein Spiel mit Spaß in der Mannschaft und einem guten Zusammenhalt aller. Trotz der neuen und ungewohnten Zusammensetzung ist ein flüssiges Spiel zustande gekommen. Besonders freut mich das kollegiale Spiel zwischen den A-jugendlichen und den "Alten Hasen"-, meine Hochachtung allen Spielerinnen vom Samstag. Herausragend möchte ich natürlich die 11 Tore von Heidi Höptner erwähnen, die souverän fast alle Chancen beim Torwurf genutzt hat und so einen Hauptanteil am Sieg trägt. Schön wäre es, wenn wir daran anschließen könnten und vor allem weiter die Freude am Spiel über die Saison tragen könnten, besonders, wenn nun alle aus dem Urlaub zurück sind und wir mit der vollständigen Besetzung antreten können

Nochmals vielen Dank an alle

 

weibliche B-Jugend 5:22 gegen Hellern

da der Trainer, Bernhard Meyer, selbst ein Handballspiel hatte, durfte ich mit seiner Mannschaft zu demAuswärtsspiel fahren, leider konnte ich mit ihnen keinen Sieg nach Hause bringen- Endstand 5: 22 Halbzeitstand 2:10. Die Mädels von Hellern sind unseren Mädchen athletisch und taktisch etwas überlegen jedoch muss allen Mädels ein großes Lob aussprechen, sie kämpfen bis zum Schluss und lassen sich nicht unterkriegen. Eine ausgezeichnete Leistung zeigte hier unsere Laura im Tor. Auch diesen Mädchen merkt man den Zusammenhalt in der Mannschaft an und ich hoffe, Sie werden darauf aufbauen, dann werden sie die nächsten Chancen nutzen

Die Tore warfen Vanessa (2), Melanie (1), Amelie (1) und Jana (1)

 

E-Jugend Kreisliga A 12:15 gegen Gaste-Hasbergen

Auch das 2 Spiel der neuen Saison ging leider mit 12:15 Toren verloren. Trotz netter und fleißiger Unterstützung von 2 E-Jugend Mädchen (somit hatten wir 2 Auswechselspielerinnen) konnten wir trotz großer Bemühungen das Spiel nicht gewinnen.
Aber ich hoffe, das wir die Punkte am so genannten Grünem Tisch erhalten werden, da unser Gegner, Gaste-Hasbergen, 2 Mädchen vom Jahrgang 1993 unerlaubterweise eingesetzt hat. Die beiden Mädels waren allein 13 von 15 Toren. Ich denke das das doch schon einiges aussagt! Schade ist nur, das die Schiedsrichter, sogar im E-Jugendbereich, sich nicht auf die jeweiligen Trainer und somit auf die Richtigkeit der Unterlagen verlassen können!
Hervorheben möchte ich ausnahmsweise einmal einen Spieler, Lennard Berger! Er hat ein super Spiel gemacht und 9 Tore geworfen. Echt klasse! Wobei die Leistungen aller anderen Spieler, auch die der beiden Frischlingen, ebenfalls toll waren! Die nächsten Spiele werden wir gewinnen!!

E-Jugend Kreisliga B gewinnen ihr erstes Spiel

Die Westerkappelner E-Jugend gewinnt ihr Spiel gegen Melle mit nur sieben Spielern mit 16:11 und stehen somit in der aktuellen Tabelle auf dem 3. Platz. Das Spiel wurde von den E-Jugendlichen sehr konzentriert bestritten, der Halbzeitstand 12:7 für den THC spiegelte bereits die Überlegenheit wieder. In der zweiten Spielhälfte wurde die Kraft der Spieler geringer, sodass in der zweiten Hälfte nur noch 4 Tore erzielt wurden.

Die Torschützen: Mario Reiser (5), Julian Göke (7), Jens Gellermann (1),Theo Veronelli (1), Steffen Kiesewetter (2)


11./12.09.04

THC-Damen verlieren gegen Lotte mit 15:20

Die Westerkappelnerinnen gingen hoch motiviert an den Start, galt es doch, sich für die Niederlage in der vergangenen Saison zu revanchieren. Ein Nachteil war, dass Trainerin Uta Pabst nicht mit von der Partie sein konnte, da sie sich im Spiel der zweiten Damenmannschaft vom Vormittag verletzt hatte und zur ärztlichen Untersuchung ins Krankenhaus musste. Die erste Halbzeit war ein offener Schlagabtausch mit zunächst leichten Vorteilen auf der Lotter Seite. Der THC stellte jedoch durch Tempogegenstöße schnell wieder den Anschluss her und ging sogar mit einem 10:9 Vorsprung in die Halbzeitpause. In der zweiten Hälfte verloren die Westerkappelner Damen dann völlig den Faden. Insbesondere in der Deckung lief nichts mehr zusammen. Lotte ging in Führung und baute den Vorsprung auf zwischenzeitlich fünf Treffer aus. Hinzu kam in dieser Situation, dass zahlreiche Würfe am Pfosten landeten, wohingegen bei den Lotterinnen jeder Wurf ein Treffer war. Letztlich verlor der THC so deutlich mit 15:20. Auf die spielerische gute erste Halbzeit kann die Mannschaft aber aufbauen.

E-Jugend Kreisliga A 10:11 gegen Melle

Leider wurde das 1. Saisonspiel gegen Melle mit 11:10 Toren unnötig verloren. Trotz zeitweiliger 2 Tore Führung langte zum Schluss die Kraft und Konzentration nicht mehr. Wenn im Training das Fangen und Werfen besser geübt wird, gehen solche Spiele nicht mehr verloren. Insgesamt ist aber eine deutliche Verbesserung des Handballspiels zu erkennen.

E-Jugend Kreisliga B unentschieden gegen letztjährigen Kreismeister

In ihrem ersten Saisonspiel erzielte unsere E-Jugend B ein 20:20 gegen den TV-Bissendorf-Holte. In der Halbzeitpause lagen die THCler noch mit 11:9 hinten. In der zweiten Spielhälfte hatten sich unsere jüngsten besser auf den Gegner eingestellt und erreichten so dass verdiente Unentschieden.

Die Torschützen: Mario Reiser (7), Julian Göke (7), Jens Gellermann (5) und Jonas Zeidler (1).


05.09.04

THC bleibt trotz knapper Niederlage zuversichtlich

Zum Auftakt der neuen Saison mussten sich unsere 1. Herren dem TV Georgsmarienhütte mit 22:25 geschlagen geben. Dabei hatte THC-Trainer Holger Helmich den Gegner schon im Vorfeld als "schwer zu schlagen" eingeschätzt.

Seine Spieler gingen aber dennoch motiviert in die Begegnung und lieferten dem Gegner einen harten Kampf. Aufgrund des unerwarteten Augstiegs der Westerkappelner werden die Spieler um Coach Holger Helmich zwar auch in Zukunft einen schweren Stand Haben, die knappe Niederlage im vergangenen Spiel zeugte aber vom Kampfgeist der Mannschaft. "Wir haben eine gute Berechtigung, um in dieser Liga mitzuspielen", so Helmich, der sich dabei auf den guten Spielbeginn seines Teams bezieht, das bis zur Halbzeit mit 11:8 in Führung lag. Da die Mannschaft hart an den Trainingszielen, wie Integration der neuen Spieler und Stärkung des Zusammenspiels, gearbeitet hat, besteht für die Westerkappelner nach Meinung des Coaches aber "kein Anlass, mit ihrer Leistung in Georgsmarienhütte zu hart ins Gericht zu gehen". In der zweiten Spielhälfte steigerten sich die Gastgeber, und neben einigen vergebenen Sieben-Meter-Würfen musste Westerkappeln nun auch Rechnung für die durchgehend rasant verlaufene Partie tragen. "Entweder will ich schnelle Tempogegenstöße oder ein langsames aufgebautes Strukturspiel sehen" forderte Holger Helmich von seinen Soielern, die sich jetzt die Butter in einem Zeitraum von nur sechs Minuten komplett vom Brot nehmen ließen. Die 15:13 Führung verwandelte sich in einen 15:18 Rückstand. Angesichts der drohenden Niederlage rissen sich die Westerkappelner zwar noch einmal am Riemen, doch einige unnötig eingehandelte Zeitstrafen, sowie ein starkes Spiel der Georgsmarienhüttter führten dann jedoch zu dem knappen Endstand von 22:25. Für Trainer Helmich ist die Niederlage allerdings kein Beinbruch: "Die Mannschaft ist vollzählig, fit und will weiter lernen." Gelegenheit wird sich dazu für den Bezirksligisten in den Trainingseinheiten der kommenden Woche bieten, da das nächste Punktspiel gegen Nordhorn verlegt werden musste.

Die Torschützen: Rene´Köhler (5), Andre`Fliehe (4), Manuel Schröer (4), Thorsten Schulte(4), Stefan Zitzmann (2), Markus Kröner (1), Harald Möllenkamp (1), Julian Schmiedt (1)