Radsport von der „schönsten Seite“

10 THCler genießen die Tour ins „Lipperland“
Es kann nur ein schöner Tag werden.
Seit der Gründung der Sparte ist der „Herbstroller“ neben dem "Frühjahrsroller" ein fester Bestandteil im Angebot der Radsportler/innen des THC Westerkappeln.
Für die diesjährige Tour hatte Trainer Friedel Meyer als Ziel den "Schiedersee" im "Lipperland" ausgewählt.
Teilnehmer:
Helga Conrad, Werner Henn, Stefan Hübner, Angelika und Friedel Meyer, Ralf-Gunther Schmidt, Hans-Peter Schüro, Frank Westerfelhaus, Florian zur Mühlen
Gastfahrer:
Jens Hinkemann (Freund von Florian)
 
Samstag, 26.09.2009
Stationen
KM
HM
Fahrzeit
Westerkappeln, Lotte, Hasbergen, G.-M.-Hütte, Borgloh, Wellingholzhausen, Neuenkirchen, Enger, Herford, Exter, Hohenhausen, Laßbruch, Meierberg, Bösingfeld, Alverdissen, Barntrup, Eschenbruch, Schieder-Schwalenberg
151
1.585
6:16:38
 


Weiterlesen: THC-Herbstroller 2009

Uli Meyer, Jochen Wohlfarth und Friedel Meyer (v.l.) bei einem „Radurlaub der Extraklasse“.
Für den THCler Friedel Meyer sollte das Radsportjahr 2009 unter dem Motto „Träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum“ stehen.
Für ihn war es deshalb im letzten Jahr schon klar, einmal die Pyrenäen vom Atlantik bis zum Mittelmeer mit dem Rennrad zu durchqueren.
Für dieses Vorhaben konnte er seine Sportkameraden Uli Meyer und Jochen Wohlfarth motivieren. Besonders für den „Schwaben“ Jochen war es ein Novum, sich schon ein Jahr im Voraus für so einen Event zu entscheiden.
Für ein Vorhaben solcher Art gibt es mittlerweile viele Veranstalter. Die Drei entschieden sich für „Velotravel Rad + Reisen“ (www.velotravel.de) und haben die Entscheidung während der Tour nicht eine Minute bereut.
Die Gruppe bestand aus 14 Radler/in und wurde vom Inhaber Andrew Grau und seiner Partnerin Carmen bestens betreut.
Um in der nachfolgenden Kurzbeschreibung der Tour auf Wiederholungen zu verzichten, nachstehend kurze Anmerkungen zu den Etappen:
1. Mit zwei Begleitfahrzeugen wurden die Sportler bestens betreut. Auf den Pässen wartete immer ein Fahrzeug auf den letzten Radler. Das andere Fahrzeug positionierte sich für die schnelleren Radler schon für die nächste Pause.
2. Das Ziel konnte keiner aus den Augen verlieren, denn jeder Teilnehmer bekam vor dem Start ein „Garmin Navigationsgerät“ mit auf den Weg.
3. Das Wetter für die gesamte Zeit ist einfach zu beschreiben. Sonne pur!
4. Die Stimmung in der Truppe (1 Frau; 13 Männer) konnte kaum besser sein. Trotz unterschiedlicher Nationalitäten verstanden sich alle bestens. Und das bei einem nicht unerheblichen Altersunterschied (26 – 65 Jahre).

Weiterlesen: Drei THCler in den Pyrenäen...

49 RadsportlerInnen radeln 11.200 Kilometer und zeigen den Schwaben das Hinterrad.

Die Schwäbische Alb als RadlerparadiesIm letzten Jahr waren die „Südschweden“ auf der Schwäbischen Alb mit 102 SportlerInnen vertreten und landeten mit dem 1. Platz einen großen Coup. Für die 26. Austragung hatten sich jetzt 67 angemeldet. Unter diesen Vorzeichen konnte nicht erwartet werden, dass eine Titelverteidigung möglich ist.

Entsprechend locker ging man die Sache an und Organisator Friedel Meyer nannte als realistisches Ziel Rang 3 – 8.

Die Organisatoren hatten mit den 350 Helfern wieder alles gut im Griff. Nur beim Wetter kamen Zweifel auf. Am Vorabend des „Alb-Extrem“ schüttete es wie aus Eimern und manch Radler dachte daran, den Wecker für den folgenden Tag nicht zu stellen. Aber das wäre fatal gewesen, zeigte sich der Sonntag mit 25° doch von der besten Seite.

Weiterlesen: "Die Südschweden" verteidigen...

15 THCler legen bei „Friesischer Elfstädtetour“ 3.212 Kilometer zurück

„Oranje“ bestimmt das StraßenbildAlljährlich findet im niederländischen Bolsward am Ijsselmeer die „Friesische Elfstädtetour“ mit 15.000 Teilnehmern statt. In diesem Jahr nahmen vom THC Westerkappeln 15 Radsportler an der traditionellen Veranstaltung teil, die seit 1947 ununterbrochen durchgeführt wird.
Weiterlesen: THC-Radler auf...

?Frühjahrsroller? führt THC-Radler ins Sauerland

13 Radsportler legen in drei Tagen 4.867 Kilometer zurück

?Frühjahrsroller? sind startklar und gut gelauntDas Sauerland war schon einmal das Ziel der Radsportler des THC. In 2005 führte sie der ?Herbstroller? nach Langscheid an den Sorpesee.

In diesem Jahr nutzte man die günstige Lage des 1. Mai zur Ausweitung des ?Frühjahrsrollers? auf drei Tage. Damit hatte der Vorstand eine gute Entscheidung getroffen und für ein kleines Trainingslager gesorgt.

Teilnehmer THC:

Helga und Dirk Conrad, Rolf Ender, Monika Helmich, Angelika (Sa.) und Friedel Meyer, Uwe Moldenhauer, Gerald Philipp, Ralf-Gunther Schmidt, Jochen Wohlfarth, Florian zur Mühlen

Gastfahrer:

Thomas Schnieders, Werner Tänzler

Betreuerinnen:

Angelika Meyer, Judith Vosgerau

Der THC-Express rollt01.05.

Stationen

KM

HM

Fahrzeit

Westerkappeln, Lotte, Leeden, Lengerich, Kattenvenne, Ostbevern, Milte, Warendorf, Freckenhorst, Westkirchen, Ostenfelde, Oelde, Stromberg, Wadersloh, Liesborn, Benninghausen, Schmerlecke, Klieve, Anröchte, Berge, Menzel, Rüthen, Spitze Warte

143

800

05:09:43

 

Weiterlesen: Nachlese zum "Frühjahrsroller"