Hmmmmm!!Die Termingestaltung der Radsportabteilung hat es möglich gemacht, am letzten Wochenende konnten die Mitglieder an zwei Veranstaltungen teilnehmen.

RTF Münster-Gelmer
Samstag stand die Radtourenfahrt „34. Toller Bomberg“ auf dem Programm. Eine RTF, die von den THClern gerne gefahren wird. Sie war geeignet für eine Sternfahrt, da die Strecke fast durch Westerkappeln führte und sich so nach der Anfahrt und Bewältigung einer Teilstrecke der Ausstieg anbot.

Markus Kröner (vorne) und Martin Loreck bei der Spezialeinheit.Von Westerkappeln aus machten sich 9 THCler auf den Weg. Bis Laggenbeck ging es in einer Gruppe, dann führte Frank Denzol die leistungsstärkeren Fahrer über Tecklenburg zum Startort.
Friedel Meyer nahm mit Markus Kröner und Martin Loreck den Weg über Brochterbeck. Sie nutzten die Hinfahrt zu einem „Spezialtraining“. Grundlage hierfür waren die gewonnenen Erkenntnisse aus einer Leistungsdiagnostik (LD). Das Ergebnis war für Markus und Martin überraschend und motivierend zugleich.
In Gelmer trafen sich dann insgesamt 18 Radsportler/innen des THC, um nach einem kleinen/großen Frühstück in unterschiedlichen Gruppen auf die Strecken zu gehen.
Angelika Meyer und Hans-Peter Schüro machen sich auf den WegZuerst ging es ostwärts durch die „Brüskenheide“ und nördlich von Ostbevern zur ersten Kontrollstation nach Schwege (27 km). Für die schnelle Gruppe mit Frank stellte sich die Frage nach einer kurzen Pause nicht; es lief gut und somit ging es sofort weiter. Leider musste dadurch auf leckere Nussecken verzichtet werden.
Die THCler Jürgen Igelbrink (l.), Michael Hamer, Friedel Meyer, Uwe Siekmeyer u. Frank Denzol mit Andre Harte u. Jutta Osing an der 2. Kontrolle  Über Glandorf und Lienen war man nach 41 Kilometern am Fuße des „Malepartus“, hier konnten laut Friedel die „Früchte des Trainings eingefahren werden“. Die zweite Kontrollstelle kurz vor dem „Looser Berg“ wurde für eine etwas längere Pause und zugleich zum Ausstieg aus der offiziellen Tour genutzt. Danach noch eine kurze Nachbesprechung im „Eiscafé Dolomiti“ und nach knapp 4 Stunden Fahrzeit und 118 Kilometern hatte man das Ziel wieder erreicht.





Helfer-RTF
Sascha Gies (l.), Frank Denzol, Jürgen Rottmann, Thorsten Ortmann, Friedel Meyer u. Thorsten Reichelt in SudenfeldDie am 27.05. durchgeführte 2. RTF-Veranstaltung „Kreuz und quer durchs Tecklenburger Land“ wurde von der Radsportabteilung am Sonntag mit einer „Helfer-RTF“ abgeschlossen. Die Aktion bestand aus einem aktiven und einem gemütlichen Teil.

18 Sportler/innen trafen sich an der Dreifachturnhalle um zuerst in zwei Gruppen unterschiedliche Streckenabschnitte zu fahren. Jürgen Igelbrink und Detlev Strotmann, Mitglieder des RTF-Orga-Teams, fuhren mit ihrer Gruppe die 80er-Schleife. Nicht alle Teilnehmer kannten die Streckenführung und waren überrascht über die doch recht anspruchsvolle Tour. Wie vereinbart war die Gruppe um ca. 13:00 Uhr zurück.Dynamik pur! Rüdiger Große-Heitmeyer (l.), Martin Loreck, Detlev Strotmann, Frank Westerfelhaus und Stefan Hübner am Ziel
Frank Denzol bot seinen Radlern eine etwas hügeligere Runde an, die vornehmlich aus dem östlichen Teil der 150er-Schleife bestand. Frank, bekannt für seine guten Ortskenntnisse, baute aber noch ein paar besondere Passagen ein!
Auch diese Gruppe war pünktlich zurück.

Smalltalk mit Rüdiger Große-Heitmeyer (r.), Jürgen Igelbrink und Friedel MeyerJetzt begann der gemütliche Teil des Tages. Da das Wetter mitspielte wurden kurzerhand Bänke, Tische und der Grill aus dem Clubraum geholt, und schon hatte man das passende Ambiente. Die Sache mit dem Grill hatte Thorsten Reichelt voll im Griff, er stellte unter Beweis, dass er nicht nur ein guter Radler ist. Die Würstchen waren absolute Spitze! Der Dank der Radler/in war ihm gewiss.Thorsten Reichelt hat alles im Griff
Nach einer netten Runde mit Gesprächen zu einem Thema, das jeder erraten kann, klang ein kurzweiliger Morgen aus.
Das Sportjahr 2018 ist zwar noch weit weg, aber schon jetzt hoffen die THCler auf eine Wiederholung der Aktion.Gruppenbild mit Dame