Tim Rattay (rechts) und Co. wollen heute in Dinklage den ersten Auswärtssieg feiern.Gutes Gefühl sagt: Sieg in Dinklage

Nach dem Heimsieg gegen den SSC Dodesheide brennen die Handballer des THC Westerkapeln darauf, nun endlich auch den ersten Auswärtssieg zu verbuchen. Geschehen soll dieses heute Nachmittag (16.30 Uhr) beim TV Dinklage 2. „Alle sind fit und bestens motiviert“, sagte THC-Trainer Holger Helmich vor dem Spiel. „Wir fahren auf jeden Fall nach Dinklage, um das Spiel zu gewinnen. Ich habe ein gutes Gefühl, da wir uns der Form aus dem letzten Jahr wieder annähern“, so Helmich.

Auf Grund der Tabellensituation – Dinklage ist derzeit Fünfter der Landesklasse – erwartet Holger Helmich aber, dass der Gastgeber mit breiter Brust antreten wird. Der THC-Coach hatte die Gelegenheit, das Team einmal zu beobachten. „Die sind sehr ausgeglichen besetzt und haben einen starken, erfahrenen und groß gewachsenen Torwart.“ Tore würden insbesondere aus dem Positionsspiel erzielt. „Tempogegenstöße ist dagegen nicht so beliebt.“

Entscheiden für den THC wird nach Helmichs Meinung sein, „dass wir die Achse des Mitte-Angreifers im Zusammenspiel mit dem Kreisläufer in den Griff bekommen.“ Nach Ballgewinnen in der Deckung müsse direkt die erste, zweite Welle mit viel Tempo eingeleitet werden, lautet eine der taktischen Anweisungen Helmichs für seine Mannen. „Abschlüsse aus dem Positionsspiel müssen wir wieder gut vorbereiten, ansonsten wird der Torwart zur Stelle sein“, fordert der THC-Coach.

Die Westerkappelner können heute fast in bester Besetzung in Dinklage antreten. Ein kleines Fragezeichen steht aus beruflichen Gründen noch hinter dem Einsatz von Jens Barlag. „Sein Ausfall wäre natürlich eine große Schwächung“, befürchtet Holger Helmich, der dennoch Optimist bleibt.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok