{jflex}fp=/images/image/Startseite/1herrennordhorn.jpg;title=Tobias Coquette und der THC wollen heute Abend ihr Heimspiel gegen den Vorletzten aus Nordhorn erfolgreich gestalten und einen Sieg einfahren.
(Foto: Uwe Wolter);desc=Tobias Coquette und der THC wollen heute Abend ihr Heimspiel gegen den Vorletzten aus Nordhorn erfolgreich gestalten und einen Sieg einfahren. (Foto: Uwe Wolter){/jflex}

THC muss gewinnen

Nach der unglücklichen Niederlage vor einer Woche in Twist wollen die Handballer des THC Westerkappeln heute vor eigenem Publikum wieder ihre Heimstärke unter Beweis stellen. Auf dem ersten Blick scheint der Gegner dafür auch bestens „geeignet“, denn mit der dritten Mannschaft der HSG Nordhorn kommt der Tabellenvorletzte in die Westerkappelner Sporthalle, wo wieder um 20 Uhr der Anwurf erfolgt.

THC-Trainer Holger Helmich warnt aber davor, den Gegner an Hand der Tabellenposition zu unterschätzen, denn das könne sehr schnell ins Auge gehen. Für den THC steht aber in dieser Partie eine ganze Menge auf dem Spiel. Um den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze zu wahren ist ein Sieg Pflicht. Die Nordhorner hatten im Gegensatz zu den Gastgeber zuletzt ein Erfolgserlebnis und gewannen zu Hause gegen den HSG Osnabrück mit 25:22 und gaben dadurch gleichzeitig die rote Laterne nach Friesoythe weiter. Die Helmich-Mannen sollten also gewarnt sein. Doch auch die Leistung der Westerkappelner sowohl in Twist als auch im Heimspiel davor konnte sich sehen lassen, so dass durchaus Optimismus angesagt ist, vor allem wenn die Fans ihr Team unterstützen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok