{jflex}fp=/images/image/Startseite/1herrengarrel.jpg;title=Tobias Coquette (beim Wurf) und Florian Finke (Nr. 11) wollen heute Abend mit dem THC das Jahr mit einem Sieg abschließen. Zu Gast ist der BV Garrel. (Foto: Sonja Möller);desc=Tobias Coquette (beim Wurf) und Florian Finke (Nr. 11) wollen heute Abend mit dem THC das Jahr mit einem Sieg abschließen. Zu Gast ist der BV Garrel. (Foto: Sonja Möller){/jflex}

Vorweihnachtliche Bescherung ? 

Auf dem Wunschzettel zu Weihnachten steht bei den Handballern des THC Westerkappeln ein weiter Sieg im heutigen Heimspiel. Ob sich die Spieler von Trainer Holger Helmich diesen vorweihnachtlichen Wunsch erfüllen können, wird sich zeigen müssen. Anwurf gegen den BV Garrel ist um 19.30 Uhr.

Zu Hause und auswärts – das sind für die Westerkappelner in dieser Saison bislang zwei Paar Schuhe. Auswärts hopp, zu Hause topp kann die Situation auf einen einfachen Nenner gebracht werden. Zuletzt fuhren die THCler vier Heimsiege in Serie ein. Dank dieser Erfolgsbilanz auf eigenem Parkett konnte das Team, das derzeit auf einem Abstiegsplatz liegen würde, den Anschluss an das Mittelfeld der Landesklasse Weser-Ems wahren und hat noch alle Trümpfe in der Hand.

Daher soll heute im zweiten Heimeinsatz binnen acht Tagen Sieg Nummer fünf folgen. Und die Chancen dazu stehen gar nicht so schlecht. Die Gäste aus Garrel haben mit einem ähnlichen Problem zu kämpfen wie die Gastgeber. Auswärts hat die Mannschaft noch keinen einzigen Punkt in der laufenden Saison geholt. Alle sechs Auswärtsspiele gingen „in die Hose“. Umgekehrt hat der BV Garrel aber alle seine sieben Heimpartien gewinnen können und liegt da gegenüber dem THC etwas im Vorteil. Haben die Westerkappelner doch zu Hause in der Startphase der Saison auch schon zwei Mal die Punkte den Gegnern überlassen müssen.

Zuletzt zeigte der THC aber auch auswärts eine aufsteigenden Tendenz. Und zu Hause soll die Heimstärke auch heute wieder zur Geltung kommen. Westerkappelns Trainer Holger Helmich hofft dabei erneut auf die lautstarke Unterstützung von der Tribüne. Die Fans waren stets ein guter Garant dafür, dass es zu Hause recht gut läuft. Sollte der Weihnachtswunsch in Erfüllung gehen, kann der THC sich zwar noch lange nicht zurücklehnen, aber doch ein wenig gelassener in die Weihnachtspause gehen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok