Alle da, nur Trainer fehlt

Trainer Holger Helmich hat sein Team auf den TV Dinklage eingeschworen. Er selbst kann aber morgen nicht dabei sein.Foto: (Uwe Wolter) Eine echte Rarität wird sich am Sonntagnachmittag (16.30 Uhr) in der Westerkappelner Sporthalle den Besuchern der Landesklassen-Handballbegegnung zwischen dem THC Westerkappeln und dem TV Dinklage II bieten. Denn erstmals in dieser Saison dürfte die Mannschaft von Trainer Holger Helmich im kompletter Besetzung auflaufen. In kompletter Besetzung? Nicht ganz, denn ausgerechnet zu dieser ?Premiere? muss der Trainer aus privaten Gründen passen. Die Mannschaft wird gegen die Gäste aus Dinklage daher am Sonntag von Reiner Klenner betreut.

Holger Helmich ist jedoch vor dem Spiel vorsichtig optimistisch. ?Dinklage hat in den letzten Spielen nicht so souverän gespielt?, so der THC-Coach. Stark sei der Gegner im Rückraum. ?Das gute Zusammenspiel zwischen Rückraum und Kreis gilt es zu unterbinden?, gibt der Trainer seinen Jungs mit auf den Weg für das morgige Spiel.
Nach dem Sieg in Friesoythe vor einer Woche wollen die Westerkappelner jetzt natürlich in eigener Halle wieder nachlegen. ?Die Punkt sind zu Hause zu holen?, erwartet dann auch Holger Helmich. ?Diszipliniert in der Deckung, das Kreisläuferanspiel verhindern, Sperren nicht zulassen. Gleichzeitig mit sauberer Vorwärts-Rückwärtbewegung den Rückrum stören?, lautet aus Sicht der THC-Trainers das Erfolgsrezept gegen Dinklage. Im Angriff müssten zudem die Torchancen herausgearbeitet werden und diese dann auch konzentriert genutzt werden. Eigentlich müssen die Spieler die taktischen Maßnahmen ihres Trainers - in dessen Abwesenheit - morgen nun nur noch in die Tat umsetzen.

Das es morgen keine leichte Aufgaben sein wird, ist aber allen Verantwortlichen klar. In Dinklage zog der THC vergangenes Jahr mit 25:30 den Kürzeren.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok