TVE-Hallensprecher Frank Lüttmann (.) sorgte für viel Stimmung beim Jubiläums-Spiel, hier begrüßt er Matze Reiser. Der ehemalige TVE-Rechtsaußen stammt aus Westerkappeln und war am Mittwoch in der Halle. 50 Jahre Turn- und Handball-Club (THC) Westerkappeln – aus diesem Anlass hatte der Verein die beiden Zweitligisten aus der Region, den TV Emsdetten und die HSG Nordhorn-Lingen, zum Jubiläums-Spiel am Mittwochabend eingeladen.

Und die Nachbarrivalen boten beste Werbung für ihren Sport, begeisterten die Zuschauer in der ausverkauften Dreifachturnhalle. Am Ende setzte sich der die HSG, Drittplatzierter der 2. Liga, gegen den TVE mit 28:22 (12:10) durch.

Den Fans wurden einige Leckerbissen geboten. Zum Beispiel der Dreher von Jorn Smits zum 10:11. Oder der Rückraumknaller von Yannick Terhaer – Unterkante, Latte, drin – zum 19:23. Da ging ein bewunderndes Raunen durch die Halle, gefolgt von viel Applaus.

Auch die HSG-ler wussten zu glänzen, so Linksaußen Lasse Seidel, der TVE-Keeper Konstantin Madert mit einem feinen Kopfleger zum 23:18 für Nordhorn überwand.

Die Zuschauer waren angetan, spendeten den Profi-Handballern viel Applaus. Es herrschte durchweg gute Stimmung in der Halle. Viele staunende „Ahhhs“ und „Ohhs“ oder anerkennende „Boaaa“ waren zu hören.
Da staunt man schon, wenn es der 2,03-m-Riese Janko Bozovic aus dem Rückraum krachen lässt oder auf der Gegenseite ein Georg Pöhle aus zehn Metern unhaltbar abzieht. Wie auch über das Tempo, das die Profis beim Umschalten von Abwehr auf Angriff an den Tag legen.

Fans und Gastgeber waren jedenfalls rundum zufrieden. TVE und HSG waren froh, dass sie solch ein hochkarätiges Testspiel durchführen konnten und ganz nebenbei sicher noch den einen oder anderen Handball-Fan aus Westerkappeln und der Region dazu animieren konnten, mal eines der nächsten Zweitliga-Heimspiele in der Ems-Halle oder dem Euregium zu besuchen.

Die TVE-Marketing GmbH nutzte die Partie bestens, um Eigenwerbung zu betreiben. Im Foyer der Halle waren die Dettener mit einem Promo-Stand vertreten. Zudem sorgte TVE-Hallensprecher Frank Lüttmann für viel Stimmung und interessante Interviews in der Halle. „Die Stimme des TVE“ – so sein Co-Moderator Florian Ostendorf – erspähte auch den Ex-TVer Matze Reiser in der Halle und begrüßte ihn besonders. Schließlich gehörte Reiser zum TVE-Team, das den Aufstieg in die 1. Liga schaffte. Logisch, dass sich der Linkshänder den Festtag seines Stammvereins, Reiser kommt aus Westerkappeln, nicht entgehen ließ. Lüttmann hob Reiser dann auch als Vorbild für die jungen Nachwuchshandballer heraus: „Seht ihr, man kann es auch vom THC Westerkappeln in die Handball-Bundesliga schaffen.“

Gute Idee auch: In der Halbzeitpause verloste der TV Emsdetten Eintrittskarten für das nächste Heimspiel am 10. Februar gegen die Rimparer Wölfe. Motto: Von Westerkappeln aus zur Handball-Bundesliga. Mit dem sympathischen Auftritt hat der TVE sicher neue Freunde gewonnen.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok