Sebastian Kolek (Mitte) und der THC Westerkappeln sind bereit für das Spitzenspiel am Sonntag gegen Belm-Powe. Foto: Uwe WolterZwei Wochen Zeit hatten Dirk Suppelt, Trainer des THC Westerkappeln, und seinen Mannen, um sich auf das Topspiel am Sonntag vor eigenem Anhang einzustellen. Die Begegnung mit Concordia Belm-Powe dürfte vor allem für den THC vorentscheidenden Charakter haben. 

UWE WOLTER

„Mit einem Sieg hätten wir den Aufstieg fast sicher“, wagt sich Suppelt aus der Deckung. Belm-Powe ist die Mannschaft der Stunde in der Regionsoberliga. Seit dem 21. November haben die Belmer jedes Spiel gewonnen. So waren sie auch vor zwei Wochen beim Tabellenzweiten VfL Bad Iburg siegreich und liegen fünf Punkte hinter den Westerkappelnern zurück auf Rang drei. Mit einem Sieg beim THC könnte das Aufstiegsrennen noch zu einem spannenden Dreikampf werden. Das aber will Suppelt verhindern.

Florian Köppel war mit sechs Treffern bester Torschütze des THCAm gestrigen Sonntag verliert die 2. Herren des THC Westerkappeln gegen den zweitplatzierten aus Bad Iburg mit 20:22 und somit auch die Tabellenführung.

Das Spiel begann ganz nach dem Geschmack der THCler. Bereits nach 5 Minuten stand es 4:0 für die Hausherren. Doch die Iburger gaben nicht auf und die Spieluhr zeigte 11 Minuten und die Gäste glichen aus. Bis zur Halbzeit ging es hin und her. Nach 30 Minuten stand es allerdings 11:8 für Bad Iburg.

HeimspielPlakat 190317Spannende Wochen im Saisonfinale stehen an! Am kommenden Sonntag spielt die 2. Herrenmannschaft als Tabellenführer gene die 2. platzierte Mannschaft aus Bad Iburg. Am Wochenende danach tritt dann die 1. Herrenmannschaft als Tabellenführer im Spitzenspiel gegen den SVC Belm-Powe an! Wir benötigen jede Unterstützung! Wir freuen uns auf eine gefüllte Halle!

Svenja Etgeton steigerte sich in der zwiten HalbzeitIn der ersten Halbzeit zeigten die THC-Damen ungewohnte Schwächen in der Deckung. Immer wieder wurden sie durch einfache Körpertäuschungen ausgespielt. Auch die Torfrau hatte in der ersten Halbzeit nicht ihren besten Tag erwischt. Nachdem der Rückstand zwischenzeitlich 5 Tore betrug, konnte man kurz vor der Pause noch auf 2 Tore verkürzen.

In der Kabine hat dann der Trainer wohl die richten Worte gefunden. Die Deckungsarbeit war nicht mehr wieder zuerkennen und auch die Torfrau fand wieder zu ihrer zuletzt gezeigten Stärke zurück. Eversburg gelang erst nach 20 Minuten in der zweiten Halbzeit der erste Treffer. Im Angriff wurde jetzt sehr variantenreich gespielt, leider wurden aber viele gute Möglichkeiten ausgelassen. Am Ende siegten die THC-Damen mit 22:18.

 Der THC Westerkappeln will am Sonntag in Belm-Powe einen klaren Sieg einfahren. Foto: Uwe WolterTrotz des locker eingefahrenen Sieges gegen den TuS Lemförde fand Dirk Suppelt, Trainer des THC Westerkappeln, am vergangenen Sonntagabend noch ein Haar in der Suppe.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok