THC will es wie in der Vorsaison machen
Im Hinspiel hatten der THC und Jan Nicolas Pötter (rechts) gegen Niedermark nur wenig zu bestellen. Die Folge war eine deutliche Heimschlappe. (Foto: Wolter)

Sich selbst und seiner Mannschaft spricht Holger Helmich Mut zu und verweist auf die vergangene Saison. „Da haben wir auch in Westerkappeln verloren und in Niedermark gewonnen“, erinnert sich der Trainer des THC Westerkappeln. Gleich am zweiten Spieltag dieser Saison kassierten die Westerkappelner Handballer in eigener Halle gegen die Spvg. Niedermark eine derbe Schlappe. Deshalb hofft der Coach heute im Rückspiel in Niedermark (Anwurf 19 Uhr) erfolgreich Revanche nehmen zu können.

Die Voraussetzungen sind aber einmal mehr nicht gerade rosig. „Aufgrund einiger Krankheitsfälle war während der Woche eine ordentliche Vorbereitung auf das Spiel nicht möglich“, sagt Helmich. „Wegen der Tabellensituaton ist es aber ein sehr wichtiges Spiel, insbesondere weil Niedermark noch ein Nachholspiel gegen Friesoythe hat.“ Sollte dem THC, wie schon im Jahr zuvor, die Revanche gelingen, würde die Helmich-Sieben erst einmal an den heutigen Gastgebern vorbeiziehen.

„Spielerisch sollte noch Potential nach oben da sein. Kämpferisch müssen wir an die Leistung vom Spiel gegen Burg Gretesch anknüpfen“, fordert der THC-Trainer von seiner Truppe. „Im Hinspiel waren wir noch nicht eingespielt. Wir haben aber einiges für das individuelle Verhalten der einzelnen Spieler getan, um so eine Optimierung des Zusammenspiels zu erreichen“, ist sich Helmich sicher. Allerdings würden die Verletzungen einiger seiner Akteure die Alternativen wieder stark einschränken. So konnte Tim Rattay, der heute fehlen wird, gegen Burg Gretesch auf der Rückrumposition starke Impulse setzen. Neben Rattay steht auch Jens ten Brink nicht zur Verfügung sowie der verletzte Florian Finke.

Trotz aller Sorgen aber ist Trainer Holger Helmich zuversichtlich: „Ich erwarte ein enges Spiel und hoffe aufgrund des Saisonverlaufs für Niedermark auf einen knappen Sieg.“ Es wäre dann gleichzeitig der erste Auswärtssieg des THC. „Dreimal waren wir schon kurz davor.“

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.