Auftakt in Damme

Frühzeitig den Klassenerhalt bejubeln wollen die Handballer des THC Westerkappeln in der heute beginnenden neue Serie möglichst frühzeitig. (Foto: Sonja Möller)Ab heute geht es in der Handball-Landesklasse der Männer wieder um Punkte. Der THC Westerkappeln muss zum Auftakt bei der zweiten Mannschaft des SV RW Damme ran. Das zweite Spiel ( in Eicken) folgt jedoch erst in zwei Wochen. Am 28. September folgt schließlich die Heimpremiere gegen die HSG Meppen-Twist.

Die Westerkappelner gehen mit einigen personellen Veränderungen in die neue Spielzeit, in der sie nach Meinung ihres Trainers Holger Helmich erneut nur um den Klassenerhalt spielen werden. ?Unser Ziel ist frühzeitig den Nichtabstieg zu sichern und dann nach vorne schauen und das Saisonziel nochmals neu definieren?, sagte Helmich im Vorfeld des ersten Spiels. Voraussetzung sei, dass keine weiteren Verletzung hinzukämen. ?Und wir müssen abwarten, wie uns der Start gelingt?, so Helmich. 

Mit Verletzungen muss der THC schon vor dem ersten Spiel kämpfen. So hat sich Nicolas Bollmann schwer verletzt und wird wohl erst zur Rückserie dem Team wieder zur Verfügung stehen. Auch die angeschlagenen Daniel Kellermeier und Henning ten Brink stehen zum Saisonbeginn nicht oder nur eingeschränkt wegen ihrer Verletzungen zur Verfügung. Zudem fehlt heute in Damme aus privaten Gründen Tobias Coquette.

Nicht mehr dabei sein werden Jens ten Brink, den es beruflich nach Stuttgart zieht, und Tim Rattay, der in Münster studiert und der sich mehr auf seine Schiedsrichtertätigkeit konzentrieren möchte. Jens ten Brink stand schon in der vergangenen Saison nur sporadisch zur Verfügung. ?Er war aber eine wichtige Stütze in den Spielen, an denen er teilgenommen hat?, urteilte Holger Helmich über ihn. ?Tim werden wir als Alternative auf der Aufbauposition und Linksaußen vermissen.? Als Zugänge beschränkte sich der THC erneut überwiegend auf eigene Nachwuchskräfte, die aber über die Perspektive verfügen, in der ersten Mannschaft Fuß fassen zu können.

Aus Bramsche zurückgekehrt nach Westerkappeln ist Fabian Praus. In der letzten Saison musste Praus, der als D-Jugendlicher vom THC nach Bramsche gewechselt war, verletzungsbedingt eine Pause einlegen. In Bramsche spielte er sehr erfolgreich in den höheren Jugendklassen. Der Allrounder kann auf allen Rückraumpositionen eingesetzt werden. Dadurch erwartet sein Coach Holger Helmich mehr Handlungsalternativen im Rückraum. Das mache den THC für die Gegner nicht mehr so leicht ausrechenbar. ?Wir werden noch viel Spaß mit ihm haben?, hält Helmich große Stücke von Fabian Praus.

Die Vorbereitung auf die neue Saison sei ganz gut angelaufen, meinte Holger Helmich im Rückblick. ?Gegen klassenniedrigere Mannschaften haben wir einiges probiert und auch alle Spiele gewonnen.? Auf der anderen Seite mussten drei geplante Testspiele wegen personeller Probleme abgesagt werden. ?dadurch wurde die Vorbereitung unterbrochen, so dass wir nicht genau wissen wo wir stehen?, spürt Helmich eine gewisse Unsicherheit. ?Insgesamt ist aber mein Eindruck, dass wir auf jeden Fall besser vorbereitet sind als zu den beiden letzten Serien.? Insgesamt erwartet der THC-Coach wieder eine ähnlich ausgeglichene Saison wie die zurückliegende. ?Eicken, Garrel und Meppen-Twist sind meine Favoriten?, so Helmich.

Im heutigen Auftaktspiel trifft der THC auf einen Aufsteiger. ?Nach der Papierform müsste man sagen: leichte Aufgabe?, so Holger Helmich. Aber er warnt davor, Damme zu leicht zu nehmen. ?Meistens agieren diese noch mit der Euphorie des Aufstiegs und alleine deswegen ist es heute eine schwere Aufgabe.? Und wegen der verletzungsbedingten Ausfälle sei es von vornherein ein schwieriges Spiel. Anwurf ist heute Abend um 19 Uhr in der Sporthalle der Hauptschule Damme.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.