1819 800Vieles ist anders in der neuen Saison 2018/2019 bei den THC-Damen.

Mit neuem Trainer, Ralf Sommerfeldt, und einer Kombination aus  den verbliebenen Spielerinnen der letzten Saison und der aufgelösten weiblichen A-Jugend wollen sie nach dem Abstieg aus der Regionsoberliga eine Klasse tiefer einen Neubeginn starten.

Auf einen guten Start in die Saison mit einem Sieg gegen GM-Hütte, folgten zwei Niederlagen gegen die HSG Osnabrück und Dodesheide, die beide momentan verlustpunktfrei die Tabelle anführen. Gegen Dodesheide war man lange gleichwertig, aber die mangelnde Chancenverwertung  verhinderte ein besseres Ergebnis. In diesem Spiel zeigten sich, das die Mannschaft unter ihrem neuen Trainer Fortschritte macht.

Im Spiel in Eversburg lagen die THC-Damen von Anfang an vorne. Nach der Führung in der ersten Minute tat sich lange nicht viel. Nach 11 Minuten stand es 2:1 für den THC, danach konnte der Vorsprung auf drei Tore ausgebaut. Mit 8:5 ging es in die Pause. Die zweite Halbzeit begannen die THC-Damen konzentriert und spielerisch verbessert und zogen auf 15:8 davon.  Am Ende stand ein verdienter 22:14 Sieg.

Am nächsten Sonntag um 15.30 Uhr spielen die THC-Damen in eigener Halle gegen Eicken, die auch noch ohne Verlustpunkt sind. Die Punkte sollen aber trotzdem in Westerkappeln bleiben.  Die Damen hoffen, dass viele Zuschauer den Weg in die Halle finden, um die Mannschaft zu unterstützen.



Es spielten: Svenja Etgeton (Tor), Merle Dresler (3 Tore), Rika Laumeyer (6 Tore), Emily Klein (1 Tor), Jasmin Beverförden (2 Tore), Janine Clausmeyer (2 Tore), Jennifer Klenner, Sandra Wortmann (3 Tore), Dörthe ten Brink (4 Tore), Lea Brömstrup, Ann-Kathrin Rieger, Kristina Lenze (1 Tor), Trainer: Ralf Sommerfeldt
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok