Jasmin Beverförden erzielte zwar kein Tor, spielte in der Deckung jedoch einen guten Part.Es war ein spannendes und packendes Derby, dem die beiden Schiedsrichter leider nicht gerecht wurden. Im Gegensatz zu den beiden Mannschaften zeigten sie eine schwache Leistung.

Lotte ging schnell mit 2 Toren in Führung. Die THC-Damen hielten aber dagegen und konnten in der 9. Minute zum 5:5 ausgleichen. Kristina Lenze brachte die Damen in der 20. Minute mit 8:7 in Führung. Kurz vor der Pause führten sie dann mit 10:8. Zwei schnelle Tore ermöglichten Lotte dann doch noch den Ausgleich zur Halbzeit.

Anfang der zweiten Halbzeit gingen die Damen durch Dörthe ten Brink wieder mit 11:10 in Führung. Lotte konnte aber ausgleichen und seinerseits in Führung gehen. Mitte der zweiten Halbzeit stand es 15:14 für Lotte. Danach zog Lotte auf 4 Tore davon. Dieser Rückstand konnte dann nicht mehr aufgeholt werden. Am Ende stand eine 20:17 Niederlage. Alles in allem war der Sieg der Lotteranerinnen aber nicht unverdient.

Die THC-Damen freuen sich auf das Rückspiel und wollen sich für diese unglückliche Niederlage revanchieren und Lotte mit einer Niederlage nach Hause schicken.

Für die tolle und zahlreiche Unterstützung durch die THC-Fans möchten sich die Damen ausdrücklich bedanken.

Es haben gespielt: Svenja Etgeton (Tor), Merle Dresler, Rika Laumeyer, Emily Klein, Malin Leysieffer (2 Tore), Jasmin Beverförden, Janine Clausmeyer, Jennifer Klenner (2 Tore), Sandra Wortmann (1 Tor), Dörthe ten Brink (9 Tore), Lea Brömstrup, Theresa Rechtien, Ann-Kathrin Rieger, Kristina Lenze (3 Tore). Trainer: Ralf Sommerfeldt
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok