file 9

Svenja Etgeton steigerte sich in der zwiten HalbzeitIn der ersten Halbzeit zeigten die THC-Damen ungewohnte Schwächen in der Deckung. Immer wieder wurden sie durch einfache Körpertäuschungen ausgespielt. Auch die Torfrau hatte in der ersten Halbzeit nicht ihren besten Tag erwischt. Nachdem der Rückstand zwischenzeitlich 5 Tore betrug, konnte man kurz vor der Pause noch auf 2 Tore verkürzen.

In der Kabine hat dann der Trainer wohl die richten Worte gefunden. Die Deckungsarbeit war nicht mehr wieder zuerkennen und auch die Torfrau fand wieder zu ihrer zuletzt gezeigten Stärke zurück. Eversburg gelang erst nach 20 Minuten in der zweiten Halbzeit der erste Treffer. Im Angriff wurde jetzt sehr variantenreich gespielt, leider wurden aber viele gute Möglichkeiten ausgelassen. Am Ende siegten die THC-Damen mit 22:18.

Nächstes Spiel ist am 24.03.2019 um 15.00 in Eicken gegen den Tabellendritten mit bisher nur 2 Niederlagen in dieser Saison. Mit der Leistung der zweiten Halbzeit gegen Eversburg sollte hier vielleicht eine Überraschung möglich sein.
Es haben gespielt: Svenja Etegton (Tor), Merle Dresler, Rika Laumeyer (7 Tore), Emily Klein (3 Tore), Malin Leysieffer (1 Tor), Jasmin Beverförden (3 Tore), Janine Clausmeyer (1 Tor), Jennifer Klenner, Sandra Wortmann, Maren Etgeton, Dörthe ten Brink (7 Tore), Lea Brömstrup, Ann-Kathrin Rieger, Kristina Lenze, Trainer: Ralf Sommerfeldt

NuLiga Bericht
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok