Rika Laumeyer erzielte 11 ToreNach einer schlechten Leistung bei der Niederlage gegen Burg Gretesch zeigten sich die THC-Damen deutlich verbessert und holten ein verdientes 23:23 gegen den SV Eversburg.

In einem Spiel zweier Mannschaften auf Augenhöhe schenkten sich beide nichts. Bis kurz vor der Pause stand das Spiel unentschieden, dann konnte sich Eversburg mit 2 Toren absetzen.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit erhöhte Eversburg auf 13:10. Danach waren die THC-Damen besser im Spiel und konnten ihrerseits bis zur 43. Minute mit 20:16 in Führung gehen. Eversburg kämpfte sich nochmal heran und ging sogar mit 23:22 in Führung. Die THC-Damen glichen zum 23:23 aus. In der Schlussminute hatte Eversburg die große Chance zum Sieg, warf aber einen Siebenmeter nur an den Pfosten. Somit blieb es bei einer gerechten Punkteteilung.

Am Mittwochabend geht es schon wieder weiter mit einem Auswärtsspiel in Melle. Gegner ist die HSG Grönegau-Melle. Grönegau-Melle steht zwar fünf Plätze vor den THC-Damen in der Tabelle, bei einer couragierten Leistung wie am Samstag sollte hier aber etwas zu holen sein.

Es haben gespielt: Svenja Etgeton (Tor), Rika Laumeyer (11 Tore), Jasmin Beverförden (4 Tore), Janine Clausmeyer (3 Tore), Jennifer Klenner (3 Tore), Sandra Wortmann (2 Tore), Heike Hermann, Lea Brömstrup, Melanie Suppelt, Ann-Kathrin Rieger, Kristina Lenze, Trainer: Ralf Sommerfeldt

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.