file 9

Florian Meyer traf sechs Mal für den THC, der dennoch in Cloppenberg als Verlierer die Halle verlassen musste. Foto: Uwe WolterDer Erfolgsweg der Regionsoberliga-Handballer des THC Westerkappeln ist vorerst gestoppt. Das Spitzenspiel beim Tabellendritten TV Cloppenburg 2 verlor der THC am Sonntag mit 27:29 (15:16). 

von Uwe Wolter

Cloppenburg, das ein Spiel weniger ausgetragen hat, ist damit an Minuspunkten bis auf einen Zähler herangerückt.

Die erste Halbzeit begann zunächst gut für die Gäste, Beim Zwischenstand von 12:8 für die Mannschaft von Trainer Dirk Suppelt deutete alles auf einen weiteren erfolgreichen Sonntagnachmittag hin. Doch der THC gab es Spiel mit zunehmender Spieldauer aus der Hand. Cloppenburg holte auf und erspielte sich bis zum Pausentee mit 16;15 eine knappe Führung.

Im zweiten Durchgang blieb die Partie eine enge Kiste. Die Führung wechselte. Mehr als ein oder zwei Tore Vorsprung konnte aber keine Seite herausspielen. Zehn Minuten vor Schluss glichen die in Bestbesetzung spielenden Gastgeber zum 25:25 aus. In der Schlussphase war Dirk Suppelt mit den Entscheidungen der Unparteiischen nicht ganz einverstanden, die noch zwei Zeitstrafen gegen den THC verhängten und statt Foul des Angreifers auf Foul des Westerkappelners entschieden.

„Trotzdem hätten wir noch gewinnen können, denn wir verballern zwei Tempogegenstöße und verwerfen einen Siebenmeter“, ärgerte sich der THC-Coach. Am Ende habe sich der THC die Niederlage auch selbst zuzuschieben. „Es war wieder das alte Leid. Wir machen einfache Fehler und hektische Angriffe. Dadurch bekommen viele Tempogegenstöße der Cloppenburger“, sah Suppelt als Gründe für die erste Niederlage seit dem 22:27 gegen Bad Iburg im November 2018.

Tore: Schröer (8/2), Meyer (6), Schausten (4), Gröne (3), Kiesewetter (3), Kolek (1), Veronelli (1) und Köppel (1).
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok