Lennart Schausten wird dem THC lange fehlen. Foto: Uwe WolterAm Sonntag erwartet der THC Westerkappeln die zweite Mannschaft der Eickener SpVg. Trotz Probleme mit Personal und Vorbereitung fordert Trainer Dirk Suppelt endlich Punkte.
Von Uwe Wolter

Eine Woche nach dem Pokalspieltag wollen die Handballer des THC Westerkappeln den nächsten Anlauf unternehmen, um den ersten Sieg in der Landesklasse einzufahren. Am Sonntag (16.30 Uhr) bietet sich dazu die Gelegenheit im Heimspiel gegen die Eickener SpVg. 2.

„Für uns wird es sicherlich langsam mal Zeit zu Punkten. Aber das wird keine einfache Aufgabe. Bei Eicken weiß man auch nie so genau wer da aufläuft. Das ist immer eine zechte Wunderkiste“, erklärt THC-Trainer Dirk Suppelt , der einmal mit den schlechten Vorbereitungsmöglichkeiten hadert. „Die Vorbereitung war leider nicht so optimal, da wir in den vergangenen zwei Wochen keine Halle zu Verfügung hatten und so nur am Donnerstagabend trainieren konnten.“

Hinzu kommen noch immer arge Personalprobleme. Lennart Schausten hat sich schwer am Knie verletzt und wird noch lange ausfallen. Sarioscha Butzke und Tomke Wegers sind im Urlaub. Jannis Busemann ist noch fraglich. Doch all das will Suppelt nicht als Ausrede gelten lassen: „Wir brauchen die zwei Punkte, um den Anschluss nicht zu verlieren.“

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.