Am Samstagabend ist der THC Westerkappeln bei der HSG Osnabrück 2 zu Gast und möchte den vierten Sieg in Folge feiern. Foto: Uwe WolterDie Handballer des THC Westerkappeln befinden sich auf dem aufsteigenden Ast. Ihren aktuellen Erfolgsweg wollen sie auch beim Tabellensiebten HSG Osnabrück 2 fortsetzen und den vierten Sieg in Folge feiern. Anwurf in Osnabrück ist am Samstagabend um 20 Uhr.

Von Uwe Wolter

„Ich denke es wird ein interessantes Spiel auf Augenhöhe. Gegen Osnabrück müssen wir gucken, das wir wieder gut in der Abwehr stehen und das Tempo hoch halten. Ich denke dann können wir sie knacken“, sieht selbst THC-Trainer Dirk Suppelt dem Auswärtsspiel mit Optimismus entgegen. „Dabei müssen wir unsere Fehler gerade im Abschluss minimieren“, fordert Suppelt aber auch von seinen Mannen.

Die Osnabrücker Gastgeber gewannen zuletzt deutlich mit 28:20 bei der SG Teuto Handball, verloren davor das Nachbarschaftsduell bei der TSG Burg Gretesch. Insgesamt weist die HSG nach acht Partien eine ausgeglichene Bilanz aus. Vier Siegen stehen vier Niederlagen gegenüber. Sollte der THC sich in Osnabrück durchsetzen, würde er sich an den Gastgebern in der Tabelle vorbeischieben.

„Personell sind wir jedoch wieder etwas zum improvisieren gezwungen, da zu den Langzeitverletzten auch noch Janek Budweg fehlt“, sagt Dirk Suppelt.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.