handball

männliche A-JugendNichts für schwache Nerven war das Spiel zwischen der A-Jugend und der Mannschaft aus Haselünne. Man schien wohl noch das Hinspiel im Kopf zu haben, das man doch deutlich gewinnen konnte. Doch so leicht wurde es leider nicht. In den ersten Minuten lief es wie am Schnürchen. Man erlaubte dem Gegner nur Würfe aus dem Rückraum, die der Torwart leicht parierte und ging schnell 3:0 in Führung. Doch auf einmal war der Wurm im Spiel. Das Spiel war zwar flüssig und die Mannschaft konnte sich gute Tormöglichkeiten heraus spielen, aber der Abschluss war schlecht. Sicherlich hatte der gegnerische Torwart seinen Anteil daran, so hielt er im Verlauf des Spiels 4 Siebenmeter-Würfe. Die Abschlussschwäche sorgte dann dafür, dass die Haselünner mit 6:9-Führung in die Pause gingen.

Eine aufrüttelnde Ansage in der Halbzeit brachte in der zweiten Halbzeit einen gewissen Erfolg. Zwar konnten die A-jugendlichen ihre Wurfschwäche nicht ablegen, doch gelang es den Haselünnern nicht, daraus einen Vorteil zu erzielen, denn auch der Torwart der Westerkappelner hielt sehr gut. 10 Minuten vor dem Ende lagen die Westerkappelner mit 2 Toren in Führung, doch wurde diese durch technische Fehler leichtfertig verspielt. In der letzten Minute hatten die Gäste sogar mit einer 16:15-Führung den Sieg vor Augen, doch gelang es Niklas Koopmann kurz vor Schluß, einen 7-m-Wurf im gegnerischen Tor unterzubringen, so dass man am Ende über den gewonnen Punkt zufrieden sein konnte. Am nächsten Wochenende steht das Spiel gegen den unangenehmen Gegner SV Concordia Belm-Powe auf dem Spielplan. Will man den dritten Tabellenplatz erobern, muss allerdings ein Sieg her.

Es haben gespielt: Linus Borgmann-Schäper (TW), Yannis Busemann(1), Benedict Harig(2), Niklas Koopmann(4), Julian Asselmeyer(3), Florian Maug(1), Yannis Winter(4), Jeremy Magoub Zubeir, Lukas Mittelberg(2), Mattis Busemann, Tomke Wegers