file 9

Die neu Formierte B-JugendDie neugegründete B-Jugend der Vereine TuS Bramsche und THC Westerkappeln konnte am Sonntag das Ticket für die zweite Runde der Qualifikation für Landesliga 2019/2020 erfolgreich lösen.

Die Mannschaft um die Trainer Christoph Müller, Jannis Busemann und Daniel Kellermeier reiste am vergangen Sonntag in das emsländische Neuenhaus und traf dort auf die Gegner aus Neuenhaus, Nordhorn, Oldenburg und Friedrichsfehn/Petersfehn mit dem Ziel, die nächste Runde der Qualifikation zu erreichen.

Vor zwei Wochen bestritt die kurz zuvor gegründete Spielgemeinschaft ihr erstes Testspiel bei der HSG Osnabrück, um mit der neuen Konstellation erste Spielpraxis zu sammeln.

Das erste Spiel in Neuenhaus gegen den TvdH Oldenburg verlief jedoch alles andere als positiv und wurde am Ende mit 10:13 verloren.

Der Grund dafür war, dass die Anfangsphase des Spiels verschlafen wurde, sichere Torchancen der Jungs nicht genutzt wurden und die Abstimmung in der Abwehr fehlte, darüber war sich das Trainergespann einig.

Wichtig war es jetzt, die Köpfe nicht hängen zu lassen und in den folgenden Spielen die Fehler abzustellen, die klaren Torchancen zu nutzen und klare Absprachen in der Abwehr zu treffen.

Die Spiele Zwei und Drei verliefen im Vergleich zu Spiel eins ganz nach den Vorstellungen des Trainerstabs und konnten deutlich gewonnen werden.

Bis zur letzten Begegnung, konnte sogar noch der erste Platz erreich werden.

Voraussetzung dafür war allerdings, dass das letzte Spiel gegen Friedrichsfehn/Petersfehn nach Ablauf der regulären Spielzeit gewonnen wird.

Wie erwartet waren sich die beiden Mannschaft in diesem Spiel absolut auf Augenhöhe und das Spiel war geprägt durch souveräne Einzelaktionen sowohl der Feldspieler, als auch der Torhüter beider Teams.

Am Ende der regulären Spielzeit zeigte die Hallenuhr 11:11 an, was bedeutet, dass der erste Platz und die damit verbundene, direkte Qualifikation für die Landesliga für die Jungs leider nicht mehr erreichbar war.

Im anschließenden 7-Meterwerfen traten jeweils fünf Werfer an, um den obligatorischen Sieger der Partie zu ermitteln.

Das 7-Meterwerfen konnte aufgrund zweier, durch unseren Torwart Marlon, gehaltener 7-Meter vorzeitig für den TuS Bramsche entschieden werden.

Unter der Berücksichtigung, dass die Jungs erst seit Kurzem zusammen spielen, habe alle, im Einzelnem und in der Mannschaft eine super Leistung gezeigt.

In zwei Wochen, am 19.05.2019 geht’s für die Jungs nach Melle zur zweiten Runde.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok