file 9

Dirk Suppelt feierte am Sonntag mit dem THC einen haushohen Sieg in Burg-Gretesch. Foto: Christoph PieperDer THC Westerkappeln kommt immer besser in Fahrt. Nach dem Blackout im ersten Saisonspiel gegen Eversburg (18:20) feierten die Regionsoberliga-Handballer am Sonntag den dritten Sieg in Folge. Und der kam wieder einmal einem Schützenfest gleich. Mit 43:14 (25:8) blieb das Team von Trainer Timo Halstenberg bei TSG Burg-Gretesch 2 siegreich.

Der Erfolg war zu keiner zeit gefährdet. Allerdings benötigte der THC einige Zeit, um in die Partie zu finden. Die Startphase war ziemlich holprig. Insbesondere in der Deckung gab es Probleme. Dann stellte Halstenberg von der ursprünglichen 3:2:1- auf eine 6:0-Abwehr um, fortan lief es. In Gretescher Reihen stand zwar ein wurfgewaltiger Rückraumschütze, den neutralisierten die Westerkappelner aber im Kollektiv. Durch leichte Ballgewinne schlossen sie einen Tempogegenstoß nach dem anderen erfolgreich ab und sorgten bis zur Pause schon für eine Vorentscheidung (25:8).

Im zweiten Durchgang nahm Halstenberg zahlreiche Wechsel vor, gab auch den Akteure mehr Spielanteile, die sonst zumeist auf der Bank sitzen. Von leichten Irritationen zu Beginn der zweiten 30 Minuten abgesehen, tat das dem Angriffsdrang des tHC keinen Abbruch. Insbesondere Nils Laters bedankte sich für die zusätzlichen Einsatzzeiten mit einer starken Leistung. Bastian Kolek erwies sich als treffsicherster Schütze. Zudem trugen sich alle Spieler in die Torschützenliste ein. Nun folgt eine zweiwöchige Pause, ehe es am 20. Oktober in eigener Halle gegen SG Teuto Handball weitergeht.

Die männliche A-Jugend siegte im Landesliga-Duell bei SG Jever/Schortens mit 29:25. Die männliche B-Jugend feierte einen deutlichen 53:31-Erfolg gegen TV Bohmte. Geschlagen geben musste sich dagegen die männliche D-Jugend mit 16:21 gegen Burg-Gretesch.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok