file 9

Westerkappeln verliert Topspiel 24:33

Auch der volle Einsatz von Dirk Suppelt half nichts, der THC Westerkappeln musste sich am Samstagabend in Eversburg mit 24:33 geschlagen geben. Foto: Niklas TüpkerEversburg ist in der laufenden Handballsaison der Regionsoberliga kein gutes Pflaster für den THC Westerkappeln. Hatte die Mannschaft von Spielertrainer Timo Halstenberg bereits das Auftaktspiel im September gegen den SVE in eigener Halle verloren, so kehrten die Westerkappelner auch am Samstagabend zum Rückrundenauftakt aus Eversburg mit einer 24:33 (11:13)-Niederlage zurück und verloren gleichzeitig wichtigen Boden im Aufstiegsrennen.

Von Beginn an mussten die Westerkappelner einem Rückstand hinterherlaufen. Die THC-Deckung stand alles andere als sicher und der ansonsten durchschlagskräftige Angriff kam diesmal nicht wie gewohnt zum Zuge. „Wir haben im Angriff lange genug gespielt, haben aber dann die Chancen nicht genutzt. Wenn man aufsteigen will, dann muss man so ein Spiel durchbringen“. meinte ein enttäuschter Halstenberg.

Zudem habe das Spiel in Eversburg unter einigen unschönen Begleitumständen gelitten. So sah Eversburgs Trainer die rote Karte, nachdem er THC-Co-Trainer Holger Helmich beleidigt hatte. Auch Julian Göcke sei, so Halstenberg, von einem Eversburger aufs Übelste beleidigt worden. „Diese ganzen Umstände haben bei der Mannschaft wohl auch Wirkung gezeigt“, meinte der THC-Coach am Tag nach dem Spiel.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok