THC Westerkappeln erwartet den TV Bissendorf 3 

Nils Laters (Mitte) geht angeschlagen in das Spiel gegen den TV Bissendorf. Foto: Niklas TüpkerDrei Wochen hatten die Handballer des THC Westerkappeln Zeit, um die Niederlage beim SV Eversburg mit allen unschönen Begleiterscheingungen zu verarbeiten. Morgen, Sonntag, beginnt die Fortsetzung der Rückrunde in der Regionsoberliga mit dem Heimspiel gegen den TV Bissendorf 3 (16.30 Uhr) in der heimischen Dreifachhalle.

„Wir wollen wieder angreifen“, sagt THC-Spielertrainer Timo Halstenberg. Nach kurzer Pause sei viel und gut trainiert worden. „Der ‚Winterspeck‘ musste weg“, so Halstenberg.

Das Hinspiel in Bissendorf hatte der THC – nach der Auftaktniederlage gegen Eversburg – Mitte September deutlich mit 47:28 gewonnen. „Damals war das eine Mannschaft mit vielen routinierten Spielern, die auch robust und hart in der Deckung agierten“, erinnert sich Halstenberg. „Am Ende haben wir diese dann aber gut ausgeheblt.“ Auch in eigener Halle will der THC-Coach wieder zwei Punkte aufs eigene Konto verbuchen. Schließlich hat der THC noch immer einen Spitzenplatz fest im Blick.

Trotz der Niederlage in Eversburg hofft Halstenberg, dass auch im neuen Jahr die Fans wieder hinter der Mannschaft stehen. „Wir hatten zuletzt meist über 100 Zuschauer, auch in Eversburg waren viele dabei., Das ist für diese Liga doch schon sehr bemerkenswert“, freut sich der THC-Trainer über die große Unterstützung von der Tribüne.

Gegen Bissendorf wird erstmals Rückkehrer Kai Schneider, der zuvor bei Blau-Weiß Lohne gespielt hatte, spielberechtigt sein. „Er wird unser Abwehrspiel weiter stabilisieren“, erhofft sich Halstenberg von ihm. Angeschlagen ist Nils Laters, der sich im Training die Hand verstaucht hatte. Am Sonntag dürfte er aber dennoch mit auflaufen. Ansonsten sind alle übrigen Aktiven einsatzbereit.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.