Florian Finke war mit fünf Treffern erfolgreichster Schütze des THC gegen SV Eversburg Foto: Christoph PieperDie erste Handballmannschaft des THC Westerkappeln ist mit einem Sieg in die Saison gestartet. Mit 27:23 setzre sich das Team von Trainer Holger Helmich am Sonntagnachmittag gegen den SV Eversburg durch. Das klare Ergebnis täuscht über den wahren Spielverlauf hinweg. Bis fünf Minuten vor Abpfiff war die Partie beim Stand von 23:23 hart umkämpft. Dann hatten die Westerkappelner das Glück auf ihrer Seite.

„Es war ein nicht unverdienter Sieg“, meinte Helmich. „In der vergangenen Saison haben wir noch vier Punkte gegen Eversburg abgegeben. Wir müssen weiter daran arbeiten, die Neuzugänge in die Mannschaft einzubinden. Steffen Kiesewetter als A-Jugendliche hat mit seinen vier Toren nicht unerheblich zum Sieg beigetragen. Positiv ist auch, dass sich zehn Spieler in die Torschützenliste eingetragen haben.“

Den besseren Start hatten die Herren des THC, die über 6:3 in der 14. Minute auf 9:6 (18.) und 10:7 (21.) davonzogen. Bereits zu dieser Zeit hatte der THC einige Chancen vergeben und hätte höher in Führung gehen können. „Leider haben wir es versäumt, frühzeitig für klarere Verhältnisse zu sorgen“, meinte der Coach. So führten Unstimmigkeiten in der Deckung und vergebene Chancen dazu, dass der THC in den letzten neun Minuten kein Tor mehr warf und drei Treffer zum 10:10-Pausenstand kassierte.

Im zweiten Durchgang wechselte die Führung häufig. Als dem SV Eversburg in der 43. Minute ein Drei-Tore-Vorsprung gelang (18:15) schien die Partie gelaufen. Doch der THC steckte nicht auf und zog bis zur 52. Minute durch zwei Tore von Florian Finke und einen Tempogegenstoß des A-Jugendlichen Steffen Kiesewetter auf 23:21 davon. Die Gäste glichen wieder zum 23:23 aus, ehe der THC dank hervorragender Paraden von Keeper Daniel Kellermeyer in der Schlussphase auf 27:23 davonzog.

THC-Tore: Florian Finke (5), Dennis Wesseler (2), Dirk Suppelt (3), Stephan Grewe (3), René Köhler (4), Steffen Kiesewetter (4), Markus Kröner (1), Kai Schneiders (2), Sarioscha Butzke (1), Nils Laters (2).

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok