Auf den Nachwuchs ist Verlass

  Florian Finke (beim Wurf) traf sechs Mal gegen Bissendorf. Der THC Westerkappeln gewann am Sonntag auch sein drittes Spiel: Endstand 35:23. Foto: Christoph PieperNach dem klaren 35:23 (16:12)-Sieg gegen den bisherigen Tabellenführer der Regionsoberliga TV Bissendorf-Holte 3 herrscht beim THC Westerkappeln eitel Sonnenschein. „Da kann man jetzt von einem perfekten Saisonstart sprechen“, freute sich THC-Trainer Holger Helmich am Sonntagnachmittag nach dem Spiel.

Mit drei Siegen aus drei Spielen – sechs Pluspunkte konnte der THC im Vorjahr erst Ende November verbuchen – stehen die Westerkappelner noch mit lupenreiner Weste da.

Dabei waren die Voraussetzungen am Sonntag zunächst gar nicht die Besten. Neben Rene Köhler musste auch noch Manuel Schröer passen. „Im Training am Donnerstag zeigte sich, dass seine Verletzung noch nicht abgeheilt ist und die Schmerzen zu stark waren“, so Helmich. Nils Laters und Carsten Schulze waren zudem aus privaten Gründen verhindert. So rückten Steffen Kiesewetter , Sebastian Kolek und Jona Feye aus der A-Jugend ins Team.

Die ersten zehn Minuten gestalteten sich ausgeglichen. Meist führten die Gäste mit einem Tor. In dieser Phase war es Daniel Kellermeier mit mehreren starken Paraden, der den THC im Spiel hielt. Nach zwölf Minuten ging der THC dann zum ersten Mal in Führung (8:7). „In der Deckung waren wir etwas zu nachlässig und haben einfache Tore zugelassen so dass es bis zum 10:10 ausgeglichen war“, kritisierte der THC-Trainer.

Als der THC mit 13:11vorne lag gab es zwei Zeitstrafen gegen die Hausherren. Trotz doppelter Unterzahl gelangen Steffen Kiesewetter aber zwei weitere Treffer zum 15:11. Mit vier Toren Vorsprung (16:12) ging es kurz danach auch in die Pause.

Nach Wiederanwurf ging es dann recht schnell. Nachwuchsspieler Jona Feye sorgte mit seinem Elan dafür, dass der THC seine Führung weiter ausbauen konnte. So lagen die Wsterkappelner in der 37. Minute mit 22:13 klar vorne. „Die Bissendorfer kamen mit dem schnellen Spiel, insbesondere der schnellen Mitte überhaupt nicht klar“, beschrieb Helmich diese Phase des Spiels. Die Partie war zu dem Zeitpunkt so gut wie gelaufen. Der THC verwaltete fast nur noch seinen Vorsprung, baute diesen aber dann doch weiter aus. 29:18 stand es in Minute 45.

„Der Vorsprung hätte noch höher ausfallen können, aber angesichts des sicheren Sieges wurden einige Chancen vorne vergeben. Am Ende stand aber ein deutlicher und verdienter Sieg“, sagte Helmich am Schluss. Erfreulich sei es für ihn, dass sich wieder zehn Spieler, darunter insbesondere auch die A-Jugendlichen, in die Torschützenliste eingetragen hätten.

Weiter geht es für die THCler am kommenden Samstag (19.30 Uhr). Dann kommt die noch sieglose Eickener Spvg. in der heimische Dreifachhalle.

Tore: Feye (6), Finke (6), Suppelt (5), Kolek (4), Kiesewetter (4), Schneiders (3), Wesseler (2), Gröne (2), Grewe (2) und Butzke (1).

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.