file 9

Florian Finke bei einem seiner 12 ToreDie Handballer haben sich mit einem leicht erkämpften 36:22 (18:11)-Sieg gegen die stark ersatzgeschwächte zweite Mannschaft der TSG Burg Gretesch in die Weihnachtspause verabschiedet. Aber auch die Westerkappeln konnten am Sonntagabend nicht in bester Besetzung vor eigenem Publikum antreten.

Das Helmich-Team musste kurzfristig auf Dirk Suppelt verzichten. der Vater eines kleines Sohnes geworden ist. Manuel Schröer, Stephan Grewe und Kai Schneiders fehlten aus privaten Gründen. Dafür hölt Steffen Kiesewetter aus der A-Jugend aus.

Von Beginn an war eigentlich klar, dass der Gewinner nur THC Westerkappeln würde heißen können. Gretesch hatte den Gastgebern nur wenig entgegenzusetzen. Allerdings passierte in der Anfangsphase noch recht wenig, der THC-Angriff wirkte zu pomadig. In der Deckung ließen die Gastgeber kaum etwas zu. Über 4:1 ging es bis zum 9:4 nach 16 Minuten. Beim Stande von 11:4 rund zwei Minuten später waren die Zeichen schon früh auf Sieg gesetzt. Mit einem 18:11-Vorsprung für den THC wurden schließlich die Seiten gewechselt.

Im zweiten Abschnitt bauten die Gäste aus Burg Gretesch immer weiter ab, der THC baute locker seinen Vorsprung aus. „Trotz allem war die Deckung in manchen Situationen nicht richtig bei der Sache und dem Gegner wurden einfache Tore ermöglicht. Der Sieg war allerdings nie in Gefahr“, fand THC-Coach Holger Helmich trotz des klaren 36:22-Erfolgs noch ein Haar in der Suppe.

Damit gehen die Westerkappelner als Tabellendritter der Regionsoberliga in die Pause. Am 13. Januar 2013 wird die Saison mit dem Auswärtsspiel beim TV Bissendorf-Holte III (17.30 Uhr) fortgesetzt.

 Tore:Finke (12), N. Laters (4), Wesseler (4) ,Kiesewetter (6), Butzke (3), Köhler (4) und Rieger (2).

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok