Niels Gröne (Mitte) war mit neun Treffern bester THC-Akteur. Sarioscha Butzke (rechts) musste in Melle das Tor hüten, da beide Torleute ausgefallen waren. Foto: Uwe WolterMit 20:36 (9:19) verloren die Handballer des THC Westerkappeln am Sonntag in Melle ihr letztes Meisterschaftsspiel der Saison 2012/2013. Das reine Ergebnis gegen die HSG Grönegau-Melle 2 lässt auf den ersten Blick den Schluss zu, als sei die Luft raus gewesen und die Motivation sei gegen Null tendiert. Doch ganz so einfach war die Geschichte dann doch nicht.

Die THCler um den scheidenden Coach Holger Helmich mussten stark ersatzgeschwächt die Fahrt Richtung Melle antreten. „Die Grippe- und Verletzungswelle hatte zugeschlagen“, meinte Helmich. So fehlten unter anderem beide etatmäßige Torhüter, Dirk Suppelt wart zudem als Trainer der Lengericher Handballerinnen unabkömmlich. Gerade noch neun Spieler blieben Westerkappelns Trainer übrig, einer davon – Sarioscha Butzke – musste auch noch die ungewohnte Torhüterposition einnehmen.

Dennoch erwischten die Westerkappelner den besseren Start in die Partie. Nach sieben Minuten führte der THC mit 5:3-Toren. „Zwei vergebene Tempogegenstöße nutzte Melle dann zum Ausgleich“, beschrieb Helmich die Minuten danach. Und weitere individuelle Fehler im Angriff hätten dazugeführt, dass sich die Gastgeber nach 17 Spielminuten schon auf 11:6 absetzten konnten. Bis zum Ende des ersten Durchgangs baute die HSG-Reserve ihren Vorsprung weiter aus. Beim Pausenstand von 19:9 war praktisch das Spiel schon zu Gunsten der Hausherren gelaufen

Im zweiten Spielabschnitt hatte der THC, der angesichts der engen Personallage doch nun einen Kräfteverschleiß erkennen ließ, nicht mehr viel entgegenzusetzen. Melle konnten problemlos seinen Vorsprung immer weiter ausbauen und feierte mit dem Schlusspfiff einen ungefährdeten 36:20-Sieg.

Trotz der herben Packung, die wohl den dritten Platz im Endklassement der Regionsoberliga kosten dürfte, ragte Niels Gröne, der neun der 20 THC-Tore warf, auf Gästeseite heraus. Während für den THC damit die Saison abgeschlossen ist, hat die HSG Grönegau-Melle noch ein Spiel in Eversburg zu bestreiten. Der Sieger dieser Partie zieht auf jeden Fall am THC vorbei.

► Tore: Gröne (9), Köhler (3), Rieger (3), Kröner (2) und Grewe (1).

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.