file 9

Rote Laterne für THC

Florian Finke erzielte in Eicken zwar sieben Tore, die Niederlage konnte er aber nicht verhindern.Foto: Pieper Viel schlimmer hätte es kaum kommen können: Nachdem der THC Westerkappeln bei der Eickener Spielvereinigung mit 28:36 (12:18) verloren und HSG Osnabrück II völlig überraschend gegen Spitzenreiter TSG Burg Gretesch gewonnen hat, zieren die Mannen von Trainer Holger Helmich das Tabellenende der Regionsoberliga. Im Hinspiel hatte der THC gegen Eicken die höchste Saisonniederlage kassiert, was eigentlich Motivation genug hätte sein müssen. Doch die Westerkappelner fanden eigentlich nie zu ihrer Form.

Das Spiel begann unglücklich. Dreimal in Folge traf der THC nur den Pfosten. So zogen die Hausherren auf 3:0 davon. Beim 1:3 verwarf Westerkappeln einen Siebenmeter und beim 2:5 einen Tempogegenstoß. So zog Eicken auf 6:2 davon.

So einfach aber wollten sich die Gäste nicht geschlagen geben. Obwohl sie weiter Pech im Abschluss entwickelten, kamen sie über 6:8 auf 9:10 heran (22.). Eine taktische Umstellung in der Deckung mit Manndeckung gegen den Eickener Haupttorschützen war nur für zwei Angriffe ein Vorteil, danach agierten die Hausherren mit zwei Kreisspielern, was beim THC für Unordnung in der Deckung sorgte. So zog der Gegner bis zur Pause auf 18:12 davon. In der zweiten Halbzeit zog Eicken binnen weniger Minuten dem THC den Zahn und ging mit 26:16 in Führung. Es spricht aber für die Westerkappelner Mannschaft, dass sie bis zum Schluss gekämpft hat, um die gute Tordifferenz so gut wie möglich zu erhalten.

Nur noch drei Spiele verbleiben den Westerkappeln Handballern, um die Abstiegsränge zu verlassen. Zunächst wartet mit dem Zweitplatzierten TuS Bramsche ein dicker Brocken.

Dann kommt es zum „Showdown“ gegen die Mitkonkurrenten HSG Osnabrück II und Quitt Ankum. Mindestens zwei Siege müssen jetzt unbedingt her, um dem drohenden Abstieg noch zu entgehen.

THC Westerkappeln: M. Schröer (1), D. Suppelt (6), F. Finke (7), N. Gröne, St. Grewe, D. Wesseler (1), R. Köhler (8), N. Rogoznica, S. Butzke (1), N. Tüpker (2), F. Meyer (2).

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok