Die Serie hat weiter Bestand - Auf Heimsieg folgt Auswärtniederlage

 
männliche A-JugendStark ersatzgeschwächt ist die MJA in Melle angetreten, nur ein Auswechselspieler stand zur Verfügung, während der Gegner aus Melle aus dem Vollen schöpfen konnte.
Der Beginn des Spiels war doch auf beiden Seiten durch Nervosität geprägt, unterliefen beiden Mannschaft doch etliche einfache Fehler. Melle hatte allerdings nach 10 Spielminuten leicht die Nase vorn. Die TuS-Spieler wußten die Räume aufgrund einer Manndeckung nicht zu nutzen, es fehlte die Kreativität und die zündende Idee. So hatte die Deckung einfaches Spiel.
Als im weiteren Spielverlauf dann noch zwei Zeitstrafen hinzukamen, stand es nach 25 Min. 6:10.
Die fünf Min. vor der Pause gehörten dann unseren Jungs, der Vorsprung der Melleraner wurde auf 10:11 verkürzt und ein TG wurde in der Phase noch vergeben. Ballgewinne in der Deckung wurden zu TG-Toren genutzt. Wir hätten mit einem Unentschieden in die Pause gehen können. Die Zeichen für die zweite Halbzeit deuteten in dieser Phase darauf hin, dass die zweite Halbzeit erfolgreich wird und wir tatsächlich den ersten Auswärtssieg landen würden.
Doch weit gefehlt, wir haben im Abschluss diverse Chancen ausgelassen, sind am Torwart gescheitert und lagen nach 40 Min. 13:18 zurück. Nach 45 Min. hatte Melle auf 23:16 erhöht. Alles sah danach aus, dass das Spiel verloren gehen würde. Doch wie in der ersten Halbzeit, aber diesmal 10 ordentliche Minuten. Wir haben Tor um Tor aufgeholt nach 55 Min. beim 25:25 ausgelichen und sind sogar 26:25 in Führung gegangen. Am Ende haben wir 28:27 verloren. Melle hat einfach über das gesamte Spiel die konstantere Leistung gezeigt und deshalb auch verdient gewonnen.
Die Spieler müssen daraus lernen und die richtigen Konsequenzen aus der Niederlage ziehen.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.