THC gelingt Pflichtsieg in Eicken

1. HerrenTrotz eines 27:19-Sieges in Eicken sorgten die Handballer des THC Westerkappeln bei Trainer Holger Helmich für ein Wechselbad der Gefühle. Einer starken Phase folgte immer wieder eine schwache Phase, die der Gegner jeweils nutzen konnte, um das Ergebnis aus seiner Sicht knapper zu gestalten. Trotzdem spielten die Westerkappelner in einem insgesamt zerfahrenen Spiel einen sicheren Sieg ein.

Nach acht Minuten lag der THC in Eicken mit 6:2 vorne. Als dann aber der Gastgeber auf der rechten Deckungsseite umstellte, schmolz der Vorsprung wieder dahin. Als aber THC-Torwart Andre Barlag einen Tempogegenstoß abwehrte, wendete sich das Geschehen wieder. Acht Minuten vor der Pause hatten sich die Gäste wieder auf 12:8 davon gemacht. „Doch danach kamen wieder unerklärliche Minuten“, schüttelte Trainer Holger Helmich den Kopf. „Wir haben sechs Hundertprozentige nicht gemacht, dreimal davon nur das Aluminium getroffen. Wir können uns in dieser Phase bei Andre Barlag bedanken, der ebenfalls vier Hundertprozentige entschärft hat“, so Helmich zum 13:10-Pausenstand.
Nach schleppenden Wiederbeginn fiel das erste Tor erst nach vier Minuten. Dann aber erhöhte der THC kontinuierlich seinen Vorsprung. „Wir haben die Räume am Kreis genutzt und haben trotz der personellen Misere die Tore herausgespielt“, sagte Helmich. „Wichtig ist, dass jetzt alle kränkelnden Spieler wieder fit werden, so dass wir uns auf das Topspiel gegen Ankum einspielen können.“ Dieses Spiel steigt am 19. Dezember. Vorher geht es gegen Bohmte II und HSG Osnabrück II (5. bzw. 11. Dezember).

Tore: Pötter (5), Heins (5), Schröer (5/2), Finke (4), Halstenberg (3), Rieher (3) und Twiehaus (2).
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.