file 9

Jetzt erst recht

Der Einsatz von Timo Halstenberg steht wegen einer Erkrankung auf der Kippe.Foto: (Niklas Tüpker)Die Niederlage gegen SV Quitt Ankum II war ein Tiefschlag. Angesichts dessen, dass damit die Meisterschaft für den THC Westerkappeln in weite Ferne gerückt ist, schien die Stimmung am Tiefpunkt. Doch weit gefehlt. Die Gespräche in der Woche danach verliefen äußerst positiv. Einhellige Meinung aller: Jetzt erst Recht. Die ganze Wut der Spieler soll morgen ab 15 Uhr in der Halle an der Osnabrücker Straße die TSG Burg Gretesch II abbekommen.

Der THC wird nicht den Kopf in den Sand stecken, sondern die Saison ordentlich zu Ende bringen. Auch wenn die Spannung ein wenig raus ist. Aber man weiß ja nie. Außerdem haben die Westerkappelner noch etwas gutzumachen. In der Hinrunde gab die Helmich-Sieben gegen Burg Gretesh absolut überflüssig einen Punkt ab (26:26). Morgen sollen es auf jeden Fall derer zwei werden. Am Dienstag hat die Mannschaft ein Trainingsspiel gegen die eigene Reserve absolviert. Dabei war auch Bastian Heins, allerdings ohne großen Erfolg. Seine Schulterverletzung hat sich wieder bemerkbar gemacht. Er steht morgen höchstens für einen Einsatz in der Abwehr zur Verfügung. Timo Halstenberg war zwei Wochen erkrankt und hat am Dienstag lediglich als Betreuer fungiert. Er will aber am Sonntag spielen. Ansonsten dürften alle Spieler an Bord sein.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok