In Eversburg nachlegen

Vor einem schweren Auswärtsspiel stehen heute Jan-Niclas Pötter und der THC WesterkappelnFoto: (Niklas Tüpker)Wenn es zwischendurch auch mal eng war, haben die Handballer des THC Westerkappeln vor Wochenfrist einen sicheren 34:22-Sieg gegen TSG Burg Gretesch II eingefahren. So deutlich dürfte es heute Abend sicherlich nicht noch einmal werden. Ab 18 Uhr sind die Mannen von Trainer Holger Helmich zu Gast beim SV Eversburg.
Schon im Hinspiel hat sich der THC äußerst schwer getan und nur mit Müh und Not 27:24 gewonnen. Zwar ist in puncto Meisterschaft wohl kaum noch etwas zu machen, dennoch wurde unter der Woche im Training deutlich, dass die Spieler nach wie vor gewillt sind. Das stimmt Holger Helmich zuversichtlich, dass seine Mannschaft den Hinspielerfolg heute wird wiederholen können. Allerdings plagen ihn personelle Sorgen. Niklas Tüpker, Niklas Rieger und Stephan Grewe fallen aus. „Wir müssen es endlich schaffen, unsere Fehlerquote, insbesondere im Abschluss, zu reduzieren. Dann können wir die Spiele auch souveräner gestalten“, weiß Helmich, wo der Hebel anzusetzen ist. Allerdings scheint SV Eversburg gut drauf zu sein. Nach verhaltenem Saisonstart gewann die Mannschaft vier der letzten fünf Spiele und hat sich einen Platz im Mittelfeld gesichert. Den Aufwärtstrend wollen die Osnabrücker heute gegen Westerkappeln auf jeden Fall fortsetzen.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.