Eine reine Pflichtaufgabe

Nicolas Pötter (links) und der THC Westerkappeln sind heute Abend klarer Favorit gegen die HSG III.Foto: (Christoph Pieper)er letzte Sieg des heutigen Gegners des THC Westerkappeln datiert vom 5. Dezember 2010. Damals gewann die dritte Handballmannschaft der HSG Osnabrück gegen den Tabellenletzten BW Hollage mit 32:24. Danach gab es sieben Niederlagen in Serie. Den einzigen „Auswärtssieg“ feierten die Osnabrück übrigens gegen die eigene zweite Mannschaft. Auch wenn die HSG III als Vorletzter der Regionsoberliga mit dem Rücken zur Wand steht, ist das Siel heute Abend in der Westerkappelner Dreifachhalle (Anwurf 20 Uhr) ein reine Pflichtaufgabe für den THC.
„Ziel ist es, den spielerischen Positivtrend im Angriff fortzusetzen und in der Deckung wieder konsequenter zu arbeiten“, hat Westerkappelns Trainer Holger Helmich seine Mannschaft für heute mit auf den Weg gegeben. „Über Ballgewinne in der Deckung müssen wir versuchen, das Tempo hochzuhalten und sicher die herausgespielten Chancen nutzen“, so Helmich weiter. Damit soll der Gegner in Schach gehalten werden. Schon im Hinspiel hatte der THC wenig Mühe, um sich in Osnabrück mit 34:20 durchzusetzen. Alles andere als ein erneuter deutlicher Erfolg - diesmal vor eigenem Publikum - wäre gelinde gesagt wohl eine Riesenenttäuschung. Personell kann Helmich fast aus dem Vollen schöpfen. Nur Niklas Tüpker steht heute nicht zur Verfügung.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.