file 9

Nicht ans Drehbuch gehalten

Gegen Meister SV Quitt Ankum wollen Jan-Niklas Rieger und der THC Westerkappeln zum Saisonfinale noch einmal einen Sieg landen. Foto: (Christoph Pieper) Es sollte eigentlich das große Finale werden, das Endspiel um die Meisterschaft in der Handball-Regionsoberliga. Das Drehbuch war fast dafür ausgelegt, doch keiner der beiden morgigen Kontrahenten hat sich dieses Drehbuch zu eigen gemacht. Der eine hat einfach - bis auf eines - alle Spiele bisher gewonnen, der andere ist zwei Mal zu oft gestolpert und hat die Punkte einfach liegen gelassen. So ist das Duell des letzten Spieltages zwischen dem Gastgeber und Tabellenzweiten THC Westerkappeln und dem bereits als Meister und Aufsteiger feststehendem Spitzenreiter SV Quitt Ankum nur noch ein Spiel für Statistik.
„Wir können nur hoffen, dass sich Ankum ihre beiden einzigen Niederlagen nicht gegen Westerkappeln einhandeln möchte und deshalb motiviert das Spiel anpackt“, sagt THC-Trainer Holger Helmich vor der morgigen Begegnung in der Westerkappelner Dreifachhalle (Anwurf 16.30 Uhr). „Die Mannschaft wird alles dafür tun, dass wir auch das Heimspiel gegen Ankum gewinnen. Leider kommt es nicht mehr zum erhofften Showdown am letzten Spieltag, weil wir zwischendurch gepatzt haben. Das müssen wir uns selbst zuschreiben. Der Knackpunkt war das Rückspiel gegen Bramsche II in Westerkappeln. Hätten wir das gewonnen, hätten wir nicht gegen Ankum II verloren“, legt Helmich vor dem letzten Spiel den Finger in die THC-Wunde(n). Die Ankumer Gäste sieht der THC-Coach in der Breite gut besetzt ohne große keine großen Leistungsunterschiede im Kader. „Über die gesamte Saison hinweg haben sie eine stabile Leistung gezeigt mit wenig Schwankungen. Sie haben sich keinen Ausrutscher geleistet und auch im Prinzip in keinem Spiel glücklich gewonnen“, so Helmich. „Wir haben im Hinspiel in Ankum am Ende ein bisschen glücklich gewonnen, wenngleich wir das gesamte Spiel geführt haben und die Ankumer hinterhergelaufen sind.“

Zwei gleichwertige Mannschaften werden nach Helmichs Meinung am Sonntag zum Abschluss der Saison aufeinandertreffen. „Und danach werden wir auf die Meisterschaft und unsere Vizemeisterschaft gemeinsam anstoßen. Wir haben alles dafür vorbereitet.“

Der Sonntag steht in der Westerkappelner Dreifachhalle insgesamt im Zeichen des letzten Spieltages der Saison 2010/2011. Die zweite Herrenmannschaft tritt bereits um 11.15 Uhr im Rückspiel gegen Wellingholzhausen um die Meisterschaft in der Regionsliga an. Anschließend spielt die weibliche C-Jugend und danach schließen die Damen ihre überaus erfolgreiche Saison in der Regionsoberliga ab.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok