Rückrunde erfolgreich gestartet

 
2. HerrenDie 2. Herrenmannschaft vom THC Westerkappeln, konnte sich im ersten Spiel des neuen Jahres erfolgreich gegen die Mannschaft vom SC Dodesheide 2 durchsetzen.
 
Trotz Weihnachtsgans und Marzipan traten die THC Spieler recht fit zum ersten Auswärtsspiel an. Doch die Gastgeber aus Dodesheide, schienen ebenfalls die Pause gut überstanden zu haben. Legten sie doch am Anfang ein hohes Tempo vor und gingen direkt mit 3:0 in Führung. Die THC Spieler bewarten aber einen kühlen Kopf und versuchten in aller Ruhe ihren Rhythmus zu finden. Nach 10 min. fiel dann das 3:3. Immer noch etwas wackelig, aber stetig stärker werdend, stand die Abwehrformation jetzt wesentlich kompakter.  Schnell wurde klar, dass die Gastgeber nicht über die Klasse verfügten, gegen eine gut arbeitende Deckung viel auszurichten. Auch der fitte Eindruck, der Osnabrücker, schien sich nicht zu bestätigen. Unterstützt durch einen starken Torwart gelang es den THC Spielern, nahezu jedes Angriffsbemühen der Gastgeber zu unterbinden. Jetzt war es der THC der das Tempo vorgab. Über TG s kam man schnell zu einfachen Toren und schon bald hieß der Spielstand 10:5, zugunsten der Gäste. Bis zur Pause wurde dieses Ergebnis noch einmal auf 13:7 ausgebaut.
Die zweite Hälfte brachte nichts Neues. Der THC spielte, die Dodesheider »schauten zu«. Die Angriffe der Westerkappelner wurden weiter mit Ruhe, aber druckvoll ausgespielt. Insgesamt 8 Spieler reihten sich so in die Torschützenliste ein, was die Dodesheider Abwehr noch mehr verunsicherte. Diese Verunsicherung nahmen die Gastgeber mit in den Angriff und so verpufften deren Chancen im Nichts. Konditionell am Boden, gaben die Osnabrücker Spieler schließlich auf. Dabei hatten sie noch Glück, dass der THC einige »100%ige« ausließ, sonst hätte es durchaus eine Deklassierung werden können. So hieß der Endstand schließlich 25:14, für den THC, der sich damit weiter in der Spitze, der Regionsliga,  festsetzt.
Das man von dieser Mannschaft durchaus noch mehr erwarten kann, zeigen die Emotionen der Spieler auf dem Feld. Jeder will unbedingt sein bestes geben. Jeder will gewinnen. Klappt das mal nicht, spiegelt sich das manchmal in verbalen Unmutsäußerungen wieder. Die sicherlich nicht so gemeint sind wie manche vermuten. Aber gerade dieser Wille ist es offensichtlich, der die THC Spieler antreibt, noch ein »Schüppchen« draufzulegen. Und vielleicht, wird es am Ende ja auch belohnt werden ?
Die nächste Hürde wartet am kommenden Sonntag, 11:15 Uhr. Dann wird die Mannschaft, Bramsche 2, zu Gast sein.
 
 
Lange (6), Latt (4), Maiwald (4), Wesseler (4), Reichelt (3), Meiswinkel (2), Meyer (1), Kröner (1), Schulze, Bollmann (TW), Hoffeld
(TW)
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok