2. Herren

Mannschaft: 2. Herren
Spieldatum: 20.02.11
Spielpaarung: 2. Herren - HSG Osnabrück 4
Spielergebnis: 19:18 (12:9)
Spielbericht: Knapper Sieg

 
Am Sonntag konnte die Zweite THC Herrenmannschaft den Tabellenplatz in der Spitze der Regionsliga festigen und schlug die vierte Mannschaft von der HSG Osnabrück mit 19:18.

 
Die Fehler der letzten Spiele sollten unbedingt vermieden werden und so rief der Betreuer, Hardy Wickenkamp, noch einmal alle Eventualitäten den Spielern ins Gedächtnis: Schnelle Bewegungen und klare Absprachen in der Abwehr, ebenso wie schnelle Tempogegenstösse, auch in zweiter Welle, sonst geduldiges Angriffsspiel mit klaren Aktionen.
In der ersten Spielhälfte wurden die Ansagen hervorragend umgesetzt. Die Abwehr , um einen glänzend aufgelegten Torhüter Christoph Bollmann, stand sehr gut gestaffelt. Lediglich mit dem Kreisläufer der Gäste hatte man noch ein paar Startschwierigkeiten, die im Laufe des Spiels aber komplett abgestellt wurden. Der harmlose HSG Rückraum dagegen, konnte die Westerkappelner nicht ernsthaft in Gefahr bringen. Im Angriff agierten die THC Spieler wie abgesprochen. Wenn erste und zweite Welle der Tempogegenstösse nicht funktionierten, dann wurde ruhig und geduldig aufgebaut. Die gegnerische Deckung wurde gut unter Druck gesetzt und blieb sehr defensiv. Die THC Spieler transportierten den Ball sicher und schnell in ihrer Reihe. Davon profitierten die beiden Außenspieler, die dadurch viel Platz auf ihren Positionen bekamen. So konnten sich die Westerkappelner zur Pause mit 12.9 absetzen.
Nach der Pause sahen die Zuschauer zunächst das gleiche Bild. Die THC Mannen blieben ihrer Taktik treu, lediglich im Tor wurde gewechselt, zwischen den Pfosten stand jetzt Lars Hoffeld. Der aber nahtlos an die tolle Leistung seines Vorgängers anknüpfen konnte.
Die Abwehr war gesichert, nur der Angriff sollte noch zulegen. Dieses klappte auch Prima, allerdings nur bis zur 45 Spielminute. Die Gäste aus Osnabrück stellten jetzt die Deckung um und wechselten zwischen 5:1 und 4:2 Deckung. Offensichtlich der richtige Schritt. Die Westerkappelner sichtlich verunsichert, „verdaddelten“ einen Ball nach dem anderen. Die Trefferquote einiger Spieler sank in den Keller. Viele „100 %ige“ wurden liegengelassen und anstatt die Führung deutlich auszubauen, hatten die Osnabrücker  plötzlich die  Gelegenheit, mit Tempo nach vorne zu spielen. Der Vorsprung schmolz in nur 5 min auf 1 Tor, 19:18, zusammen. In der Schlussphase wurde es weiter hektisch. Durch einige Zeitstrafen befanden sich nur noch 8 Feldspieler auf der Platte. Aber der dadurch entstandene Platz konnte von keiner Mannschaft genutzt werden. Und so blieb das glücklichere Ende dem THC vorbehalten, Endstand 19:18.
Wobei erwähnt werden sollte, dass der THC über weite Strecken des Spiels, klar die bessere Mannschaft war. Lediglich die letzten 10 min verloren die Westerkappelner ihren Faden. Ein wenig mehr Konzentration und Präzision im Abschluss und das Spiel wäre „deutlich“ gewonnen worden.
Am nächsten Sonntag ist neben einer starken Abwehr, eben genau dieses gefragt. Die Gäste aus Niedermark werden nämlich hoch motiviert sein. Haben sie doch durch die Niederlage gegen Dodesheide mit dem THC die Plätze getauscht. Westerkappeln nimmt jetzt den 2 Tabellenplatz ein.
Anwurf 11:15, Westerkappeln
Es Spielten: Latt (7), Reichelt (4), Kröner (4), Wesseler (3), Maiwald (1), Laters, Meyer, Möllenkamp, Bollmann (TW), Hoffeld (TW)
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok