×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 69

Glücklicher Sieg in hochklassigem Spiel gegen HSG Osnabrück II


männliche C-JugendMannschaft: männliche C-Jugend
Spieldatum: 19.03.2011
Spielpaarung: HSG Osnabrück II - THC Westerkappeln
Spielergebnis: 23 : 24 (14:12)
 
Dieser Sieg wird uns noch etwas länger in Erinnerung bleiben, weil er doch hart erkämpft war und bis zuletzt auf der Kippe stand. Wir hatten zwar das erste Spiel sehr deutlich gewonnen, doch wussten wir, dass die Osnabrücker einen guten Handball spielen. Sie hatten die letzten Spiele nur sehr knapp verloren und wollten nun endlich einen Sieg einfahren.
Wir gingen zwar mit 1:0 in Führung, doch hielt diese Führung nicht sehr lange an. Schon in den nächsten Minuten wendete sich das Blatt und es stand 6:4 für den Gegner. Wir spielten nicht schlecht, aber bissen uns immer wieder die Zähne an dem gegnerischen Torwart aus, der während der gesamten Partie klasse hielt. Die Osnabrücker steigerten sich immer mehr und führten zwischenzeitlich mit 14:9. Langsam kam Unruhe auf, aber der Kampfgeist überwog und wir kamen zur Halbzeit wieder auf 14:12 heran.
In der zweiten Halbzeit ein ähnliches Bild. Wir liefen zu Beginn immer einem Rückstand hinterher. Doch gelang es uns nach ca. 15 Minuten erstmals wieder in Führung zu gehen. Es keimte etwas Hoffung auf, das Spiel doch zu gewinnen. Aber die Osnabrücker konterten und gingen wieder mit 22:20 in Führung. In dieser Phase setzte uns die gegnerische Abwehr sehr unter Druck. Wir mussten einige Male aus ungünstigen Positionen werfen, so dass diese Würfe eine leichte Beute für den Torwart wurden. Zudem verwarfen wir noch zwei Siebenmeter. Ab der 20. Minute ging dann noch einmal ein Ruck durch die Mannschaft. Wir fingen einige Bälle ab und schafften es, innerhalb von 3 Minuten einen 24:22-Vorsprung herauszuwerfen. In den letzten beiden Minuten versuchten wir das Spiel zu beruhigen und gewannen dann am Ende mit 24:23.
Heute haben wir unseren Kopf noch einmal aus der Schlinge herausgezogen und waren am Rande einer Niederlage. Aber die Mannschaft bewies eine unglaubliche Willensstärke, den Sieg zu holen. Das war wirklich beeindruckend!
Es Spielten: Julian Meyer(TW), Max Menke(TW), Kai Gellermann(6), Sebastian Praus(6), Christian Raker(1), Dennis Klenner(1), Henrik Schlösser(2), Tom Zanders(5),  Manuel Klesse(2),  Maurice Herrmann(1), Florian Köppel, Morten Kramme
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok