THC ist nur Außenseiter in Cloppenburg

Timo Halstenberg (links) und der THC fahren heute nur als  Außenseiter zum Punktspiel nach Cloppenburg.Foto: (Sonja Möller)Nach dem Doppelspieltag vor einer Woche mit den Partien gegen Dodesheide und GM-Hütte wartet auf die Handballer des THC Westerkappeln diesmal wieder ein „normales“ Wochenende. Normal ist das Spiel heute Nachmittag in Cloppenburg (17.30 Uhr) aber auf keineswegs. Für beide Mannschaften steht einiges auf dem Spiel.
„Der TV Cloppenburg muss gewinnen, um sich die Chance auf den zweiten Platz und damit die Relegation zur Landesliga zu erhalten. Wir müssen gewinnen, um den Abstand zum Tabellenkeller beizubehalten und aus dem Abstiegssumpf herauszuklettern“, beschreibt THC-Trainer Holger Helmich wohl treffend die Ausgangslage vor dem Spiel beim Tabellendritten TV Cloppenburg II.
Helmich geht daher auch davon aus, dass beide Mannschaften hoch motiviert an den Start gehen werden. Allerdings sieht der Westerkappelner Trainer sein Team im Spiel beim Tabellendritten als klaren Außenseiter an. Das Hinspiel verlor der THC damals in eigener Halle dabei nur knapp mit 28:29. „Wir können also eigentlich befreit aufspielen. Vielleicht liegt uns das besser, als unter Druck zu stehen und zwingend gewinnen zu müssen“, meint Helmich vor der Fahrt nach Cloppenburg. „Wenn wir unsere Leistung abrufen können, ist vielleicht eine Überraschung möglich.“ Helmich kann heute auf den Kader bauen, der zuletzt zur Verfügung stand.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.