file 9

Duell der Kellerkinder

Fabian Praus (Mitte) steht mit dem THC morgen gegen den TV Dinklage unter großem Erfolgsdruck.Foto: (Uwe Wolter) Zwei „Kellerkinder“ der Landesklasse Weser-Ems stehen sich morgen Nachmittag (16.30 Uhr) in der Westerkappelner Sporthalle gegenüber. Dann erwarten die Handballer des THC Westerkappeln als Tabellenletzter den Viertletzten TV Dinklage II.

„Das ist ein wichtiges Heimspiel, gerade nach dem Saisonstart und der Niederlage in Dodesheide“, sagt THC-Trainer Holger Helmich. Für den THC bedeutet das, dass unbedingt der Anschluss an das Tabellenmittelfeld hergestellt werden muss. Und dabei zählt morgen eigentlich nur ein Sieg. Daher fordert Helmich: „Der Gegner ist auf Augenhöhe. Im Heimspiel muss man gegen einen solchen Gegner punkten!“ Ein schon fast gewohntes Bild ergibt sich mit Blick auf den Kader des THC. Zur Verfügung stehen wieder Maximilian Wiemann und Sebastian Heins. Dagegen sind Ron Twiehaus und Jan-Marten Schulte weiterhin verletzt. „Das schmerzt gerade in der Deckung“, meint Helmich. Und Henning ten Brink kann aktuell wegen seines Studiums nicht trainieren. „Da gilt es abzuwarten, wie sich das auf unser Spiel auswirkt“, so der THC-Coach, der hofft, das Dirk Suppelt seine Prellung auskuriert hat und wieder voll angreifen kann.

Um gegen den TV Dinklage, der ebenfalls schon gehörig unter Erfolgsdruck steht, zu bestehen, müsse das Zusammenspiel zwischen Rückraum- Mitte und Kreis verhindert werden. „Darüber hinaus verfügt Dinklage über sehr starke Rückraumschützen“, warnt Helmich seine Spieler. Zudem bleibt bis zum Schluss spannend, mit welchem Kader die TVD-Reserve schließlich antreten wird.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok