Ein Neuanfang gegen Lohne

Ihre Heimstärke will der THC, hier mit Hennin ten Brink, am Sonntag beweisen."Wir müssen die Demütigung abschütteln und uns deutlich über das Zustandekommen unterhalten." THC Trainer Holger Helmich ahnte bereits direkt nach der herben 21:46 Schlappe am vergangenen Samstag in Friesoythe, dass eine arbeitsreiche Woche vor ihm liegt.

Morgen gastiert nun mit dem TuS BW Lohne ein Gegner in Westerkappeln (Anwurf um 16:30 Uhr), der den Hausherren alles abverlangen wird. "Wir müssen besonders auf das Lohner Tempogegenstoß Spiel, die Kreisläufer und die Rückraumspieler aufpassen". kennt Helmich die Stärken der Gäste.



Seinem Team fehlen weiterhin verletzungsbedingt Ron Twiehaus, Jan-Marten Schulte und Nils Gröne. Eventuell fallen weitere Spieler beruflich aus. "Wir hoffen aber, das wir ansonsten komplett sind", ist der THC Trainer zuversichtlich. Darf er auch sein, denn in den Heimspielen liegt in dieser Saison die Stärke des THC. "Mit unserer Auswärtsleistung ist das nicht zu vergleichen." Deswegen ist das Ziel klare: "Wir wollen ebenbürtig auftreten." Ob das gelingt, ist reine Kopfsache: "Meine Spieler wissen, dass die Niederlage gegen die HSG Friesoythe nichts mit ihrem wahren Leistungsvermögen zu tun hatte". betont Helmich nach dem gestrigen Abschlusstraining. Eigentlich. Aber in erster Linie sind sie Sportler, und für die zählen nun Mal Siege.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.