Wieder THC-Pleite

1. HerrenDer Spielverlauf machte Mut, dennoch stand der THC Westerkappeln am Donnerstagabend im Nachholspiel beim TV Georgsmarienhütte erneut mit leeren Händen da und verlor mit 27:30 nach einer 14:12-Pausenführung. „55 Minuten waren wir voll im Spiel und haben es ausgeglichen gestaltet. Leider haben wir in der entscheidenden Phase im Angriff ein Tor ausgelassen“, trauerte Trainer Holger Helmich der verpassten Chancen seiner Handballtruppe in der Teutoburger-Wald-Sporthalle nach. „Auswärts war das aber eine der besten Leistungen der Saison“, so der THC-Coach.

Nach dieser Niederlage sieht Helmich seine Mannschaft am Sonntag (17 Uhr) bei der TSG Burg Gretesch noch unter einem größeren Druck. „Es wird das oft bemühte Vier-Punkte-Spiel beim Schlusslicht“, sagt Helmich. „Ich hoffe, dass wir genauso motiviert ins Spiel gehen und insbesondere die äußeren Faktoren für zusätzliche Motivation sorgen.“ Helmichs eindeutiges Ziel für den morgigen Sonntag ist es, den ersten Auswärtssieg im letzten Spiel der Hinrunde zu holen. Ganz anders läuft es momentan bei der Damenmannschaft. Die THC-Damen führen die Tabelle in der Regionsklasse verlustpunktfrei mit deutlichem Vorsprung an. Morgen Mittag (12 Uhr) wollen die THClerinnen auch beim Lokalrivalen HSG Lotte einen Sieg landen. Es wäre der siebte in Serie.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok