×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 95

Unsere DamenNach langer Planung haben wir es geschafft:
Es sollte zur Beachchallenge nach Norddeich Mole gehen.
15 Spielerinnen und 1 Reiner :)
Treff war um halb 5 an der Halle, wo in Fahrgemeinschaften aufgebrochen wurde.
Franzi, Tina und Juli sind mit dem Gepäck, den Zelten und einer Grundverpflegung mit dem Bulli gefahren.

Angekommen sind wir bei durchwachsenem Wetter gegen 20 Uhr.
Dann wurden schnell die Zelte aufgebaut damit sich dort schnell an den Tisch gesetzt und gegessen und getrunken werden konnte.

Abends sind dann grüppchenweise alle mal zum Strand gelaufen, bzw zum " Cometogether", wo allerdings leider aufgrund des schlechter werdenen Wetters nichts los war.
Nachdem dann irgendwann alle in den Zelten waren, wurde die Nachtruhe eingeläutet. Nachts hat es dann richtig gestürmt und geregnet, dass ich mich frage, wie manche von uns noch schlafen konnten, und von dem nichts mitbekommen haben. Ich hatte eher Angst, dass sich unsere Zelte verabschieden.

Am Samstag morgen sind wir dann alle auch recht schnell wieder in die Hufe gekommen, nachdem es ein Abenteuer war, zu den Duschen zu finden, die in der nahegelegenen Turnhalle waren.
Nachdem alle gewaschen und dick angezogen waren, sind wir Richtung Strand gefahren. Dort gabs dann erstmal Frühstück, denn man musste sich für die ersten Spiele stärken.

Das Turnier hat dann um 11 Uhr am Strand begonnen.
Da wir so viele Mädels waren, haben wir nach Abstimmung im Team 2 Teams gemeldet, und eins waren die "Küken" und das andere die "Oldies" .
Nur zur Info, bei Beachhandball gelten etwas andere Regeln als beim Hallenhandball: es wird mit 3 Feldspielern und 1 Torwart gespielt, Wechseln darf man überall, Nur der Torwart muss immer vorne raus, und der 2 Torwart kann hinten wieder in den Torraum. Torwarttore und Kempa/Tricktore zählen 2 mal. Außerdem muss jeder Halbzeit einen Sieger haben, bzw das Spiel, denn pro gewonnen Halbzeit gibt es 1 Punkt. Steht es dann unentschieden, also 1:1, wird ein Penalty- Schießen gemacht. Der Torwart spielt seinen Mitspieler an, dieser muss den Ball in der Luft fangen, darf nur noch 3 Schritte machen, und dann aufs Tor werfen. Hier wird mindestens 5 Mal geworfen, danach gehts im K.O. System weiter.
Das nur mal so, damit ihr wisst, wie sowas funktioniert!

Da am Samstag allmählich ein Sturm aufzog, und es immer wieder zu regnen begonnen hatte, haben leider 4 Damenteams die Biege gemacht, daher sind bei uns einige Spiele ausgefallen. Auch die Spieldauer wurde verkürzt, damit man sich nicht ganz so erkältet.
Nach unsreren letzten Spielen haben wir uns dann zum aufwärmen, waschen, erholen und schwimmen ins OceanWave begeben. Das ist ein Meerwasser-Erlebnisbad, in das wir freien Eintritt hatten. Dort wurde erstmal ein wenig geplanscht und danach ging es allen wieder besser.
Nach dem Schwimmen wurde dann noch etwas eingekauft, und dann gegessen. Eine Hälfte ist zum McDonalds gegangen, die anderen haben eine Pizzeria aufgesucht.
Nach dem leckeren, gesunden Essen, haben sich alle am Zeltplatz getroffen, um dort erstmal noch gemütlich im "Verpflegungszelt" beisammen zu sitzen. :)

Ein Teil der Gruppe hat sich aufgrund der körperlichen Verfassung und des schlechten Wetters entschieden, am Platz zu bleiben, die anderen sind noch an den Strand zur Challenge-Party gefahren.
Auch in dieser Nacht hat er wieder gestürmt und geregnet, aber die Zelte sind stehen geblieben.

Sonntags sind wir alle, trotz des späten ins Bett gehens schnell auf die Beine gekommen, haben Sack und Pack zusammen gepackt und alles in den Bulli verladen.
Dann ging es wieder Richtung Strand, wo wir gemeinsam gefrühstückt haben. Um 11 Uhr hat dann das Turnier mit der abgespackten Damenbeteiligung begonnen. Aufgrund der Abmeldungen von mehreren Teams haben wir dann weniger Spiele gehabt, dementsprechend waren wir dann auch schnell durch.
Leider haben wir die Finalrunden knapp verpasst! Aber haben wir uns super geschlagen, haben gut mitgehalten gegen Teams, die ein paar Ligen über uns gespielt haben.
Es hat allen Spaß gemacht, wäre das Wetter besser gewesen, wäre es richtig super gewesen!

Gegen 13 Uhr sind wir dann alle wieder aufgebrochen Richtung Heimat.
Leider sind wir mit 3 Ausfällen zurückgekehrt, eine Zerrung, eine dicke Erkältung inklusive verlorener Stimmer und leider auch eine schwerere Verletzung, ein Kapselriss, der erstmal 4 Wochen stillgelget werden muss!

Ich hoffe, es hat allen genauso viel Spaß gemacht wie mir, und ich bin auch gerne bereit, die nächste Fahrt auch wieder zu organisieren.

Eure Juli
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok