Der Start ist geglückt

Timo Halstenberg (links) war einer der wichtigen Stützen seitens des THC beim Auftaktsieg am Samstag in Damme. Sechsmal traf er dort selbst. (Foto: Sonja Möller)Es war zwar noch nicht alles Gold, was da am Samstag in Damme glänzte, doch der Start in die neue Handballsaison ist geglückt. Und das ist aus Sicht von Holger Helmich, Trainer des THC Westerkappeln das Wichtigste. Im ersten Punktspiel der neue Serie setzten die THC-Männer bei der Reserve des SV RW Damme Am Wochenende mit 31:26 (17:11) durch und fuhren so die ersten beiden Punkte ein.

Die Akteure beider Teams gingen das Spiel offenbar hoch motiviert an, so ist auch die Hektik auf beiden Seiten erklärbar. Bei den Westerkappelner Gästen hatte das jedoch zur Folge, das gleich zu Beginn drei sichere Chancen vergeben wurden. Aber die Deckung des THC stand sehr sicher und ließ nach dem 2:2-Zwischenstand von der sechsten bis zur 15. Minute keinen Gegentreffer zu. Auf der anderen Seite gelangen dem Angriff sieben Tore in Folge zum 9:2. ?Insbesondere der Mittelblock von Henning ten Brink und Jan Nicolas Pötter stand sicher?, lobte THC-Coach Holger Helmich. ?Entweder wurden die Aktionen der Dammer erfolgreich gestört oder die Würfe über den Mittelblock wurden geblockt.? Die Überlegenheit in dieser Phase wurde mit schnellen Tempogegenstößen, insbesondere vom Timo Halstenberg, genutzt. ?Aber leider wurden auch wieder einige klare Torgelegenheiten ausgenutzt?, so Helmich. Obwohl der THC dann in der Deckung etwas nachließ, konnte der Vorsprung gehalten werden.

In der zweiten Hälfte des ersten Abschnitts deutete Neuzugang Fabian Praus an, das er eine echte Verstärkung für das Team sein kann. ?Auf der ungeliebten rechten Rückraumposition hat er fünf erfolgreiche Aktionen gestartet, die zum Tor oder Siebenmeter führten?, freute sich Holger Helmich. Allerdings verletzte sich Praus bei einer dieser Aktionen an der Hand und musste im späteren Spielverlauf passen.

Nach der Pause - beim wechsel führte der THC mit 17:11 ? erwischte der Aufsteiger aus Damme den besseren start und konnte bis zur 42. Minute auf 17:20 verkürzen. Ursache waren technische Fehler in den THC-Reihen sowie das bekannte Manko in der Chancenverwertung. Aber trotz einiger Zeitstrafen zogen die Westerkappelner bis zur 50. Minute wieder auf 28:20 davon. Damit war die Partie praktisch entschieden. Am Ende stand es dann 31:26 für den THC.

?Entscheidend ist, dass der Start geglückt ist?, meinte nach dem Spiel Trainer Holger Helmich. ?Auf diese Leistung können wir aufbauen. Weite teile der ersten Halbzeit waren schon sehr gut. In der zweiten Hälfte hätten wir aber den Vorsprung mehr ausbauen müssen?, verwies der THC-Coach auch auf die Fehlerquellen. Helmich hob vor allem die mannschaftliche Geschlossenheit heraus. Das Zusammenspiel müsse jetzt noch weiter aufeinander abgestimmt werden. Außerdem setzt der Coach darauf, dass die noch fehlenden Spieler möglichst schnell wieder zur Verfügung stehen. ?Wir haben gesehen, dass wir durch die Neuzugänge variabler spielen können.?

Das nächste Punktspiel bestreiten die THC-Handballer erst am 20. September. Dann sind sie zu Gast bei der Eickener Spvg.. Eine Woche darauf folgt dann der erste Auftritt in eigener Halle gegen den Top-Favoriten HSG Meppen-Twist.

Tore: Pötter (8), Halstenberg (6), ten Brink (5), Schröer (5/3) Praus (3), Schulte (3) und Giese (1).
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok