Sichere Deckung - schnelle Konter

Jan Nicolas Pötter (links) war am Sonntag gegen den TV Dinklage mit neun Toren bester Werfer beim THC-Sieg.Foto: (Uwe Wolter)Zufrieden durfte sich Reiner Klenner, eigentlich Trainer der THC-Handballdamen, am Sonntagnachmittag zurücklehnen. Erfolgreich war sein Einstand als ?Kurzzeittrainer? der Herrenmannschaft verlaufen, denn der THC besiegte den TV Dinklage klar und verdient mit 34:23 (17:10). Trainer Holger Helmich, der aus privaten Gründen verhindert war, dürfte es vernommen haben.

Der THC begann gleich so, als wolle das Team an den Sieg zuvor in Friesoythe anknüpfen. Nach fünf Minuten führten die Gastgeber 4:1. Die Dinklager aber drehten den Spieß um und gingen ihrerseit mit 5:4 in Führung. Bis zum 9:9-Zwischenstand in der 21. Minuten war es eine ausgeglichene Partie. Dann aber hatte sich die THC-Deckung richtig formiert und ließ minutenlang keinen Treffer mehr zu. Unter anderem fünf Tempogegenstöße in Folge und dazu noch zwei verwandelte Siebenmeter führten zur deutlichen 17:10-Führung zur Pause. Mit diesem komfortablen Vorsprung ging der THC die zweite Hälfte locker an. Der TV Dinklage wirkte dagegen planlos, musste aber auch auf ihren Aufbauspieler wegen eine Verletzung im zweiten Durchgang verzichten. Dadurh fehlte den Gäste die Struktur, wie Interimscoach Reiner Klenner von der Bank aus feststellen konnte. Die Westerkappelner standen weiterhin sicher in der Deckung und nutzen vorne konsequent ihre Chancen. Als großer Rückhalt erwies sich zudem einmal mehr bis zu diesem Zeitpunkt Torwart Jens Barlag, der sich jedoch in der 38. Minute beim Stande von 21:12 an der Hand verletzte und ausgewechselt werden musste.

Die kurze Verunsicherung auf THC-Seite versuchten die Gäste zu nutzen. Sie nahmen Jan Nicolas Pötter und Henning ten Brink in doppelte Manndeckung. Für einen Moment schien dadurch der THC auch den Faden zu verlieren. Dinklage kam etwas näher heran. Doch das blieb nur ein Strohfeuer. Der THC besann sich jedoch schnell wieder auf seine Stärken und konterte mit sechs schnellen Toren zur 31:19-Führung. Das war die endgültige Entscheidung.

Der Sieg war sehr wichtig für die Hausherren, denn so haben sie den Anschluss ans Mittelfeld gewahrt und zugleich den Abstand zum Tabellenende weiter vergrößert. Als Belohnung für die beiden Siege in Serie hat der THC am kommenden Wochenende spielfrei. Das nächste Spiel bestreiten die Westerkappelner heute in einer Woche, 10. März. Dann findet endlich das bereits zwei Mal verlegte Spiel aus der Hinrunde gegen den BV Garrel statt. Ein Sieg gegen den Tabellenzwölften wäre ein weiterer großer Schritt Richtung Klassenerhalt. Fünf Tage später - am 15. März - kommt es dann schon zum regulären Rückspiel in Garrel. Die Garrel-Spiele könnten die Tage der Wahrheit für den THC in der laufen Saison werden ...!

Am Sonntag trafen für den THC: Pötter (9), Praus (7), Coquette (4), Halstenberg (3), Bollmann (2), ten Brink (2), Giese (2), Twiehaus (1), Schulte (1), Finke (1), Rieger (1) und Schröer (1).
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok