Punkt erkämpft

Nach dem Spiel in Gretsch treffen die THC-Handballer morgen auf Georgsmarienhütte 2.Foto: (Uwe Wolter)Das Glück war mit dem THC Westerkappeln am Donnerstag im Nachholspiel im Bunde. Bei der TSG Burg Gretesch holten die Handballer aus Westerkappeln in ihrem ersten Einsatz nach der Osterpause immerhin ein Unentschieden. Die auf schwachem Niveau stehende Partie, die zur Pause noch 14:11 für die Gastgeber lautete, endete schließlich 26:26. Aus Gretescher Sicht war es ein verschenkter Punkt, so der Gästetrainer. Für die ersatzgeschwächten Gäste (Timo Halstenberg, Tobias Coquette und Jan-Nicolas Pötter fehlten) war es zumindest ein Achtungserfolg. Der THC bleibt damit Tabellenelfter der Landesklasse Süd mit jetzt zwei Punkten vor dem BV Garrel. Für die Westerkappelner folgen bis zum 9. Mai jetzt noch drei Spiele. Die nächsten beiden Begegnungen können die Spieler von Trainer Holger Helmich dabei in eigener Halle austragen. Schon morgen Nachmittag folgt der nächste Einsatz. Um 16.30 Uhr kommt Aufsteiger TV Georgsmarienhütte 2 in die Westerkappelner Sporthalle. Das Hinspiel verlor der THC knapp mit 28:30. Morgen möchte Holger Helmich erwartungsgemäß natürlich den Spieß umdrehen. Am Samstag, 2. Mai folgt schon das zweite Heimspiel (17.15 Uhr BW Lohne), ehe es am 9. Mai nach Cloppenburg geht.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.