Daniel Kellermeier will auch in Osnabrück der THC-Abwehr Halt geben. Foto: Niklas TüpkerNach dem gelungenen Saisonstart mit dem klaren 35:21-Sieg gegen die TSG Burg Gretesch II fahren die Handballer des THC Westerkappeln am heutigen Samstag als Spitzenreiter zu ihrem ersten Auswärtsspiel.

 

Allzu weit geht diese Fahrt jedoch nicht, denn der THC spielt um 18.30 Uhr beim SV 16 Osnabrück. In der vergangenen Saison feierte der THC zwei klare Sieger gegen die Osnabrücker.


„Wir fahren hoch motiviert dorthin und wollen natürlich etwas mitnehmen“, sagt der Westerkappelner Spielertrainer Timo Halstenberg. Der Spielverein 16 hatte in der vergangenen Saison als Aufsteiger den Klassenerhalt geschafft. Halstenberg warnt davor, die Gastgeber auf die leichte Schulter zu nehmen. „Das ist zu Beginn der Saison noch eine Wundertüte“, weiß der THC-Coach den heutigen Gastgeber nicht richtig einzuschätzen. Der SV 16 hatte sein erstes Punktspiel auch gewonnen (20:19 in Ankum).

Personell muss Halstenberg heute Abend möglicherweise ein paar Abstriche machen. Hinter Lennart Schausten (Schulterprellung), Nils Laters (Knie- und Rückenprobleme) und Dennis Wesseler (Daumenverletzung) steht noch ein Fragezeichen. Der Rest des Kaders ist aber an Bord.

Da der THC Westerkappeln in der Regionsoberliga erneut oben mitspielen möchte, wäre ein Erfolg im ersten Auswärtsspiel der Saison eine perfekte Maßnahme.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok