Niels Laters (links) hatte sich auf das Duell mit seinem Onkel Ingo Reichelt, der beider HSG Lotte spielt gefreut. Der THC-Spieler muss beim Derby am Sonntag verletzt zuschauen.. Foto: Uwe WolterBesser kann das neue Jahr kaum beginnen, als mit einem Nachbarschaftsderby. Am Sonntag treffen erstmals nach vielen Jahren die beiden Nachbarclubs THC Westerkappeln und HSG Lotte in einem Handball-Meisterschaftsspiel aufeinander. Um 16.30 Uhr beginnt das Derby in der Westerkappelner Dreifachhalle.

„Wir sind alle heiß. Beim ersten Training am Anfang der Woche waren sofort 16 Spieler“, freut sich THC-Coach Timo Halstenberg. gleich drei Trainingseinheiten wurden in der ersten vollen Woche des neuen Jahres absolviert, um gut vorbereitet in das Spiel am Sonntag gehen zu können.

Auch wenn Halstenberg ein wenig tief stapelt („Wir weisen die Favoritenrolle von uns. Wir behandeln jeden Gegner gleich!“) gebührt dem THC als ungeschlagener Spitzenreiter der Regionsoberliga in dieser Begegnung eindeutig die Rolle des Favoriten. Aufsteiger HSG Lotte ist mit erst zwei Siegen in der laufenden Serie eindeutig der „Underdog“. Dennoch hat Westerkappelns Spielertrainer nicht ganz unrecht, denn zuletzt im Pokal haben sich die THCler schon schwer getan. „Ich weiß auch nicht, woran das liegt“, fragt sich Halstenberg.

Der THC-Coach erwartet eine harte Partie, nicht nur weil es ein Nachbarschaftsderby ist. „Ingo Reichelt, der jetzt in Lotte spielt, möchte es gegen sein altes Teams natürlich wissen“, glaubt Halstenberg an hoch motivierte Gäste. Fast wäre es zudem zu einem Duell Onkel gegen Neffe gekommen. Reichelt ist nämlich der Onkel von Niels Laters, der selbst früher für Lotte gespielt hat. Laters ist jedoch verletzt (Knie- und Rückenprobleme) und fällt daher aus. „Er wäre gerne am Sonntag dabei gewesen“, weiß Halstenberg.

 Die Gastgeber sind klarer Favorit. Bis Weihnachten gab der THC nur einen Punkt ab (beim 29:29 im letzten Spiel gegen Bissendorf III). Lotte holte seine beide Siege in fremden Hallen (20:16 in Gretesch und 22:20 in Wellingholzhausen). Für den dritten Sieg dürfte es wohl nicht reichen.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.