file 9

  Sebastian Kolek war am Sonntag kaum zu halten. 15 Mal traf er für den THC. Foto: Uwe WolterWieder Spitzenreiter! Das war vielleicht die wichtigste Erkenntnis für den THC Westerkappeln nach dem 31:20 (14:11)-Pflichtsieg gegen den Tabellenletzten der Handball-Regionsoberliga TV Wellingholzhausen am Sonntagabend.
 

THC-Spielertrainer Timo Halstenberg nutzte die Begegnung für ein paar Experimente. So ließ er erstmals mit einer 5:1-Deckungsvariante spielen, was noch ein wenig gewöhnungsbedürftig sein sollte. Auch durch viele Wechsel in der ersten Halbzeit geriet der THC-D-Zug etwas aus dem Takt nach gutem Start. „Da hatten wir mal wieder eine Durststrecke und haben den Vorsprung nur gehalten. Das nehme ich aber auch auf meine Kappe“, so Halstenberg. Mit einem noch knappen 14:11-Vorsprung ging es in die Kabinen.
weiter zum Bericht


 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok